FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > News & Talk > Gastro Talk
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 20.05.2005, 10:08   #1
Karl
Gast
 
Beiträge: n/a
Einkaufshilfe Obst & Gemüse

Hallo,

wie bei allem steht und fällt ein Gericht mit der Qualität der eingesetzten Produkte, so auch bei Obst und Gemüse. Aber neben den sensorischen Eigenschaften gewinnen andere Aspekte zusehends an Bedeutung. Ich denke dabei besonders an die Belastung mit Pestiziden.
Kaum eine Woche in der man nicht in Zeitungen, Videotext u.a. mit neuen Schlagzeilen in dieser Hinsicht überrascht wird. Mir ist klar, daß für den Gastronomen in erster Linie die Kalkulation stimmen muß und natürlich auch die Qualität. Aber für den Gast ist dieser Aspekt auch Teil der Qualität.
Erfreulicherweise gibt es im Netz einen Einkausführer, der alle wichtigen Obst - und Gemüsesorten hinsichtlich Ursprungsländern gewertet hat. Wenn man also nicht ohnehin auf Bioqualität zurückgreift, dann hat man mit diesem Ratgeber eine schnelle, einfach zu handhabende Hilfe.
http://de.einkaufsnetz.org/ratgeber/16599.html

Gruß
Karl
  Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2005, 10:51   #2
Günter L.
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Einkaufshilfe Obst & Gemüse

Hallo Forum,
als ich gestern bei meinem Gemüsehändler Artischocken gesehen habe, griff ich einfach zu. Ich habe nicht nach Herkunft und nicht nach Pestiziden gefragt. Sie waren ziemlich groß (ich weiß, am besten sind die kleinen Sorten), und so ist mir ein Rezept eingefallen, bei dem das Gemüse mit Meeresfrüchten gefüllt wird. Ich fuhr zu meinem Fischhändler, kaufte Krevetten, Jakobsmuscheln, Rotbarbenfilets, Tintenfisch und Miesmuscheln. Alles war wunderbar frisch. Ich habe nicht nach Antibiotika und nicht nach Aquakultur gefragt.
Nach 1,5 Stunden Küchendienst war das Gericht fertig; obwohl die Kinder der Meinung waren, die Artischocken seien recht kompliziert zu essen, hatten alle Freude daran.
Was ich damit zum Ausdruck bringen will? Mir scheint diese übergroße Kritik an Lebensmitteln genussfeindlich zu sein. Ich betreibe schon ziemlich viel Aufwand, um an die besten Lebensmittel in unserem Raum heranzukommen, so ist zB mein Fischhändler 30 km vom Gemüsehändler entfernt, ebenfalls der Käsehändler, leider in die andere Richtung. Soll ich dann noch nach Pestiziden und Aquakultur fragen? Mir reicht es, wenn's mir schmeckt. Ich will die besten Lebensmittel, die ich bekommen kann, und nicht die Welt verbessern.
Gruß Günter
  Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2005, 11:59   #3
Karl
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Einkaufshilfe Obst & Gemüse

Hallo Günther,

du konstruierst einen Widerspruch, wo keiner ist. Die Frage lautet nicht "beste Lebensmittel" oder "Welt verbessern".
Eine mit Spritzmitteln zugebombte spanische Paprika ist für mich kein "gutes" Lebensmittel.
Wässrige 5 Wochen haltbare Tomaten sind für mich auch kein "gutes" Lebensmittel.
Wenn du jemals Gemüse aus eigenem Garten oder in Bioqualität gegessen hast, dann wirst du sehen, daß diese nicht nur um Klassen besser schmecken, weit gesünder sind und als Nebeneffekt auch noch umweltfreundlich.
Für viele Verbraucher, gerade Familien mit Kindern, ist dieser Ratgeber mit Sicherheit sinnvoll.
Wer nach der Devise verfährt Hauptsache es schmeckt, der Rest ist mir egal, der braucht diesen Ratgeber natürlich nicht.
Es ist selbstverständlich auch jedem unbenommen Fisch aus Aquakulturen zu kaufen und beim Fleisch einen Bogen um die örtliche Metzgerei zu machen. Wir leben in einer liberalen Gesellschaft in der jeder nach seiner Facon selig werden darf. Selbst das beherzte über Bord werfen jedweder Verantwortung beim Konsumieren ist möglich.
Ich für meinen Teil habe diesbezüglich andere Vorstellungen, die sich aber niemand zu eigen machen muß.

