FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > News & Talk > Gastro News
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 14.04.2014, 13:15   #1
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
Möglichkeiten, Koch ohne ausbildung???

Koch sein. Mit allem was dazu gehört. Vielleicht auch mal ein eigenes Restaurant besitzen und führen. Das ist dein Traum. Deine ganze Leidenschaft gehört dem Kochen, Brutzeln, Backen und die Gaumen anderer Menschen mit Geschmackexplosionen zu begeistern. Da gibt es nur ein Problem – du hast keine abgeschlossene Schul- und folglich auch keine Berufsausbildung. Deinen Traum siehst du daher schon in weiter Ferne verblassen. Halt – das muss nicht sein! Ohne Frage ist eine Berufsausbildung ein ziemlich wichtiges Standbein, um den Beruf des Kochs ausüben zu können, aber es geht im Zweifel auch ohne. Die dafür besten Beispiele kennst du sicherlich: Sarah Wiener und Christian Rach. Beide haben keinerlei Berufsausbildung in der Gastronomie, Sarah Wiener besitzt nicht einmal einen Schulabschluss. Trotzdem haben die Beiden es geschafft und gehören zu den Großen ihrer Branche.

Den ersten Schritt zur Verwirklichung deines Traumes kannst du dir gut von ihnen abgucken: such dir einen Nebenjob in der Gastronomie und sammele so erste Erfahrungen. Das kann als Kellner/in sein oder, noch besser, in der Küche eines Restaurants oder Catering-Betriebes. Viele Unternehmen suchen händeringend nach Unterstützung in der Küche, deine Chancen stehen also alles andere als schlecht, auch ohne Ausbildung fündig zu werden. Hier kannst du dann dein Talent unter Beweis stellen und deine Fähigkeiten natürlich weiter ausbauen. Wenn du dich verdient gemacht hast, steigen deine Chancen, in eine feste Anstellung zu wechseln. Hierfür ist es natürlich enorm wichtig, dass du ein gutes Zeugnis von deinem Arbeitgeber erhältst. Dieses kann dir die Türen in andere Betriebe öffnen. Wenn du dich als wertvolle und zuverlässige Kraft erweist, hat dein Arbeitgeber sicherlich auch noch andere Verwendung als dich als nur als Aushilfe.

Eine Eigenschaft, die auf jeden Fall dazu gehört, wenn du deinen Traum ohne Ausbildung erreichen möchtest, ist Mut. Ohne Mut brauchst du eigentlich gar nicht anfangen. Ein bisschen Risikobereitschaft ist auch unerlässlich. Sarah Wiener und Christian Rach haben den Sprung ins kalte Wasser gewagt und sich mit einem Betrieb selbstständig gemacht. Bei Sarah Wiener war es eine Catering-Firma, bei Christian Rach ein Restaurant. Bei beiden hat es super funktioniert. Solltest du ebenfalls über eine Selbstständigkeit nachdenken und dein eigener Chef werden wollen, solltest du dir natürlich vorher genau im Klaren darüber sein, was auf dich zukommt. ( Was viele Unternehmer in der Gastronomie vergessen haben, entsprechend sind ihre Produkt Fertigung.) Ein Business Plan kann dir dabei helfen. Und dabei solltest du nie vergessen: aller Anfang ist schwer. Erwarte dir keine Wunder. Denn wenn du dein eigenes Restaurant eröffnet hast, gehört auch noch Glück zum Erfolgsrezept dazu. Du wirst einige Zeit brauchen, um dich in der Branche zu etablieren und einen Namen (Positiven) zu machen. Und es muss an dieser Stelle ganz klar darauf hingewiesen werden, dass nicht jede Restauranteröffnung mit Erfolg gekrönt ist. Was wir ja kennen.

Wichtig ist, dass du das Kochen wirklich aus dem Effeff beherrschst und deinen Gästen etwas bieten kannst, das sie so in dieser Form vielleicht noch nicht kennen. Sei kreativ, lass dir etwas einfallen. Ganz egal ob bei der Einrichtung deines Restaurants, auf dem Teller oder beim Gesamtkonzept – gesucht wird, was es bis dato noch nicht gibt. Kannst du ja hier Lernen.

Und wenn dir das Risiko zur Selbstständigkeit zu groß ist, versuche es einfach als angestellter Koch in Restaurants deiner Wahl. Aber hier ist es dann besonders wichtig, dass du gute Referenzen vorweisen kannst. Denn ohne Ausbildung musst du anderweitig beweisen, dass du ein Experte auf deinem Gebiet bist und Kochen deine Leidenschaft ist. Wie Dein Oper, der auch wie, Sarah Wiener und Christian Rach, der ja schon hier essen war sich selber entwickelt hat.

Du siehst also, auch ohne abgeschlossene Ausbildung ist es durchaus machbar, deinen Traum zu verwirklichen und Koch zu werden. Aber dazu gehört jede Menge Mut, Risikobereitschaft und Durchhaltevermögen. Oftmals mag der Traum in seiner Seifenblase auch platzen und dich mit zerstörten Illusionen zurücklassen. Daher empfehle ich dir hier an dieser Stelle ganz klar, eine Ausbildung zu absolvieren. Solltest du über keinen Schulabschluss verfügen, hole ihn nach. Dafür gibt es heutzutage Möglichkeiten en masse. Bewirb dich auf Ausbildungsstellen als Koch und nehme deinen Traum auf diesem Weg in Angriff. Du wirst sehen, mit einer abgeschlossenen Ausbildung in der Tasche öffnen sich die Türen für dich viel leichter. Oder Kämpf in der Küche um können und Akzeptanz bei deinen Kollegen und Chef.

