FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > Restaurant Tipps > Kulinarische Genüsse in Europa
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 20.04.2005, 09:27   #1
FF-Team
Moderator(in)
 
Benutzerbild von FF-Team
 
Registrierungsdatum: 18.10.2004
Beiträge: 95
Frage The Fat Duck - Ist das wirklich so gut? (auch: Fat Duck - Heston Blumenthal)

Zitat von AHGZ.de:
Zitat:
LONDON Das weltbeste Restaurant befindet sich in Großbritannien. Wie die englische Fachzeitschrift „Restaurant“ mitteilte, nominierte ein internationales Gremium von mehr als 600 Spitzenköchen, Gourmets und Kritikern für den Spitzenplatz das Etablissement „The Fat Duck“ in Bray, einem Dorf eine Autostunde westlich von London gelegen.

Was zuerst wie ein Witz klingt – können die Briten denn kochen? – entpuppt sich bei genauerem Hinsehen als eine gar nicht so überraschende Entdeckung. Denn die „Fat Duck“ gehört Heston Blumenthal, dem gerade 38-jährigen Superstar der internationalen Kochszene, dem Autodidakten und erklärten „molekularem Gastronom“, dem Träger von 3 Michelin-Sternen, der zudem 19 aus möglichen 20 Gault-Millau-Punkten vorweisen kann.

Meine Frage: War schonmal jemand von euch dort und kann diese Aussage 'unterschreiben'?

Gruß,
Marcus
FF-Team ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.04.2005, 12:34   #2
KingKreole
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 427
AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

Zitat:
Zitat von FF-Team
Zitat von AHGZ.de:

Meine Frage: War schonmal jemand von euch dort und kann diese Aussage 'unterschreiben'?

Gruß,
FF-Team


Ich war zwar noch nicht da, aber schaut mal hier rein Die Zeit
Sehr aufschlußreich.
MG KingKreole
KingKreole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2005, 09:11   #3
FF-Team
Moderator(in)
 
Benutzerbild von FF-Team
 
Registrierungsdatum: 18.10.2004
Beiträge: 95
AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

Hi KingKreole,

vielen Dank für den Tipp. Das war sehr interessant zu lesen.

Gruß,
Marcus
FF-Team ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.04.2005, 19:11   #4
KingKreole
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 427
AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

Zitat:
Zitat von FF-Team
Hi KingKreole,

vielen Dank für den Tipp. Das war sehr interessant zu lesen.

Gruß,
FF-Team


Hallo,
es ist eben nicht alles Gold was glänzend hingestellt wird.
MG.KingKreole
KingKreole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.04.2005, 13:50   #5
Karl
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

Hallo KingKreole,

ich habe in der "Fetten Ente" noch nicht dinniert und offen gestanden werde ich auch weiterhin auf dieses eher zweifelhafte Vergnügen verzichten.
Ich halte diese "Philosophie" für einen Irrweg, eine Aberration einer übersättigten Gesellschaft.
Für mich liegt das wahre Geheimnis des Genußes in Einfachheit und Authentizität, gepaart mit großem handwerklichen Können.
Wenn ich als einfacher Privatmann die Qualität eines neuen Lokals anteste, dann wähle ich gezielt sehr einfach gehaltene Gerichte. In einem italienischen Ristorante wären das beispielsweise Spaghetti alio et olio. In diesem so schlichten Gericht offenbart sich schnell und verläßlich, wie es um die Qualität der Ausgangsprodukte und um die Authentizität bestellt ist.
Wenn der Teller nach dem Mahl aussieht wie nach einem Ölwechsel, meine Galle zu Hause angekommen rebelliert, oder man meint, diesem Gericht durch ein paar Kirschtomaten auf die Sprünge helfen zu müssen, dann kann man sich in aller Regel den Rest ersparen.
Die Wiener Mehlspeisenküche ist ebenfalls ein sehr schönes Beispiel dafür, daß Gerichte, die sich beim Lesen der Rezeptur vermeintlich einfach darbieten, in Wirklichkeit großer Erfahrung und Könnerschaft bedürfen.
Ein Griesnockerl kann weit eher den Offenbarungseid erbringen als eine überzüchtete Eigenkreation vermeintlicher Starköche. Das wirklich tragische daran ist der Umstand, daß nicht nur die Küche immer blutärmer wird, sondern daß nur die wenigsten Verbraucher noch in der Lage sind wirkliche Qualität zu erkennen, so Sie ihnen einmal dargeboten wird.
Ich pfeiffe auf blattvergoldetes Geschnörkel auf dem Teller, wenn der Koch nicht in der Lage ist ein vernünftiges Soufflee auf den Tisch zu bringen.