Gruß
Karl
  Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2005, 12:42   #4
Günter L.
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Einkaufshilfe Obst & Gemüse

Hallo Karl,
Zitat:
du konstruierst einen Widerspruch, wo keiner ist
und Du betreibst Schwarz-Weiß-Malerei und neigst zu Übertreibungen.
Zitat:
Wenn du jemals Gemüse aus eigenem Garten oder in Bioqualität gegessen hast, dann wirst du sehen, daß diese nicht nur um Klassen besser schmecken
Ich kaufe sehr oft Bio-Qualität, weil es oft besser schmeckt. Was übrigens viele Hobbygärtner treiben, dürfte auch nicht sehr gesund sein.
Zitat:
Es ist selbstverständlich auch jedem unbenommen Fisch aus Aquakulturen zu kaufen und beim Fleisch einen Bogen um die örtliche Metzgerei zu machen
Da hast Du Recht, aber wer sagt, dass die örtliche Metzgerei die von mir gewünschte Fleischqualität hat?
Zitat:
Selbst das beherzte über Bord werfen jedweder Verantwortung beim Konsumieren ist möglich.
Ehrlicherweise muss ich Dir sagen, dass mich Leute, die sich zu Weltverbesserern berufen fühlen, nerven.
Gruß Günter
  Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2005, 13:00   #5
FF-Team
Moderator(in)
 
Benutzerbild von FF-Team
 
Registrierungsdatum: 18.10.2004
Beiträge: 95
AW: Einkaufshilfe Obst & Gemüse

Hallo Günter L.,
Zitat:
Zitat von Günter L.
Hallo Karl,
Zitat:
Selbst das beherzte über Bord werfen jedweder Verantwortung beim Konsumieren ist möglich.
Ehrlicherweise muss ich Dir sagen, dass mich Leute, die sich zu Weltverbesserern berufen fühlen, nerven.
Fairerweise sollte man erwähnen, daß Karl im Zusammenhang schrieb:
Zitat:
Zitat von Karl
Selbst das beherzte über Bord werfen jedweder Verantwortung beim Konsumieren ist möglich.
Ich für meinen Teil habe diesbezüglich andere Vorstellungen, die sich aber niemand zu eigen machen muß.

Somit relativiert sich die Aussage von Karl, findest Du nicht?

Gruß,
Marcus
FF-Team ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2005, 13:17   #6
Günter L.
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Einkaufshilfe Obst & Gemüse

Hallo FF-Team,
Sehe ich eigentlich nicht.
Aber auch ich gestehe Karl zu, dass er sich meine Vorstellungen nicht zu eigen machen muss.
Gruß Günter
  Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2005, 13:43   #7
Karl
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Einkaufshilfe Obst & Gemüse

Hallo,

zunächst einmal meinen Dank für die freundliche Komplettierung meines Zitats an FF-Team.

