Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.08.2005, 09:47   #1
KingKreole
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 427
Daumen hoch Ganz Deutschland tafelt für Bio und gegen Gentechnik

An über 120 Orten tafeln am 11. September Verbraucher gemeinsam mit Bio-Verbänden, Umwelt- und Verbraucherschützern und vielen weiteren Organisationen öffentlich und setzen damit ein Zeichen für Bio-Lebensmittel und gegen Gentechnik.
Das Rezept dieses genussvollen Events ist einfach: Am Sonntag, den 11.September, stellen alle Teilnehmer dieser Aktion Tische an zentralen Plätzen zu einer langen Tafel auf. Der Tisch wird mit einer weißen Tischdecke und einem Blumenstrauß gedeckt. An diesen Tischen essen die Menschen gemeinsam Gerichte, die sie vorher selbst zubereitet haben oder die dort angeboten werden – selbstverständlich aus ökologischen Zutaten und natürlich ohne Gentechnik.

Zwischen Kiel und Friedrichshafen, Dresden und Köln werden tausende Menschen ihren Wunsch nach unverfälschten, schmackhaften und umweltfreundlich erzeugten Lebensmitteln demonstrieren. „Mit diesem Protest an fröhlichen, bunten und genussvollen Tafelrunden zeigen die Verbraucher, dass sie gentechnisch veränderte Lebensmittel ablehnen, denn sie bringen ihnen keine Vorteile - bei unbekanntem Risiko“, so Felix Prinz zu Löwenstein, Vorsitzender des Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW).

Ob Brunch mit barocker Tafelmusik oder gemütliche Kaffeetafel, ob im Rahmen eines Hoffestes oder als Demonstration auf dem Marktplatz – wie und in welchen Städten getafelt wird erfahren Sie unter Liste der Teilnehmer .

Initiiert wurde diese bundesweite Aktion vom BÖLW. Regional und lokal wird sie von einem breiten Bündnis verschiedenster Akteure getragen: Von Naturkost-Einzel- und Großhändlern, Reformwarenhändlern, Biohöfen, Bio-Hotels und Jugendherbergen bis hin zu gesellschaftlichen Aktionsbündnissen der lokalen Agenda 21, des Natur- und Umweltschutzes oder für eine gentechnikfreie Landwirtschaft.
KingKreole ist offline   Mit Zitat antworten