Gruß
Karl
  Mit Zitat antworten
Alt 03.05.2005, 13:49   #6
André Cis
Moderator(in)
 
Benutzerbild von André Cis
 
Registrierungsdatum: 03.05.2005
Ort: Kartitsch, Osttirol, Österreich
Beiträge: 175
AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

@ Karl.

ich finde "weltbestes Restaurant" auch sehr heikel.
Vielleicht bräuchte man Kathegorien wie
- klassische Küche
- Avantgarde Küche...

Hingehen würde ich schon mal - "schlecht" ist es sicher nicht - einfach nur
GESCHMACKSSACHE
André Cis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2005, 10:08   #7
Mike
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

Hallo zusammen,

da sag ich als Koch, auch über meine Fachkollegen(?) Melzer und Zacherl !:
wenn Deppen kochen...

Habe mit meinen Freunden (zusammen knapp 100 Jahre geballte Erfahrung in der Gastronomie) auchschon über solche Sachen diskutiert und kommen immer wieder zum Schluss, im TV kannst den grössten Müll kochen und zum quasselnden KüchenZampano der Nation murksen, aber da hilft der nächste "Food Designer" um die Ecke....

Halte Heston und Adrian für interessante Kollegen, aber beide sollte man auch nicht überbewerten! Das verhält sich halt wie Maybach zu VW Golf, dazwischen ist noch viel Luft oder auch Vakuum.

Zum anderen einen Tisch im Fat Duck oder im El Bulli zu reservieren dauert, knapp 2-3 Monate und kostet den Abend bis zu 300 € bzw 170 BPD. Dass ist mir eindeutig zu teuer, um mich zu verarschen zu lassen. Da kauf ich mir lieber ne Sau und mach mir die FenchelSalami selber...

Darüberhinaus ist Geschmack subjektiv!

Beste Grüße
Mike
  Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2005, 21:15   #8
Günter L.
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

Hallo Mike,
Zitat:
im TV kannst den grössten Müll kochen und zum quasselnden KüchenZampano der Nation murksen
es geht hier nur um Einschaltquoten, ich finde die Typen ganz unterhaltsam
Zitat:
Halte Heston und Adrian für interessante Kollegen, aber beide sollte man auch nicht überbewerten
Ich denke, diese Molekularküche wird auch die traditionelle Küche beeinflussen, so wie das die Nouvelle Cuisine getan hat. Zudem ist es ein Trend, den ich spannender finde wie ein bißchen Zitronengras und Mittelmeer.
Zitat:
Dass ist mir eindeutig zu teuer, um mich zu verarschen zu lassen
Wieso vera....en?
Zitat:
Darüberhinaus ist Geschmack subjektiv
Da hast Du Recht.
Viele Grüße Günter
  Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2005, 03:26   #9
cooksteger
Neuer Benutzer
 
Registrierungsdatum: 20.06.2005
Ort: Southtirol-Italy
Beiträge: 4
AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

Ich war im fat duck, es war sehr geil und ich glaube dass es mit sicherheit unter den besten 3 restaurants auf der welt ist!!
bin total begeistert und empfehle es weiter,

halte viel von experimentierkueche, es reizt eben mehr wie der alte schinken von zb. heinz winkler , obwohl man sagen muss dass die klassische kueche im allgemeinem von der modernen cucina abgefaerbt hat.
man siehe das neue buch von ducasse.
es lebe die anarchie in der kueche!!!!
cooksteger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2005, 17:44   #10
Günter L.
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

Hallo cooksteger,
toll, endlich jemand, der dort war. Hast Du auch wie Siebeck 40 Minuten auf das Eindecken des Tisches warten müssen?
Gruß Günter
  Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu



Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 19:58 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2018, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.