FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > Restaurant Tipps > Kulinarische Genüsse in Europa
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 23.09.2009, 11:49   #1
Taillevent
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 791
Lächeln Österreich - Linz - Verdi - Lukas

Das Restaurant Verdi liegt etwas außerhalb von Linz, um es zu erreichen, wird ein Fußmarsch oder ein Taxi benötigt. Dafür wird man mit einem wunderbaren Blick über Linz belohnt. Die Karte bietet neben regionalen Produkten auch internationale Standards wie schottischer Lachs, Salzwiesenlamm oder Bresse-Huhn.
Das Menu gibt es für Solo-Gäste nicht, daher a la carte:
Gebratenes Kalbsbries mit Steinpilzen, La-Ratte-Creme, Champagner-Basilikumöl ausgezeichnetes Bries, intensiver Basilikumgeschmack
Bresse-Huhn mit Pfifferlingsrisotto die Qualität des Federviehs aus der Bresse ist immer wieder überzeugend
Geeister Minigermknödel mit Mühlviertler Graumohn der Mohn kam in Form eines Kuchens
Zwischen Vor- und Hauptspeise kam ein Pfirsichsorbet, dieses Relikt aus den 70-ern ist doch noch nicht ganz ausgestorben.
Begleitet hat ein Veltliner Grande Reserve von Bauer, der zeigte, wozu diese Traubensorte fähig ist.
Kompetenter Service, ein schöner Abend, eine Küche mit erstklassigen Produkten und tadellosem Handwerk, das macht 17 Taillevent-Punkte.
Kulinarische Grüße
Taillevent
Taillevent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.09.2009, 18:24   #2
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
AW: Österreich - Linz - Verdi - Lukas

Hallo taillevent,
das mit dem Fußmarsch finde ich gut, bei dem Essen, gehen die Funde wieder Flöten. Aber einige Nahmen iretieren mich denn doch, aber hängt sicherlich mit dem Dialekt zusammen. Habe übrigen einen Neuen Dessertwein bekommen, schade das ich Dich nicht zum verkosten habe.
von Markus Molitor
2000 Bernkasteler Graben
Auslese Riesling Mosel. Was meinst du?
Gruß knorhan
__________________
info@smoked-fish.de
knorhan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2009, 18:38   #3
Taillevent
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 791
AW: Österreich - Linz - Verdi - Lukas

Zitat:
Zitat von knorhan
Hallo taillevent,
das mit dem Fußmarsch finde ich gut, bei dem Essen, gehen die Funde wieder Flöten. Aber einige Nahmen iretieren mich denn doch, aber hängt sicherlich mit dem Dialekt zusammen. Habe übrigen einen Neuen Dessertwein bekommen, schade das ich Dich nicht zum verkosten habe.
von Markus Molitor
2000 Bernkasteler Graben
Auslese Riesling Mosel. Was meinst du?
Gruß knorhan
Hallo knorhan,
ich gestehe, ich habe mich gegen den Fußmarsch und für das Taxi entschieden
Eine Auslese von einem der besten Moselwinzer aus einer ausgezeichneten Lage, das kann nur Spitzenklasse sein, das ist klar, auch wenn ich genau diesen Wein noch nicht getrunken habe. Von Molitor habe ich überhaupt noch nie etwas gehabt, das mich nicht begeistert hätte.
Kulinarische Grüße
Taillevent
Taillevent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2009, 09:53   #4
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
AW: Österreich - Linz - Verdi - Lukas

Zitat:
Zitat von Taillevent
Hallo knorhan,
ich gestehe, ich habe mich gegen den Fußmarsch und für das Taxi entschieden
Eine Auslese von einem der besten Moselwinzer aus einer ausgezeichneten Lage, das kann nur Spitzenklasse sein, das ist klar, auch wenn ich genau diesen Wein noch nicht getrunken habe. Von Molitor habe ich überhaupt noch nie etwas gehabt, das mich nicht begeistert hätte.
Kulinarische Grüße
Taillevent

