FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > News & Talk > Gastro Talk
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 16.07.2009, 15:08   #1
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
Starkoch Schuhbeck wirbt für Billigsuppe

Harsche Kritik an Alfons Schuhbeck: Die Verbraucherorganisation Foodwatch wirft dem Sternekoch vor, als Werbebotschafter für den Hersteller Escoffier billige Tütensuppe als Feinschmeckerware anzupreisen. Das Unternehmen und Schuhbeck weisen die Vorwürfe zurück.

Hamburg - Sternekoch, Fernsehstar und Kantinenchef des FC Bayern München: Wenn es ums Essen geht, ist Alfons Schuhbeck immer vorne mit dabei. Auch als Werbeträger der Feinschmeckermarke Escoffier tritt der Meisterkoch auf - und preist die Produkte als Qualitätsware an.

Doch von Spitzenqualität könne bei dieser Ware keine Rede sein, beklagt Foodwatch. Die Verbraucherorganisation hat ein Produkt aus der von Schuhbeck beworbenen Serie - die Escoffier Duett Champignon Creme-Suppe - untersucht und festgestellt: Das Produkt sei nicht mehr als einfache Tütensuppe, koste mit rund drei Euro aber etwa dreimal so viel. "Hier wird gewöhnliche Industrieware als Feinschmeckerprodukt mithilfe eines bekannten Sternekochs zu stolzen Preisen verkauft", kritisiert Foodwatch-Expertin Anne Markwardt. Schuhbeck unterstütze Escoffier mit seinem bekannten Namen, um "den Verbrauchern das Geld aus der Tasche zu ziehen", sagt sie.

Rein äußerlich unterscheidet sich die Escoffier-Suppe allerdings sehr wohl von einfachen Tütensuppen: Die Champignon-Suppe wird in zwei Dosen verkauft. Im unteren Teil steckt ein Fond, im oberen eine Pulvermischung. Doch in dem Pulver stecke nichts anderes als in anderen Tütensuppen auch, behauptet Markwardt. "Das kann nicht ernsthaft als Feinschmeckerküche bezeichnet werden."

Doch damit nicht genug: Die Organisation wirft Schuhbeck außerdem vor, gesundes Essen zu predigen, aber Billigware zu bewerben. "Die Schuhbeck-Produkte, die ja offiziell als 'Anlehnung an die Spitzengastronomie' angepriesen werden, stecken voller Zusatzstoffe wie Mononatriumglutamat, Farbstoffen, Verdickungsmitteln und Stabilisatoren", sagt Markwardt. "So etwas aber würde ein hochqualifizierter Koch aus der Spitzengastronomie vermutlich gar nicht erst in seine Küche lassen."

Escoffier und Schuhbeck weisen die Vorwürfe zurück. "Im Gegensatz zu Tütensuppen, die mit Wasser aufgegossen werden, ist die Grundlage der Escoffier-Duett-Suppen ein flüssiger Fond", schreibt das Unternehmen in einer Stellungnahme. Auch der höhere Preis sei gerechtfertigt: "Die Fondherstellung ist ein deutlich aufwendigeres Verfahren im Vergleich zum Herstellungsprozess von herkömmlichen Tütensuppen." Hinzu käme, dass die Verpackung aus Weißblech ebenfalls mehr koste als die einer Tütensuppe.

Schuhbeck verweist darauf, dass er Escoffier hinsichtlich "Trends, Geschmack und individueller Verfeinerungsmöglichkeiten berate". Mit der Herstellung oder der Preisgestaltung habe er jedoch nichts zu tun.

Doch der Fall Schuhbeck sei nur ein Beispiel für ein generelles Problem im Lebensmittelmarkt, beklagt Foodwatch. So könne prinzipiell jeder Hersteller behaupten, ein Qualitätsprodukt anzubieten, ohne die Qualität nachweisen zu müssen. Was fehle, seien allgemeine Standards. So habe Schuhbeck beispielsweise auch für einen Fischfond von Escoffier geworben, in dem Rindfleischextrakt stecke. "Aber was hat Rindfleischextrakt in einem Fischfond zu suchen?", fragt Markwardt.

In diesem Punkt gibt Schuhbeck den Verbraucherschützern recht. "Aus diesem Grunde wurde vor geraumer Zeit der Fisch-Fond auf die Basis von konzentrierter Fischbrühe umgestellt", erklärt Schuhbeck.
Foodwatch reicht die Erklärung nicht aus - und straft den Hersteller jetzt ab. Die von Schuhbeck beworbene Champignon-Suppe sei ein Fall für die Rubrik "abgespeist.de" auf der Foodwatch-Internet-Seite, sagt Markwardt. Mit der Kampagne gehen die Verbraucherschützer regelmäßig gegen irreführende Werbepraktiken und Etikettenschwindel von Lebensmittelherstellern vor - und hoffen so auf eine Einsicht der Unternehmen.

Neulich im Spiegel. Gruß knorhan
__________________
info@smoked-fish.de
knorhan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2009, 12:09   #2
black-brown-white
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 22.06.2005
Ort: Kärnten
Beiträge: 1.199
AW: Starkoch Schuhbeck wirbt für Billigsuppe

bin ich froh, dass es fodwatch und andere gibt, die gelegentlich auf die finger klopfen! die hambueger organisation hat mir schön öfters geholfen schmuh zu extrahieren. der fall ist ja typisch, machen ja auch andere spitzenköche, aberso ist das eben, sie haften eben mit ihrem guten namen und bei mir ist herr schuhbeck eh schon seit meinem letzten münchenbesuch durch und sowas passt jetzt gut ins bild...!
shame on you mr. schuhbeck!!!
danke für deine bercihterstattung:

bbw
black-brown-white ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu



Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 21:43 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2020, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.