Ja was soll ich dazu noch sagen ? Zunächst einmal, daß ich mich in nächster Zeit ein wenig zurücknehmen werde mit meinen Beiträgen. Ich habe den Eindruck, daß das ein wenig zu stark polarisiert.
Es geht und ging mir mitnichten um Weltverbesserung, es sei denn, jeder Appell an verantwortungsvolles Konsumverhalten fällt bereits unter diese Rubrik.
Es geht mir darum, daß ich die verbliebenen Reste an Qualität und Eßkultur erhalten möchte und dazu sind die von mir angeführten Aspekte von zentraler Bedeutung - so jedenfalls meine Meinung.
Der Umstand, daß Deutschland von vielen Erzeugern in Europa mittlerweile als eine Art große Biomülltonne betrachtet wird, da dank "Geiz ist geil" für viele nur mehr der Preis, nicht aber die Qualität zählt, ist nur ein Indikator für gravierende Veränderungen im Bereich Ernährung.
Jeder kann und soll das für sich halten wie er will.
Aber zu einer Prognose lasse ich mich an dieser Stelle hinreißen:
Unreflektierter Konsum wird dazu führen, daß qualitativ hochwertige Lebensmittel bald nahezu unerschwingliche Luxusgüter sein werden. Wenn es der Mehrzahl der Verbraucher schlicht egal ist, ob Obst und Gemüse totgespritzt und bestrahlt hinterm Tresen landen, wenn es egal ist unter welchen Bedingungen der Fisch erzeugt wurde, wenn es egal ist mit wievielen Antibiotika das Fleisch herangezogen wurde, wenn es egal ist, daß Jahr für Jahr Flächen in der Größe Bayerns gerodet werden, um das Futter für diese Fleischberge zu erzeugen - wenn das allen scheißegal ist, dann werden sie in Zukunft auch genau den Fraß bekommen, der zu solch ignorantem Verhalten paßt.

Das soll's jetzt für' s erste gewesen sein. Viel Spaß noch.

Gruß
Karl
  Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2005, 14:04   #8
KingKreole
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 427
AW: Einkaufshilfe Obst & Gemüse

Also Ihr beiden Streithähne, ist ja was los hier!
Aber wieso lieber Karl, willst Du immer gleich einen Rückzieher machen, wenn Du das Gedfühl hast, jemand anderes pocht auch auf seine Meinung. Wenn ich Dir jetzt nochmals sage, Karl bleib im Forum, weil es mir gefällt wie Du Dich ins Zeug legst um Deine Weltanschaung zu zelebrieren, dann habe ich mich zum ...........mal wiederholt.
Laß das doch so wie es ist.
Stell Dir mal vor, wir wären ALLE einer Meinung, dann könnte doch das Forum schließen.
Vielleicht solltest Du nur mitunter die Allgemeinheit wählen und nicht unbedingt in pers. Kampfstellung zu Günter L. gehen.
Liebe Grüße KingKreole
P.s. muß noch hinzufügen, daß das Thema ja wirklich ALLERSEITS irgendwie explodierte. Nun laßt uns doch ALLE wieder vertragen und irgendwie diesem wirklich gut aufgebautem Forum Sorge tragen!

Geändert von KingKreole (22.05.2005 um 01:20 Uhr).
KingKreole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2005, 00:11   #9
KingKreole
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 427
Frage AW: Einkaufshilfe Obst & Gemüse

Hi, ich glaube das Thema ist hier irgendwie aus den Angeln geraten. Wir haben das Plauderforum, da kann man doch mehr persönlich sein, oder?
Was hat das denn hier jetzt noch mit Einkaufshilfen oder mit Obst und Gemüse zu tun? Liege ich da falsch?
Würde mich freuen, wenn wir uns wieder in den Forenthemen treffen. Wir sind ja hier im FF Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer.

Liebe Grüße KingKreole
KingKreole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.06.2005, 11:10   #10
Paradeiserl
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Einkaufshilfe Obst & Gemüse

Zitat:
Zitat von Karl
Hallo,

zunächst einmal meinen Dank für die freundliche Komplettierung meines Zitats an FF-Team.