Das freut mich, da ich mich auf das Urteil eines Sommelier verlassen muss.
Gruß knorhan
__________________
info@smoked-fish.de
knorhan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2009, 20:05   #5
black-brown-white
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 22.06.2005
Ort: Kärnten
Beiträge: 1.196
AW: Österreich - Linz - Verdi - Lukas

wieso verlassen muss? darf oder hab ich da eine nuance übersehen!
das restaurant kommt bei dir sehr gut weg, bei mir damals nicht so, aber damals war vor sicher 4 jahren und damals war es inn und sowas schadet ja all zu oft.
freut mich aber, dass dieser modeschub positives hinterliess!
der mühlviertlermohn ist nach dem waldviertler mohn deshalb so gut, weil er zeit hat sich zu entwickeln und weil er eine andere sorte ist als die üblichen angebote. da oben ist es ziemlich karg und kalt. ich komm da beinah her und das dortige mohnöl vermisse ich ziemlich.
liebe gruesse:

bbw
black-brown-white ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2009, 08:57   #6
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
AW: Österreich - Linz - Verdi - Lukas

habe doch einen neuen Dessert Wein, mußte Taillevent nach seinen Urteil fragen, wenn ich eine neue sorte schokolade entdecke frage ich natürlich, Dich!
gruß knorhan
__________________
info@smoked-fish.de
knorhan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2009, 08:38   #7
black-brown-white
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 22.06.2005
Ort: Kärnten
Beiträge: 1.196
AW: Österreich - Linz - Verdi - Lukas

hallo knorhan, ich wollte mit dem blöden satz lediglich einen witz machen. aber es freut mich, dass du drauf so ernsthaft antwortetest! meine weinempfehlungen wären allerdings wirklich eine katastrophe. ich geh nach etiketten und da kann man sich kräftig vertun. aber wenn ich jemanden eine flasche mitbringe, dann hab ich kaum eine andere wahl, denn wenn ich dann den weinverkäufer frage, dann wird er meist vollkommen sauer, wenn ich dann die weinprobe ablehne, mit dem verweis, ich trnke keinen wein.... daher der etikettenschwindel. liebe gruesse:

bbw
black-brown-white ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2009, 19:55   #8
Taillevent
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 791
AW: Österreich - Linz - Verdi - Lukas

Zitat:
Zitat von black-brown-white
das restaurant kommt bei dir sehr gut weg, bei mir damals nicht so, aber damals war vor sicher 4 jahren und damals war es inn und sowas schadet ja all zu oft.
bbw, ich habe deine Tipps aus dem Traxlmayr-Thread durchgelesen, noch einmal vielen Dank. Ich habe mich dann doch für die ÖBB entschieden, daher sind Vorchdorf (hätte ohnehin Ruhetag gehabt) und Steyr ausgefallen. Für die Konditoreien blieb keine Zeit, war beruflich dort, ist sich daher zeitlich nicht ausgegangen.
Verdi hast du als "ganz gut" bezeichnet, dem schließe ich mich an. Du bist immer sehr streng und ehrlich in deinem Urteil, das gefällt mir. Aber unterhalb der Perfektion gibt es auch noch einen Bereich, der durchaus erfreulich ist (und erschwinglicher). Das versuche ich auch zu berücksichtigen. Die Kritik an den - großteils - internationalen Produkten, die es überall in der Spitzengastronomie gibt, ist, so hoffe ich, durchgeklungen. Das hat nichts mit der Qualität zu tun, aber regionale Produkte finde ich spannender.
Kürzlich habe ich einen Tiroler Koch auf sein Mieral-Masthähnchen angesprochen, er meinte, diese Qualität bekomme er nirgends in Tirol, damit hat er sicher Recht. Aber viel beeindruckender, spannender und natürlich auch schwieriger wäre es, einen Tiroler Bauer soweit zu bringen, dass er auch ein vergleichbares Produkt erzeugt.
Aber natürlich kann man mit französischen Produkten den unerfahrenen Gourmet besser beeindrucken, aber der kommende Trend ist, ich habe es beim Noma bereits geschrieben, Regionalismus. Mausetot ist übrigens Molekularküche.
Kulinarische Grüße
Taillevent
Taillevent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 08:01   #9
black-brown-white
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 22.06.2005
Ort: Kärnten
Beiträge: 1.196
AW: Österreich - Linz - Verdi - Lukas

