FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > Kulinarisches aus der Küche > Gebackenes (herzhaft und süß) & Naschereien
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


 
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 06.06.2013, 09:28   #1
black-brown-white
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 22.06.2005
Ort: Kärnten
Beiträge: 1.196
Woran man gutes brot erkennt

hallo zusammen! seit langem nervt mich die zunehmende qualitätsauflösung bei brot. es ist als laie nicht einfach gutes brot von industriebrot anhand des aussehens zu unterscheiden.
noch dazu bleibt ja vielen von uns kaum eine wahl, weil kleine bäcker zumachen und der supermarkt als einzig möglche alternative bequem anlockt. grauenhaft diese vorstellung, nur leide kenn ich das all zu gut.
daher hab ich mit einem befreundeten wirklich hervorragenden bäcker gsprochen, der mir ein paar hinweise gab, die ich auch gleich bei mehreren produkten von ihm und anderen ausprobierte under hat recht.

hier die kriterien:

grundsätzlich unterscheidet er zwischen roggenbrot und weizenbrot. sofern man das brot aufgeschnitten ansehen kann, sollte ein roggenbrot eine ca. 4 mm dicke kruste haben, die wenn man sie gegen das brot drück wieder in die ausgangslage springen sollte. bei weizenbrot sollten es ca. 2 mm sein und auch dort sollte der drucktest zu rascher wiederherstellung der ursprungsform ergeben. beide protsorten sollten leichter sein als sie aussehen, was bei echten nordeutschen körnerbroten eher umgekehrt zu sehen werde, von welchen ich schon öfters schwärmte. grosse und vor allem unregelmässige poren im brot sind ebenfalls ein sehr gutes zeichen weil das brot genügend zeit hatte sich zu entfalten.
das brot sollte auch nicht zu dunkel sein, wahrscheinlich wegen der acrylamide, aber ich mag dunkle, manchmal ganz leicht angebrannte brote recht gerne. die farbe sollte allerdings nicht blass sein, je nach brottyp natürlich, weil viele ja bestrichen sind.
die lagerung hat ich dann doch etwas überrascht:
luftdicht verschliessen und ja nicht in den kühlschrank.
der kühlschrank soll den verderbungsprozess beschleunigen und luftdicht hält die alterung auch auf. ich hab immer drauf geachtet dass die brote in leinensäcken aufbewahrt werden und bin damit sehr gut gefahren. aber er meinte plastik wäre oft besser. wenn ich mir die ganzen brotdosen ansehe, wundert michs eine aussage.
aber nehmen wir das mal so hin.

liebe grüsse:

bbw
black-brown-white ist offline   Mit Zitat antworten
 


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Woran erkennt man gute Schokolade? black-brown-white Desserts & Süßspeisen 29 17.02.2010 08:23
Selbst gebackenes Brot: Ein wahrer Hochgenuß ! Karl Gebackenes (herzhaft und süß) & Naschereien 5 15.06.2006 23:07
Woran erkennt man richtig gute Pralinen? black-brown-white Desserts & Süßspeisen 2 20.04.2006 18:48


Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 15:29 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2018, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.