FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > News & Talk > Gastro Talk
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 03.11.2009, 19:40   #1
Budi
Benutzer
 
Registrierungsdatum: 28.10.2009
Beiträge: 97
Trinkgeld in Gourmetrestaurants

Empfohlen werden 5-7%....bekanntlich hat man zu 2. in einem Sternerestaurant schnell 6,700€ zusammen, wenn man noch Wein dazu trinkt.

Das wären dann knapp 50€ Trinkgeld.

Wie seht ihr das? Nach was richtet ihr euch? Wann findet ihr eine gewisse Summe angemessen, wann weniger?


Bin gespannt!

Gruß
Markus
Budi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2009, 15:24   #2
Taillevent
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 791
AW: Trinkgeld in Gourmetrestaurants

Hallo Budi,
ein heißes Thema, das du da ansprichst. Man antwortet nicht gern und outet sich somit eventuell als Geizkragen.
Wert lege ich darauf, dass Trinkgeld freiwillig geleistet wird, wer nicht will, muss nicht. Wir sind nicht in den USA.
Trinkgeld hat eine lange Geschichte, früher haben das die Reichen ihren Lakaien zukommen lassen. Heute legt gutes Service-Personal richtigerweise Wert auf gleiche Augenhöhe, aber Trinkgeld nehmen sie immer noch.
In verschiedenen Benimm-Büchern wird 5 - 10% in bar empfohlen. Manche machen sich sogar noch Gedanken, ob das Küchenpersonal auch noch was abbekommt.
Wenn ich zufrieden war, runde ich bei Kleinrechnungen einfach auf, über Prozente mach ich mir keine Gedanken.
Bei Restaurant-Rechnungen halte ich mich an die 5 - 10%, kommt auf die Höhe der Rechnung an, als Alleingast eher 10%, mit Familie eher 5%. Bei Unzufriedenheit, ist aber schon ewig nicht mehr vorgekommen, Null.
Ist bei der Kreditkartenrechnung eine eigene Spalte für Tipp vorgesehen, zahle ich auf diesem Weg, bekomme dann auch oft den Rechnungsbetrag und das Trinkgeld getrennt abgebucht, ansonsten gibt es Bargeld.
Viele Häuser haben einen Trinkgeld-Aufteilungsschlüssel, ob die Küche auch etwas abbekommt ist nicht mein Problem.
Kulinarische Grüße
Taillevent
Taillevent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2009, 16:57   #3
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
AW: Trinkgeld in Gourmetrestaurants

Hallo Markus und taillevent,
aus meiner Wirtes sicht ist das Trinkgeld eine anerkennung guten Service, angenehmer Atmospähre, und guter Küche alles in einen. Meine Servicekräfte bekommen von mir nur wenig anweisungen, nur freundlich müssen sie immer sein. Je mehr Anweisungen desto unsicherer sind sie. Aber eines wissen sie genau, es darf auf keinen fall heißen, hat es geschmeckt oder änliche Peinliche Formulierungen, es heißt war es, oder, alles Recht so. Waren sie zufrieden! Warum meinen Bedienungen, sie dürfen nur nach dem Essen fragen, auch ihre eigene Leistung steht hier auf dem Prüfstand.
Es gibt eine Tägliche mindesabgabe, der Servicekräfte, für die Küche, die Ende des Jahres nach Anwesenheit, Leistung und Zugehörigkeit, ausgezahlt wird. Bei der Jährlichen abschlussfeier, die schon berüchtigt ist, in einem anderen Restaurant.
Ich finde es selber sehr schön wenn man aufrundet, bin ich aber besonders zufrieden lege ich Kategorisch was drauf. Bei den Prozentzahlen liege ich bei Taillevent, habe aber kein Proplehm damit, wenn der Service nichts Taugt, oft in Hamburg erlebt, in die Küche zu gehen und dort meinen Opulus abzugeben.
Gestzlich sieht die Sache so aus. Gibt der Gast dem service das Trinkgeld Bar, Persönlich brauche ich es nicht anzugeben, als mich nicht mit dem Finanzamt rumärgern. Geht es aber auf Kreditkarte, oder er giebt es allgemein mir, muß ich des eben angeben. Ersteres ist mir Lieber. Vieleicht habe ich ja dazu beitragen können das Taillevent in der Zukunft, Bar Löhnt
In der Spitzengastronomie ist es aber egal und üblich per Karte zu geben.
Gruß knorhan
__________________
info@smoked-fish.de

Geändert von knorhan (04.11.2009 um 17:01 Uhr).
knorhan ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu



Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 17:47 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2018, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.