Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.06.2005, 23:35   #2
KingKreole
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 427
Frage AW: Pfefferkuchen, Lebkuchen, Printen?

Pfefferküchlerei Max Schäfer
Inh. Günter Holling e. K.

Waldstraße 9
01896 Pulsnitz



Kannst ja mal reinschauen wenn Du ja sowieso gerade dort bist.
Ansonsten eventuel in Nürnberg?
Oder selber machen, ODER in Auftrag geben!

Nürnberger Lebkuchen machen

Nimm 1 Maß Honig, tu ihn in eine große Pfanne, schäume ihn gut ab und lass ihn eine gute Weile kochen. Tu 1 ½ Pfund Zucker daran, rühre es fortwährend mit einem hölzernen Spatel um und lass es so lange kochen, wie man Eier kocht, schütte es so heiß in einen Vierling Mehl, rühre es langsam um und tu das genannte Gewürz in den Teig, rühre ihn langsam und nicht lange um, nimm 1 Lot Zimtstangen, 3 Lot Muskat, 1 ½ Lot Nelken, 6 Lot Ingwer, 1 Quentchen Muskatblüte, und jedes einzeln geschnitten oder gestoßen, so dass es nicht zu klein ist, insbesondere die Zimtstangen grob gespalten. Und wenn du das Gewürz in den Teig getan hast, dann lass den Teig so lange stehen, wie man braucht, um Eier hart zu kochen.
Tauche die Hände in Mehl und nimm kleine Häufchen von dem Teig, mache Kügelchen daraus, wiege sie ab, damit eins so schwer ist wie das andere, rolle sie mit einem Wälgerholz aus und streiche sie mit der Hand glatt, je glatter desto schöner. Tauche danach den Model in Rosenwasser und drücke ihn darauf.
Nimm 8 Lot Teig für einen Lebkuchen. Sieh dich vor und tu kein Mehl daran, sonst würden sie nicht gut, aber auf das Brett kannst du schon Mehl tun, damit sie nicht fest kleben. Lass sie über Nacht liegen.
Und wenn du es zum Bäcker trägst, dann achte darauf, dass du ein zweites Brett hast, dass bestreue ordentlich mit Mehl, so dass es ganz dick mit Mehl bestreut ist. Tu das Brett mit dem draufgestreuten Mehl in den Backofen, so dass das Brett ganz heiß wird, je heißer desto besser. Tu es danach heraus, leg die Lebkuchen darauf, so dass keiner den anderen berührt, tu sie in den Ofen, lass sie backen und schaue oft danach. Zuerst werden sie weich wie Schmalz. Wenn du sie anfasst, kannst du gut fühlen. Und wenn sie ganz trocken werden, dann nimm sie heraus und drehe das Brett um, so dass das Vorderteil nach hinten in den Ofen kommt. Lass es kurze Zeit so stehen , danach nimm es heraus.
Nimm einen kleinen Kehrbesen, kehre das Mehl sauber von der Unterseite der Lebkuchen herunter und lege die Lebkuchen unterdessen auf ein anderes Brett, bis du einen Lebkuchen nach dem anderen abgekehrt hast, so dass kein Mehl mehr auf der Unterseite ist. Danach kehre das Mehl sehr sauber vom Brett herunter. Lege die Lebkuchen wieder darauf, so dass die Unterseite der Lebkuchen nach oben gekehrt ist. Nimm einen Badeschwamm, tauche ihn in Rosenwasser, drücke ihn wieder aus, wasche auf dem Brett das Mehl von der Unterseite der Lebkuchen ab. Achte darauf, dass dir kein Wasser auf das Brett kommt, dann würden sie festkleben. Tu danach das Brett wieder in den Backofen, bis die Böden schön aufgehen und hart werden, dann tu das Brett wieder heraus. Achte darauf, dass zwei oder drei Personen bei dem Brett sind, die die Lebkuchen schnell umdrehen, denn sonst würden sie festkleben. Danach nimm Rosenwasser und wasche sie damit oben ab, wie du es an der Unterseite getan hast. Tu sie wieder in den Ofen, lass sie trocken werden, trage sie nach Hause und bewege sie auf dem Brett, damit sie nicht festkleben.
Und wenn sie gut ausgekühlt sind, dann lege 8 oder 10 aufeinander, wickle sie in Papier und bewahre sie an trockenen Orten auf, so dass keine Luft daran kommen kann, dann bleiben sie frisch.
Via. Lebkuchenrezept
Gruß KingKreoel
KingKreole ist offline   Mit Zitat antworten