FeinschmeckerForen.de

FeinschmeckerForen.de (http://www.feinschmeckerforen.de/index.php)
-   Tipps & Tricks (http://www.feinschmeckerforen.de/forumdisplay.php?f=30)
-   -   le creuset wirklich gutes kochgeschirr! (http://www.feinschmeckerforen.de/showthread.php?t=788)

black-brown-white 07.05.2009 17:54

le creuset wirklich gutes kochgeschirr!
 
hallo zusammen, ich wollte mal eine lanze für die meiner meinung nach besten schmortöpfe brechen. le creuset heisst die französische firma und meine beiden schmortöpfe, der eine emailliert und der andere ohne , aber beide aus gusseisen, sind wirklich unglaublich viel besser als die meisten anderen schmorbehelfe am markt. mein emailetopf ist mittlerweile gut 20 jahre alt und absolut kein problem. schwer sind beide und darin gekocht schmeckt ein gulasch (topf ohne emaille), doer ein osso buco (mit emaille) noch mal so gut.
manche ofengitter geben ein wenig nach, wenn mann sie gut befüllt, aber bisher ist noch kein rost durchgefallen, entschuldigt das wortspiel.
ich hab auch ein paar andere utensilien von ihnen. kürzlich kaufte ic mir für meinen induktionsteil eine induktionsgeeignete beschichtete pfanne, die man angeblich auch in den geschirrspüler geben kann. nun letzteres kann ich nicht unterschreiben. tat es einmal und finde seither haftet sie ein wenig mehr.
davon abgesehen ist ihre wärmeleitung perfekt und irgendwie scheint sie mir von der beschichtung her robuster zu sein. dann hab ich noch eine emaillierte pfanne die super für jede art sugo ist. den wasser kocher verwende ich nie, die auflaufformen sind sehr gut, aber aufgrund des gewichts ein wenig mühsam zu hantieren.
überhaupt denke ich, dass viele haushalte mit viel zu schlechtem kochgeschirr arbeiten und sich dann wundern, wenn dass daraus gekochte essen doch nicht so toll ist. ein junger freund von mir, student, hat sich bei einem discounter kochgeschirr besorgt. er bat mich für ihn zu kochen, als ich ihn besuchte, sowas von einem sch.... geschirr hab ich noch nie in händen gehabt. emailliert, ja aber darunter rost. auf die frage wie lange er das geschirr habe, meinte er 2 wochen. dann klebte fast alles an, weil die innenseite offenbar zu wenig hitzebeständig ist. der topfboden wurde nach einmaligem gebrauch von mir rauh und unbrauchbar. die töpfe kostetn alles zusammen 40 euro, bestehend aus 2 kleinen, einen mittleren und einen grossen topf. nachdem ich ihm zwei töpfe zerstörte besorgte ich ihm was von wmf, edelstahl, das wird wohl fürs nächste mal halten.
le creuset ist sicher nicht für jedermann, aber wer schmorbraten liebt und den unterschied kennt, keine frage.
ein paar kupfertöpfe und pfannen habe ich auch. sind teilweise sehr schwer zu bekomen, wenn man kein gastronom ist, firma keine ahnung. dann ein paar von wmf, keine ahnung welche serie. ach ja dann noch ein wenig von alessi, die töpfe von alessi sind sehr schön und wirklich gut! ich ziehe sie vielen anderen vor, nur noch le creuset. deren antihaftpfannen in tropfenform (alessi) sind super gut, aber halten bei mir nicht länger als ein jahr. mal sehen,wie sich die pfanne von le creuset hält.

mich würde interessieren, welche töpfe ihr verwendet und damit meine ich nicht nur taillevant und knorhan.

liebe grüsse:

bbw

Taillevent 07.05.2009 18:46

AW: le creuset wirklich gutes kochgeschirr!
 
Hallo bbw,
ein sehr schönes Thema!
Kürzlich hat mich ein Bekannter mit Fragen über die Qualität einer Bratpfanne genervt. Da ich weiß, wo er seine Lebensmittel einkauft (Diskonter), riet ich ihm, sich zuerst über die Qualität seiner Lebensmittel Gedanken zu machen. Besser ist erstklassiges Fleisch aus einer billigen Pfanne wie umgekehrt. Er hatte dann keine weiteren Fragen mehr :wink2:
Aber nun die Karten aufgedeckt! Von Le Creuset habe ich eine Gusseisen-Bratpfanne, einen großen Gusseisentopf und ein kleines Email-Pfännchen. Alles ist noch immer regelmäßig im Gebrauch, hat wenig Gebrauchspuren und ist unglaubliche 24 (!) Jahre alt. Der Spargeltopf ist von TCM. Regelmäßig im Gebrauch haben wir einen Simmertopf (Braun & Kemmler), kommt immer zum Einsatz, wenn es heißt, "über dem Wasserbad aufschlagen". Bei den beschichteten Bratpfannen schaue ich auch auf den Preis, die Beschichtung hat doch ein eher kurzes Ablaufdatum.
Unsere Gratinformen kommen übrigens von Pillivuyt, kann ich auch sehr empfehlen.
Kulinarische Grüße
Taillevent

knorhan 08.05.2009 08:11

AW: le creuset wirklich gutes kochgeschirr!
 
