Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.08.2009, 13:35   #1
black-brown-white
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 22.06.2005
Ort: Kärnten
Beiträge: 1.196
rinderfilet, eure meinung

hallo ihr lieben, nachdem ich heute unbändige lust auf ein filetsteak vom rind hatte, dachte ich mal ich frag euch, nach euren lieblingsrezepten und wie ihr das steak haben wollt.
ich persönlich mag es 3/4 durch und ernte damit oft rechtes unverständins. blutig ist mir zu wenig und durch macht mir das fleisch kaputt.
am liebsten hab ich es ganz einfach: pfeffer, ein wenig rosmarin scharf angebraten und mit gutem meersalz abgeschmeckt, fertig.
dazu folienkartoffeln, ohne dipp und ein guer gemischter salat. fertig. kein ketchup, kein senf, nix.
wie stehts bei euch?


war schon jemand bei wolfgangs steakhouse?
ich vor jahren und mus sagen hervorragend. die steaks dort werden ja 3 wochen gelagert, von einer hochwertigen rasse und mit edelschimmel bedeckt.
absolut super, der preis durchaus ok, bei dem umrechnungskurs sicher schon fast ein schnäppchen.

hat jemand von euch ein kobesteak gegessen?
ic noch nicht, ist mir auch ein wenig zu teuer.
die philosophie allerdings find ich super, die tiere mit bier, massagen,... langsam und recht anständig aufwachsen zu lassen ist mir nicht unwichtig. den aspekt verdränge ich nur grossteils.
was meint ihr?

darüber hinaus ist mir aufgefallen dass steak nicht überall filet ist. ich meine mal in österreich gilt es als synonym für filet, oder? in deutschland und den usa aber für rumpsteak, oder entrecote. t bone hat einen filetanteil und eben auch das rumpsteak ist dort dabei,....
gibts entsprechend nur ein wort für filet, eben filet, welches als lingua franca zu gelten hat und ich lag ich völlig daneben?



bbw
black-brown-white ist offline   Mit Zitat antworten