Es kann schon sein, dass dich jemand nimmt, wenn du Glück hast und im Gespräch überzeugen kann.
Aber als Koch reicht es nicht nur, kochen zu können, man muss auch unzählige andere Sachen können: z. B. Mengen berechnen, Hygienevorschriften einhalten, Speisekarten erstellen, sich z.T. mit Physik und Chemie auskennen und neue Rezepte mit guten Produckten erfinden. Also eine gewisse Schulbildung sollte man schon haben oder Lernen.
Und vor allem muss man wie ein Tier arbeiten. Der Beruf ist SEHR stressig (körperlich und psychisch) und man arbeitet zu den unmöglichsten Zeiten, wenn alle anderen frei haben. Es sei denn, du arbeitest in einer Kantine oder Krankenhaus/Altenheim, aber dann kannst du nicht kochen, was du möchtest, sondern andere bestimmen, was gekocht wird.
Also, der Beruf ist sicher schön, aber man sollte sich keine Illusionen machen, es ist sehr anstrengend und die Bezahlung ist auch nicht toll. Ich spreche aus Erfahrung als Koch. Früher war alles anders, heute werden wir von unseren Regierungen betrogen und belogen. Was auch viel mit der Unterzahlung in unseren Beruf zu tun hat.
knorhan
__________________
info@smoked-fish.de
knorhan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2014, 15:04   #2
DorisWagner
Neuer Benutzer
 
Registrierungsdatum: 16.05.2010
Beiträge: 17
AW: Möglichkeiten, Koch ohne ausbildung???

Der Kochberuf oder egal Schreiner oder Arzt , alle Berufe der Selbstständigkeit benötigen einen hohen Einsatz- auch an Zeit.
Aber genau so wichtig sind kaufmännische Fähigkeiten wie Kalkulation , Buchhaltungskenntnisse etc. .
Man sollte sich nicht auf den Steuerberater verlassen, der verarbeitet nur Dein Zahlenwerk.
Unbedingt Kurse z.B. bei der IHK besuchen.
DorisWagner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2015, 17:41   #3
Super-Detlef
Neuer Benutzer
 
Registrierungsdatum: 28.08.2015
Beiträge: 3
AW: Möglichkeiten, Koch ohne ausbildung???

Es ist gewiss ein Beruf mit Zukunft - denn Essen gehen wird immer eine beliebte Freizeitbeschäftigung bleiben.

Mehr Spaß macht es gewiss auf "Sterne-Niveau", aber auch ohne Sterne ist es interessant. Ich würde stets vor Antritt einer Lehre ein Praktikum in einem möglichst angesehenen Restaurant empfehlen, damit man herausfinden kann, ob man dem Druck gewachsen ist und man mit dem Stress und der körperlichen Belastung umgehen kann.

Auch die Ausbildung sollte man in einem möglichst guten Restaurant absolvieren, um die bestmögliche Basis zu erhalten. Schau mal auf http://www.feelgood-at-work.de/ die vermitteln immer ganz tolle Jobs in gutem Umfeld, vielleicht ist ja was dabei...

Autodidakten sind in diesem Beruf leider selten erfolgreich - die erforderliche Professionalität wird häufig unterschätzt.

Geändert von Super-Detlef (29.09.2015 um 17:55 Uhr).
Super-Detlef ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2016, 16:37   #4
black-brown-white
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 22.06.2005
Ort: Kärnten
Beiträge: 1.196
AW: Möglichkeiten, Koch ohne ausbildung???

Ich kann mich in die Lage eines Autodidakten gut hinein versetzen, bin ja Hobbykoch. Ohne Bocuses Sendung, damals als ich noch ein Kind war und mit 10 Jahren mein erstes geglücktes Souflee hinlegte, war ich superhappy.
Daraufhin begann ich mir das Ganze genauer anzusehen. Ich denke, wenn man als Autodidakt ein guter Koch sein will, dann braucht man wirklich Enthusiasmus und Ausdauer. Man kann sich Vieles anlernen und wenn man dran bleibt, kann man auch wirklich gut werden. Nachdem ich aber kein Fan von Sarah Wiener, oder gar Christian Rach bin, muss ich gestehen, fand ich keine geeigneteren Beispiele für Spitzenköche ohne Ausbildung.
Alles was man mit HErz und HIrn macht kann was werden, wenn man durchhält und ein wenig Glück hat.
Schöne Grüße:

bbw
black-brown-white ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Koch des Jahres knorhan Gastro Talk 0 13.04.2012 12:51
Koch des Jahres in Österreich: Andreas Döllerer Golling bei Salzburg black-brown-white Gastro News 4 17.09.2010 13:06
Koch doch! im BR KingKreole Gastro Talk 2 12.04.2006 03:56
Salate im Winter eine Qual für den Koch KingKreole Salate & Salatsoßen 8 11.03.2006 00:24


Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 07:37 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2017, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.