Hallo ihr beide, will mal erlich sein. Habe sündhaft teures geschir und kenne die firmen nicht. Habe mal auf meine schweren Kupferpfannen geschaut, steht kein nahme drauf. Die Pfannen habe ich etwa 20 25 Jahre vieleicht auch noch etwas länger. Meine emailierten Schmortöpfe und Pasteten beschichten hatte schon meine Mutter da war ich noch lütt. Alle funktionieren noch hervoragend. Für Eier nehme ich übrigens ganz billige beschichtet Pfannen.(da Personel) Lieber mal Neu kaufen als Teuer und ärgern.
Übrigens würde ich auch nie einen der Pfannen oder Töpfe in die Geschierspühlmaschine geben.(wie auch meine Messer) Selbst wenn es von hersteller anders beschrieben wird. Deine induktionsgeeignete beschichtete pfanne könnte mit ein par rohe kartoffelscheiben geholfen werden. Mache ich auch heufig um meine hartverchromte Bratplatte wieder sauber werden soll. Die Kartoffelstärke hielft hier oft. Nun noch eine kleine Küchengeschichte.
Eine neue Spühlkraft bekam zu meinen größten Kummer das Passiertuch in die Hände, :mad: und schwubs war es in die Geschiespühle und sommit zum Putztuch dekradiert. :confused: So ist das Leben. Liebe grüsse euer knorhan

black-brown-white 08.05.2009 20:06

AW: le creuset wirklich gutes kochgeschirr!
 
hallo ihr beiden, von Pillivuyt hat meine mutter einiges, hält auch ewig.
knorhan, den trick mit den kartoffelscheiben, den würde ich gerne genauer kennen lernen! wie machst du das?
das thema billige beschichtete pfannen hab ich lang mit mir herum getragen. ich leibe aber eine art pfannesoufflé und da hab ich mich immer so geärgert. erstens kein deckel, den ich hierfür brauche und zweitens immer unten kohle, bevor ich es mitbekam, für rührei, oder so, klar, dafür brauch ich nix besonderes. aber schon bei palatschinken, oder crepes hab ich mit den billigen meine probleme. ich ärgere mich zwar enorm darüber, dass nicht grad günstige pfannen alle alessi nur ein jahr halten, aber mal sehen, wie sich jetzt die neue von le creuset schlägt.
taillevent, hast völlig recht, gutes fleisch in guten pfannen ist halt doch bei weitem die überlegene lösung. wenn ich auf was verzichten müsste, dann wären es auch die pfannen zugunsten eines guten stücks fleisch, ohne zufütterung, biologisch, freilaufend, keine mastrasse,.... krieg ich aber nicht immer, leider!
aber einen schmorbraten ohne meine le creuset für mich unvorstellbar.
so blöd der schwere deckel immer anzuheben ist bei der hitze.
liebe grüsse:

bbw

Taillevent 09.05.2009 15:09

AW: le creuset wirklich gutes kochgeschirr!
 
Zitat:
Zitat von black-brown-white
mich würde interessieren, welche töpfe ihr verwendet und damit meine ich nicht nur taillevant und knorhan.
Ja, das scheint leider zu weit in die Privatsphäre zu stossen. Wofür einen Topf, wenn ich bei Mac alles im Pappkarton bekomme?
Kulinar(r)ische Grüße
Taillevent

knorhan 09.05.2009 15:15

AW: le creuset wirklich gutes kochgeschirr!
 
Zitat:
Zitat von Taillevent
Ja, das scheint leider zu weit in die Privatsphäre zu stossen. Wofür einen Topf, wenn ich bei Mac alles im Pappkarton bekomme?
Kulinar(r)ische Grüße
Taillevent

Tja taillevent, scheints recht zu haben. aber einen trumpf haben wir ja noch, :thumbs: Tayo, wo bist du. :blink:

knorhan 09.05.2009 15:23

AW: le creuset wirklich gutes kochgeschirr!
 
Zitat:
Zitat von black-brown-white
hallo ihr beiden, von Pillivuyt hat meine mutter einiges, hält auch ewig.
knorhan, den trick mit den kartoffelscheiben, den würde ich gerne genauer kennen lernen! wie machst du das?
das thema billige beschichtete pfannen hab ich lang mit mir herum getragen. ich leibe aber eine art pfannesoufflé und da hab ich mich immer so geärgert. erstens kein deckel, den ich hierfür brauche und zweitens immer unten kohle, bevor ich es mitbekam, für rührei, oder so, klar, dafür brauch ich nix besonderes. aber schon bei palatschinken, oder crepes hab ich mit den billigen meine probleme. ich ärgere mich zwar enorm darüber, dass nicht grad günstige pfannen alle alessi nur ein jahr halten, aber mal sehen, wie sich jetzt die neue von le creuset schlägt.
taillevent, hast völlig recht, gutes fleisch in guten pfannen ist halt doch bei weitem die überlegene lösung. wenn ich auf was verzichten müsste, dann wären es auch die pfannen zugunsten eines guten stücks fleisch, ohne zufütterung, biologisch, freilaufend, keine mastrasse,.... krieg ich aber nicht immer, leider!
aber einen schmorbraten ohne meine le creuset für mich unvorstellbar.
so blöd der schwere deckel immer anzuheben ist bei der hitze.
liebe grüsse:

bbw

Einfach in die Pfanne mit den Scheiben, mit Fett vorher auswischen und langsam bei immer mehr hitze die Kartoffeln ausbraten, vieleicht mal drehen. Die Kartoffelstärke sorgt meistens für eine Saubere und nicht mehr klebende Pfanne. Nach den in etwa 30 Minütigen Bratvorgangs die Pfanne mit Haushaltspapier auswischen. Gruß Knorhan

black-brown-white 11.05.2009 07:01

AW: le creuset wirklich gutes kochgeschirr!
 
danke knorhan, den trick kannte ich nicht! werde ich gleich mal ausprobieren!
liebe grüsse:

bbw


Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 06:43 Uhr.

Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.