FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > News & Talk > Gastro Talk
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 16.10.2012, 14:12   #1
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
Das Essen mit all seinen Facetten !

Das Essen mit all seinen Facetten – Wohlgeschmack, Bekömmlichkeit, Aussehen, Vielfalt – ist heute so populär wie sonst nur der Fußball. Jeder redet darüber; über jedes Grillsteak wird getwittert, ferngesehen, getalkt, gerätselt, gejammert und gejubelt. Ein neuer Sternekoch entspricht einem neuen Trainer. Und wenn die Mannschaft von FC St. Pauli nach München fährt, um den dortigen Fußballklub zu besiegen, dann ist das wie eine Leserreise ins Elsass, wo sich die Gourmet-Touristen am Sauerkraut ‘Royal’ delektieren.
Soweit so gut, könnte man sagen. Solange das Essen wichtig genommen wird, besteht die Chance, dass sich seine Qualität verbessert. Im Privathaushalt wie in den Kantinen und Schulen.
Aber kaum gedacht, erfahren wir, dass einige tausend Schüler an dem Fraß erkrankt sind, den man ihnen, vorgekocht und vorbezahlt, als Schulspeise vorsetzt. Schüler aus (bisher) fünf Bundesländern hat’s erwischt. Was für ein Virus da gewütet hat, weiß man nicht. Aber man weiß, dass die unbekömmliche Massenabspeisung aus einer einzigen Großküche stammt. Eine Kochstelle für zigtausend Schüler!
Zigtausend künftige Alphabeten, viele davon Nobelpreis-Aspiranten, Bestsellerautoren, Erfinder auf dem Gebiet der digitalen Kommunikation, Vorstandsmitglieder in der Industrie, Ballonfahrer, Ministerialräte, Fußballstars, Kochstars, Sterneköche, Gourmetkünstler – kurz die künftige Elite unseres Volkes windet sich in Krämpfen, weil sie dem Gequatsche von unsereinem geglaubt hat, wonach Essen Genuss bereitet und Glücksmomente fördern kann.
Und dann erfahren wir, dass zigtausende unserer Kinder abgefüttert werden wie Hühner in der Massentierhaltung: dichtgedrängt in einer riesigen Halle, mit Einheitsfutter eines einzigen Chemiegiganten, schlecht schmeckendes, fett machendes Essen schluckend, nicht anders als die Jungschweine in den anderen Hangars am Stadtrand, denen man industriell gefertigtes, dubioses Futter von ein und demselben Hersteller vorsetzt, von denselben Monokulturen geerntet und von Analphabeten lieblos vor die Säue geworfen.
Kein Wunder, dass sogar unter Vegetariern Allergien grassieren.
Dadurch erklärt sich auch der zunehmende Wunsch unter den künftigen Wissenschaftlern, eine eigene Kneipe aufzumachen, wo sie sich von den Schrecken der Kindheit erholen können, indem Sie selber kochen (schlecht), ihr eigenes Vieh großziehen (Kakerlaken) und unbegrenzte Mengen von Wein zum Essen trinken können.
Damit wäre auch das Rätsel der vielen schlechten Restaurants erklärt. Wer in der Kindheit von einer sich landesweit ausbreitenden Giga-Küche ernährt wurde, wird später glauben, den verseuchten Fraß leicht übertreffen zu können. Also stellt er sich an den Herd, hält sich für Bocuse und seine Gäste zum Narren.
Welche verantwortungsvollen Eltern würden ihren Kindern ein solches Schicksal nicht ersparen wollen? Aber wie?
Wer die unvermeidlichen Bestechungen auf Länderebene für mafiose Vetternwirtschaft hält und illegale Ab¬sprachen der Großküchen untereinander vermutet, wer die Schulen in einen Sumpf von Korruption versinken sieht, wird niemals einen Beweis dafür finden. (Wie auch nicht für die Vermutung, Ex-Kanzler Kohl habe seine geheimnisvolle Parteispende von der Stasi erhalten.)
Und bevor er als Wutesser auf die Straße geht und öffentliche Einrichtungen demoliert, ist er Rentner geworden, wie ich und muss sich gegen Altersarmut wappnen.
Da bleibt denen, die ja auch mal Eltern waren, nur eine Möglichkeit, um das Schulessen der Zukunft virenfrei zu halten: Selber kochen und auch die eigenen Kinder und Kindeskinder mit diesem schönen Handwerk vertraut machen.
Letzteres hatten wir hier schon besprochen.
Kulinarischen Gruß
knorhan
__________________
info@smoked-fish.de
knorhan ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
IKEA wo man auch essen kriegt black-brown-white Kulinarische Genüsse in Europa 2 31.08.2009 11:09
Essen aus dem Meer JS_ Alles, was aus dem Wasser kommt 5 05.07.2006 09:01
Chinesische Küche Karl Gastro Talk 0 22.07.2005 13:30
Essen in München egnatia Schlemmen in Deutschland 9 11.06.2005 22:43


Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 10:29 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2017, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.