FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > News & Talk > Gastro Talk
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 29.11.2009, 18:05   #1
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
es geht immer noch ein bisschen Besser

Wenn man an Cornwall denkt, fällt einem der Südwesten Englands ein: Raue
See, steile Felsen, lange Strände, und meist ein frischer Wind, begleitet von
kaltem Regen. Kaum einer weiß, dass es vor dieser malerisch gelegenen
Küstenregion Fischgründe gibt, die eine hervorragende Qualität an Edelfischen
liefern können. Das kalte Wasser, wie auch bei uns, und die rauen Wellen machen den Loup hier zum Überlebenskünstler, der sich an manch unruhigem Seetag behaupten muss.
Er ist muskulös, fest im Fleisch und kennt nur dieses saubere Gewässer.
Die Fische werden nur von Tagesbooten mit Langleinen gefangen, wodurch
Blessuren und Verletzungen vermieden werden.
Die Tiere werden sofort an Bord eingeeist, und sind vor Sonnenuntergang wieder im Hafen in England.
Von dortaus geht es sofort nach Frankreich weiter, wo die Ware mit eigenen LKWs vier Mal pro Woche abholen. Wenige Stunden später macht sich die Ware dann auf den Weg.

Und nun!!!!
Was macht den Unterschied????
Häufig sind es offensichtliche Dinge, die ein Produkt von einem anderen
unterscheiden. Aber manchmal sind es auch die Feinheiten, die namensgleiche
Produkte so unterschiedlich machen.
Ein gutes Beispiel ist das Reh. Ich bekomme nur Junge Tiere. Es handelt sich um freilaufende Tiere, die ganz klassisch gejagt wurden.
Oft wird auf dem Markt Gatterware angeboten. Diese Tiere können sich auch frei bewegen, aber nur in einem fest abgegrenzten Bereich, und teilweise wird kräftig beigefüttert.
Wildlebende Tiere suchen sich meist ihr Futter selber und bewegen
sich mehr, dadurch wird ihr Geschmack ausgeprägter und sie bekommen eine
hervorragende Fleischstruktur.
Die traditionelle Jagd hilft nebenbei auch der Natur, das richtige Gleichgewicht zu erhalten und die notwendige Auslese zu sichern.
So schon zwei Jung Hirsche, und ein Wildschwein.
Lecker kann ich euch versichern.
__________________
info@smoked-fish.de
knorhan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2009, 09:44   #2
black-brown-white
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 22.06.2005
Ort: Kärnten
Beiträge: 1.196
AW: es geht immer noch ein bisschen Besser

hallo knorhan, dass mit dem gleichgewicht fpür die natur sehe ich nicht ganz so. zuerst schossen die jäger das gleichgewicht zusammen u dann als retter dazustehen und sich eine legitimität zu verschaffen.
trotz dem esse ich gerne hirsch, mit reh hab ich weniger gute erfahrungen gemacht. hrisch kriegt man in meiner gegend sehr häufig, reh auch.
ich finde es lobenswert, dass du nicht die gatterumzäunten rehe nimmst, sondern jene freilaufenden. solange wolf, bär und luchs nicht die arbeit übernehmen werde wir wohl zu dieser jahreszeit wild essen dürfen.
das mit dem loup ist echt ganzw ichtig. warum er dann aber nach frankreich muss und nciht gleich vor ort verzehrt wird ist mir zwar klar, aber eigentlich schade. das corwall empfand ich nie als kalt und regnerisch, das ist es eher bei dir lieber knorhan. in cornwall iste s sehr mild und sonnig. wenig regen und eine ganz tolle gegend. dass der fisch trotzdem sehr gute qualität hat liegt woh daran, dass die warmen strömungen eher landweinwärts zu finden sind und ansonsten die see eher kalt und heftig ist.
der loup ist ein sehr guter fisch und ich achte jetzt immer wenn ich doch mal einen ergattere auf eventuelle dellen,...
liebe gruesse:

bbw
black-brown-white ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2009, 19:40   #3
Taillevent
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 792
AW: es geht immer noch ein bisschen Besser

Für die Ausrottung unserer Raubtiere ist wohl nicht nur die Schießwut der Jäger verantwortlich. Sie waren einfach in wirtschaftlicher Hinsicht (vermeintliche) Feinde des Menschen, wenn sie den Besitz der Menschen dezimiert haben. Man muss einfach auch sehen, dass ein paar Schafe, Hühner oder durch Schweine verwüstete Felder die Existenz einer Familie gefährden konnte. So war man richtig stolz, wenn man zum Beispiel den letzten Bären in der Gegend erlegte.
Sicher sehen wir das heute anders, aber wir haben jetzt den Status Quo, ohne Jagd geht es nicht. Im Winter wird natürlich auch in der freien Wildbahn zugefüttert, damit es nicht zu viele Ausfälle gibt (machen übrigens auch die Jäger), deshalb finde ich Wild in aller Regel im Herbst besser. Ein Ärgernis finde ich, wenn ich im Restaurant lese, Reh aus dem XY-Tal und dann erfahre, dort steht das Wildgehege; ist mir schon öfters passiert.
Kulinarische Grüße
Taillevent

Geändert von Taillevent (02.12.2009 um 09:29 Uhr).
Taillevent ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu



Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 06:31 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2018, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.