FeinschmeckerForen.de

FeinschmeckerForen.de (http://www.feinschmeckerforen.de/index.php)
-   Fleisch (http://www.feinschmeckerforen.de/forumdisplay.php?f=21)
-   -   blondviehfest in eberstein kärnten, österreich (http://www.feinschmeckerforen.de/showthread.php?t=1205)

black-brown-white 19.07.2010 07:37

blondviehfest in eberstein kärnten, österreich
 
hallo zusammen, aktuell sind in kärnten lauter kulinarische feste, so auch das blondviehfest. es fand gestern statt und war von mir kaum zu finden, weil nicht angeschrieben und in einer halle, trotz ganz guten wetters. vor dem eingang war ein kleines gatter mit einer bloden kuh zu bewurdern und drinnen gabs zum einen eine tombola und ein paar stände mit honig, schnäpsen und eben blondviehprodukten. von einem derer holte ich mir einen blondviehsaftschinken und einen blondviehsalami. darüber hinaus ass ich gekochtes rindfleisch mit semmelkrenn( brötchen meerrettich) und einem erdäpfelschmarrn (lyoneser kartoffeln). das fleisch war trotz der massen ausgabe recht gut, nicht ganz auf den punkt gegaart, aber das war nicht zu erwarten. der semmelkrenn ein wenig zu fett und die kartoffeln okay. insgesamt nicht schlecht, aber auch nicht berauschend. aber wie gesagt es wurde ja für gut 200 mensche gekocht und da ist das gekochte rindfleisch nciht grad ideal. ich hätte aber auch das gegrilte rindfleisch nehmen können, hab ich aber nicht, oder die rindsbratwurst.
die salami hab ich mittlerweile auch schon probiert und muss sagen würzig, angenehm und sehr feinfasriges fleisch. recht empfehlenswert. der saftschinken, wurde mir hauchdünn aufgeschnitten und ist recht saftig, sowie fein aromatisch. das blondvieh mit seiner feinfasrigen und hocharmoatischen geschmacklichkeit kam sehr überzeugend vorallem beim schinken durch. das blodvieh, über welches ich schon einmal schrieb ist eine recht alte rasse hie rin kärnten und wurde vor relativ kurzer zeit vor dem aussterben bewahrt. es eignet sich ansich sehr für tafelspitz, gulasch und zu anbraten. also recht universell einsetzbar. es ist eher eine fleischrasse, denn eine milchrasse. die tiere sind schlanker und kleiner als heutige züchtungen. noch stehen sie recht selten auf den wiesen, doch es entwickelt sich so langsam eine art neuauflage der zucht, weil dieses fleisch sehr schmackhaft ist und auch weil es die gegend rund um eberstein nahe st. veit an der glan ganz gut vermarktet. eigentlih hatte ich mir mehr varianz der verwertung und verarbeitung vorgestellt und auch dachte ich, dass das fest an sich etwas mehr besucht ist. ich km mir mit meiner fahrradhose und oberteil als ein wenig fremd dort vor. es schienen sich alle zu kennen und dies ist eventuell auch der schwachpunkt aus meiner sicht. wenn ich ein fest dazu mache, dann sorge ich doch, dass auch andere orte und regionen daran teilhaben. dem war nicht ganz so. trotzdem ein sehr gutes rindfleisch und viel potential nach oben. aber alles steckt noch recht in kinderschuhen. liebe gruesse:

bbw


Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 05:58 Uhr.

Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.