FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > News & Talk > Gastro Talk
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 17.02.2013, 10:31   #1
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
Krise, Krise, Krise.

@Wolfram Siebeck.

Von der Eurokrise bis Griechenland, von der Deutschen Bank bis Siemens, von Mercedes bis Opel, von der FDP bis zum Strompreiswucher. Überall wird geheuchelt, gelogen, beschwichtigt, vertuscht, bestochen und getrickst. Und wenn wir es tun! Radio, und Zeitung, was lesen wir? Krise, Krise, Krise.

War da nicht noch etwas anderes, ein bisschen Hoffnung, ein kleiner Fortschritt? Zumindest in unsere Küche? Aber leider kämpfen acht von 10 Drei-Sterne-Restaurants mit der Pleite, weil die Gäste keinen Alkohol zu trinken wagen und zum Rauchen vor die Tür geschickt werden. Hunden ist dagegen erlaubt, unter dem Tisch zu liegen und sich die Geschlechtsteile zu lecken. Sollte das unsere Identität sein, ein krisengeschütteltes, tierliebendes Volk??? Als hätten wir keine anderen Probleme…

Früher kochten die Großmütter. Heute lassen sie kochen. Auf Kreuzfahrtschiffen, in türkische, Wellnesshotels oder auf Senioren-Expeditionen im Himalaja.
Überhaupt ist der Heimatbegriff, wie zu erwarten, eng mit der deutschen Küche verbunden. So eng wie früher mit der französischen und italienischen Küche. Doch die haben als Seelentröster ausgedient. Seit jede unbegabte Hausfrau mit dem Tomatenketschup umgehen kann, wir John Wayne mit der Windchester, sprechen Nudelgerichte nur noch deutsch.
Arm in Arm sind sie mit der zähen Rucola zur deutschen Spätzleküche übergelaufen. Auf der französischen Seite sind es die Trüffeln, die kulinarischen Asyl beantragen, seit bekannt wurde, dass die chinesischen Sommertrüffeln zum Billigpreis angeboten werden und trotzdem nicht schmecken. Doch auch die Kalbsleber will, zusammen mit ihrer Großfamilie, einreisen. Zu diesen gehören Kutteln, Kalbskopf, Bries, Lammnieren, Schweinsfüße und Froschschenkel. Und auf den Marktplätzen unserer Städte demonstrieren Patrioten (Idioten) gegen Asylanten. „kein Olivenöl an die Rindroulade“, fordern sie und: „haltet die deutsche Bratwurst rein. Lammhack raus! „Dagegen klagte die Bayerische Lammhacker Brauerei beim Bundesheimatgericht vergebens. Das Recht auf Heimat stünde jedem deutschen Würstchen zu, begründete das Gericht sein Urteil.

Immerhin wurden Feinschmecker dadurch auf die Spur gebracht, wo Heimat zu finden ist. Auf der Suche nach unserem Gold: der deutschen Küche.
Zunächst mussten sie die Trümmer der Novelle Cuisine aus dem Wege räumen. Dabei stießen sie auf Überreste der viel älteren Erbsmehl-und-Maggi-Periode, die in den Sagen des Altertums eine Rolle spielt. Ihr folgte die kurze, aber nachhaltige Römertopf-Epoche, zu der Nibelungenlied gesungen Wurde. Damit war schlagartig Schluss, als die Avantgarde die Kelle übernahm. Ihr viel zuerst die deutsche Kartoffel zum Opfer. Unter der Diktatur der Kreativen wurde alles vernichtet, was nicht getröpfelt, gebröselt, gepresst. Geschäumt, gerieben, gemahlen war und ohne Adorno auf den Tellern kam. (Kochkunst durch ganz neue Speisen, Philosoph, Soziologe, Musiktheoretiker und Komponist.)
Der Höhepunkt der Heimatküche war jedoch die Entdeckung der berühmten mumifizierenden Ganz, deren bunte Grabbeilagen darauf schließen lassen, dass dieser prächtige Vogel seit Jahrhunderten Mittelpunkt der deutschen Küche war. Als Weltkulturerbe hat er einen Ehrenplatz im Deutschen Heimatmuseum in Berlin.

Und so lieben unsere Gäste regionale, bodenständige Gerichte.

Kulinarischen Gruß
knorhan
__________________
info@smoked-fish.de
knorhan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu



Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 18:19 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2017, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.