hallo taillevent, mit deiner antwort sprichst du mir aus der seele, nur das marketing der französischen produkte ist einfach besser und es wirkt seit so langer zeit auf uns ein, dass man lieber auf nummer sicher geht und den gast mit franz. produkten begegnet.
hier in kärnten versuche ich da auch ein wenig regionalismus zu betreiben und ein paar leute von der sinnhaftigkeit zu überzeugen. bisher teilweise erfolgreich. einen bauern in tirol davon zu überzeugen, dass er mit spitzenzüchtung weiter kommt ist teilweise nicht ganz ohne. ich erinnere mich an einen fall. damals lebte ich noch in oberösterreich, also schon sehr lange her und es brach ein bekannter von mir dazu auf, sich nicht mehr um die massentierhaltung zu kümmern und stattdessen eben rückzuzüchten. sowas dauert und so kam er schliesslich bei hühnern an, die weitaus robuster waren, weisse eier legten (ganz was schlimmes!) und weitaus weniger fleisch binnen der selben zeitspanne boten. anfangs noch schlachtete er diese hühner nach gewisser zeit und das ergebnis was: die knochen waren robuster, die kunden verweigerten die hühner, weil sie auch ein wenig andersfärbig waren und weil die knochen eben nicht mit dem tischbesteck so leicht zu knacken waren. dazu kam noch ein weitaus höherer preis und so ging er dazu über, die tiere weitaus länger leben zu lassen und nur mehr in einzelteile zu verkaufen. leider übersah er dabei, dass die tiere teilweise, je nach zucht grobfasrig wurden und auch teilweise einen oft recht strengen geschmack entwickelten. immer mehr verrante er sich aufgrund seiner sicher 10 jährigen bemühungen um bessere hühner in eine sackgasse aus der er nicht mehr heraus kam. die angrenzenden bauern lachten über ihn, er ging pleite und arbeitet heute als versicherungsmakler. den hof war er los. ich fürchte kein einzelschicksal im zusammenhang mit pionierarbeit besonders in der landwirtschaft. aus meiner sicht war er auch nach 10 jahren weitaus noch nicht so weit wie die franz. konkurrenz. da liegt der hund begraben!
die einstellung der meisten konsumenten geht bei hühnern insbesondere dahin, dass sie ganz weiche knochen wollen, bei den eiern müssen diese braun sein, weisse werden teilweise weggeworfen und was die qualität anbelangt sind kunden mit dem tatsächlichen geschmack eines huhns völlig überfordert. daher auch die immer jüngeren hühner, die einfach zu handhaben sind und keinen speziellen geschmack mehr ausbilden.
hätte sich aber der bekannte von mir auf anderes geflügel, wie wachteln, rebhühner,... konzentriert, wäre er eventuell heute noch im geschäft, weil eben diese gnadenlose vergleichbarkeit fehlte.
ich spreche häufig mit bauern der region, manche poste ich hier auch ein wenig, aber die meisten ziehen sich bald wieder zurück, weil nicht nachgefragt wird. ein huhn das 12 euro kostet ist viel zu tuer meinen viele. ich sehe das immer wieder auch bei ja natürlich hühnern, die bleiben oft in den regalen liegen. zum verständnis, ja natürlich ist eine der ersten biomarken eines diskonters in österreich und ansich sehr erfolgreich zu relati günstigen preisen. nur in dem falle steht eben ein sehr grosser konzern dahinter, welcher genau vorgibt was zu funktionierne hat und was am markt absetzbar ist. ich als marketer versuche immer wieder bauern zu einer gruppe zusammen zu schliessen, welche sich besseren lebensmitteln widmet, aber die meisten sehen in den anderen eher konkurrenten und sind sich ihrer sache überhaupt nicht sicher, vorallem weil der regionale markt hier in kärnten, die preise nicht goutiert. hier wird viel bioware als normal verkauft, weil viele konsumenten dem bio nicht vertrauen. ansich ein paradies für konsumenten, weil die qualität generell sehr hoch ist, aber um dann wirklich an die qualitativ höheren grenzen zu gelangen fehlt der mut, der markt und auch das kapital einen derartigen prozess durch zu stehen. mein beispiel der freilandschweine, welches ich hier postete ist ein fall, in welchem beide jungbauern fixe und gute berufe haben und so einem "hobby" nachgehen können. der grund ist da, das verständnis auch, aber der markt fehlt völlig.
der von dir und auch mir gesehene trend zum regionalismus muss erst wirklich in den köpfen der köche ankommen, bevor sich was tut und dann so langsam in der bevölkerung. ich fürchte das dauert, oder wird abgewürgt....
liebe gruesse:

bbw
black-brown-white ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 12:57   #10
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
Blinzeln AW: Österreich - Linz - Verdi - Lukas

Sehr Interessant was ihr beide da von euch gebt. Das Schwein gibt es in Hamburg, die Hühner auf dem Markt und die Eier sind grün. Sollen angeblich die besten sein. Habe in meinem Kochbuch versucht so gut es ging Regionale Produkte zu nehmen. Aber Kollidiert immer mit, Internationalen.
So zum Beispiel meine gefüllten Mais - Grieß - Plätzchen mit Steinpilzen oder Pfifferlingen. Natürlich sagt der Italiener, Polenta, dazu aber wir hatten schon im 15ten Jahrhundert Maismehl zu Plätzchen verarbeitet. Also was nun sagen? "Polenta", "Maisgrießplätzchen". Ich finde, und das trifft auf sehr vielen Produkten zu, das wenn die Zutaten aus dem Regionalen bereich kommen es durchaus auch so genannt werden kann, egal ob es im Ausland, und der Internationalen Küchen, anders bezeichnet wird.
Der Preis der von euch zitierten Produkten ist nur für die normale Gastronomie pressant, mit der Mischkalkulation gelingt es mir immer wieder auch Hochwertige Produkte mit einzubinden, so zum Beispiel letzte Woche Adlerfisch 2,8 Kg. schwer aus Spanien. Und der Endverbraucher muss endlich verstehen, das es nicht auf die Menge ankommt die er für sein Geld bekommt, sondern auf die Qualität. Aber das erzähle mal einer Familie mit zwei Kindern und Harz vier. Schulreise oder Gourmet Händel. Sehr beruhigen empfand ich Taillevent seine Einlassung, "Aber unterhalb der Perfektion gibt es auch noch einen Bereich, der durchaus erfreulich ist (und erschwinglicher). Das versuche ich auch zu berücksichtigen". So kann ich mir vorstellen euren Strängen Maßstäben, wenn ihr dann mal kommt, zu genügen. Hat mich ehrlich sehr beruhigt.
Euer knorhan
__________________
info@smoked-fish.de
knorhan ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Österreich - Salzburg - Ikarus - Trettl Taillevent Kulinarische Genüsse in Europa 10 22.03.2011 19:27
Österreich - Linz - Prielmayer's - Aspalter Taillevent Kulinarische Genüsse in Europa 0 19.09.2009 00:15
Transfette endich eine Limitierung in Österreich! black-brown-white Gastro Talk 5 21.08.2009 17:30
Café Traxlmayr in Linz black-brown-white Österreich 7 09.07.2009 09:29
Konditorei Jindrak in Linz black-brown-white Österreich 0 07.07.2009 13:37


Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 10:22 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2017, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.