Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 13.02.2010, 12:06   #6
black-brown-white
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 22.06.2005
Ort: Kärnten
Beiträge: 1.196
AW: portwein, masalla,.... eine frage?!

der "nichttrinker" meldet sich zu wort, weniger als kritiker, denn als interessierter leser. masala ist teuer, stimmt und ich hab gestern bei einer guten freundin aus italien nachgefragt was sie so nimmt und sie meinte auch masala. für gastronomen ist sowas schwer zu verkaufen, das ist klar.
den champagner ja ok bei sabayone, oder für micha uch gleichbedeutend chateau, aber eben der wein macht den unterschied, aber so wahnsinnig bin ich nihct einen cristall zu verkochen, das ist selbst mir ein wenig zu verrückt! das erinnert mich an einen italiener, dermir mal die rangliste der champagner erklärte, damals war ich 12 jahre alt und cristall das damals noch kein schwein kannte, war seine nummer eins, absolut. in einem lokal erinnere ich mich, ebstellte er einst diesen und der wag gar, daraufhin bestellte er ein glas san pelegrino und schwieg den rest des abends.
auf meine frage antwortete er kurz, wennich keinen cristall bekomme, dann trink ich lieber wasser.
im spanischen gibt es ien paar fischeintöpfe, mit sardinen zum beispiel, die ganz interessant scheinen.
danke euch beiden für die sehr interessanten tipps und einblicke.
hab mir grad einen port von fnsecca gekauft, taugt der was, soll morgen als valentinsgeschenk herhalten, wenn er was taugt. aus dem supermarkt ich wicht und von der bezeichnung her: fonseca porto bin 27 finest reserve. taugt der was???
danke euch beiden, wenn er nix taugt, kriget sie einen heidelbeersaft, selbst gemacht, oder einen selbst gemachte schokolade von mir.
barolo find ich super zum kochen, hab ja mal ein risotto eingstellt und den kauf ich auch bei jemanden der was davon versteht. aber der haut heut zu und da ich das valentinsgeschenk vergass und jetzt bleibt hier nur der supermarkt im kaff.

liebe gruesse und schönes wochenende:

bbw
black-brown-white ist offline   Mit Zitat antworten