Ja was soll ich dazu noch sagen ? Zunächst einmal, daß ich mich in nächster Zeit ein wenig zurücknehmen werde mit meinen Beiträgen. Ich habe den Eindruck, daß das ein wenig zu stark polarisiert.
Es geht und ging mir mitnichten um Weltverbesserung, es sei denn, jeder Appell an verantwortungsvolles Konsumverhalten fällt bereits unter diese Rubrik.
Es geht mir darum, daß ich die verbliebenen Reste an Qualität und Eßkultur erhalten möchte und dazu sind die von mir angeführten Aspekte von zentraler Bedeutung - so jedenfalls meine Meinung.
Der Umstand, daß Deutschland von vielen Erzeugern in Europa mittlerweile als eine Art große Biomülltonne betrachtet wird, da dank "Geiz ist geil" für viele nur mehr der Preis, nicht aber die Qualität zählt, ist nur ein Indikator für gravierende Veränderungen im Bereich Ernährung.
Jeder kann und soll das für sich halten wie er will.
Aber zu einer Prognose lasse ich mich an dieser Stelle hinreißen:
Unreflektierter Konsum wird dazu führen, daß qualitativ hochwertige Lebensmittel bald nahezu unerschwingliche Luxusgüter sein werden. Wenn es der Mehrzahl der Verbraucher schlicht egal ist, ob Obst und Gemüse totgespritzt und bestrahlt hinterm Tresen landen, wenn es egal ist unter welchen Bedingungen der Fisch erzeugt wurde, wenn es egal ist mit wievielen Antibiotika das Fleisch herangezogen wurde, wenn es egal ist, daß Jahr für Jahr Flächen in der Größe Bayerns gerodet werden, um das Futter für diese Fleischberge zu erzeugen - wenn das allen scheißegal ist, dann werden sie in Zukunft auch genau den Fraß bekommen, der zu solch ignorantem Verhalten paßt.

Das soll's jetzt für' s erste gewesen sein. Viel Spaß noch.

Gruß
Karl




Nun, Herr Karl!

Liegt das eigentliche Problem nicht ganz woanders?

Liegt das Problem nicht darin, daß vielen Leuten der "Geschmack" fehlt?

Egal in welchem Gemüse/Obst/Fleisch/Wurst/Käse/Wein/Kaffee-Bereich man hinschaut, bzw. hinschmeckt.

Das Zeug schmeckt nicht mehr nach dem, was es darstellt.

Mitunter kalauer ich so vor mich hin: "Sieht aus wie Tomate, riecht wie Tomate, schmeckt wie Tomate - ist keine Tomate!


Über Geschmack läßt sich bekanntlich streiten oder nicht!

Fakt ist aber, das die "Geschmackserziehung" der Leute das eigentliche Problem ist, was dazu führt, daß immer mehr industriell hergestellter "Dreck" auf den Markt kommt - und gekauft wird.

Wenn Mama halt nur ne "Tütensuppen-Tussi" ist bzw. war, ist halt nix!
Was das Kevinle net lernt, lernt Kevin nimmermehr!

Hier möchte ich speziell auf die Konsumschicht der Leute im Alter der Geburtsjahrgänge ab 1978 bis dato abheben.

Jetzt werd ich ein wenig vulgär (pardon, aber damit hauts besser rein!): "Diese Konsumidioten fressen jeden Dreck, hauptsache "stylish" beworben und verpackt!

Da nützt es auch nix, wenn manche glauben, daß sie aufgrund ihrer vermeintlich guten Arbeitsentlohnung, 2 - 3x in der Woche in einem Teuerrestaurant, ihre Pseudo-Gourmet-Allüren ausleben zu können.

Wenn man nicht weiß, wie das bevorzugte "Lebensmittel" natürlich schmeckt, helfen auch keine "Kochmützen", "Sterne" usw. usf.




.

Geändert von Paradeiserl (08.06.2005 um 11:30 Uhr).
 
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Welchen wert hat Obst in der Ernährung? KingKreole Obst-Ideen 1 24.04.2005 16:34


Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 14:50 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2017, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.