FeinschmeckerForen.de

FeinschmeckerForen.de (http://www.feinschmeckerforen.de/index.php)
-   Fleisch (http://www.feinschmeckerforen.de/forumdisplay.php?f=21)
-   -   gänserillette (http://www.feinschmeckerforen.de/showthread.php?t=1343)

black-brown-white 16.11.2011 13:24

gänserillette
 
hallo zusammen, nachdem es bei uns auch gans zu martina gab und weniger leute kamen als erwartet, hatte ich nach dem grossen essen eine ordentliche portion die ich nciht wegwerfen, oder nur kalt essen wollte. was tun, ein rillette machen.
je nach menge, sagen wir 500 gramm gänsefleisch (in meinem falle bereits gebraten und dahera nders zu behandeln) eine grosse und feingehackte zwiebel, spritzer essig, ein halber löffel majoran, ein zweig rosmarin, etwas thymian, zwei körner piment, portwein, salz und pfeffer, etwas gänseschmalz.
das fleisch, von der haut ziehen und in kleine stücke schneiden, ca. 2 cm.
dann die zwiebel in einem tiefen topf braun anbraten und das fleisch dazugeben, immer umrühren, die gewürze ebenfalls dazu, bis auf salz und pfeffer, die kommen zum schluss zum abschmecken.
dann das ganze gut anbraten, bei der ungekochten gans natürlich stärker, bei miener bereits gebratenen weniger lang. dann mit einem schuß essig ablöschen und nachdem dieser verdampfte den portwein ergiessen. bei den ungegarten felsich braucht man weniger flüssigkeit, bei der gebratenen variante weitaus mehr, eher nach gefühl und gelegentlich nachprobieren und zugiessen bei bedarf.
dann das ganze mit einem deckel verschlossen auf kleiner hitze ca. 2-4 stunden köcheln und immer wieder umrühren und gegebenenfalls flüssigkeit nachgiessen. wenn der portwein zu kräftig ist, anschliessend mit suppe (rindersuppe, oder gänsesuppe, oder hühenrsuppe) wenig nachgiessen.
immer wieder umrühren und wenn das fleisch in seine fasern zerfällt, ein wneig gänseschmalz dazugeben und mit salz und pfeffer nachwürzen.
dann in saubere weckgläser füllen. keine zu grossen gläser, man isst nicht soviel von dem rillette auf einmal. das ganze auskühlen lasen und im kühlschrank ein paar tage ziehen lasen, dann guten appetit. wenn man es mit schmalz abdichtet, also dieses oben drauf gibt, hält es bedeutend länger. ich würde es immer innehrlab von 14 tagen essen wollen.

dazu meine geliebte zitronenmarmelade und ein gutes brot.

das ist ein perfektes outdoor, oder indoorpicknick!

liebe grüssse:

bbw


Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 02:13 Uhr.

Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.