FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > Kulinarisches aus der Küche > Reis & Teigwaren
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 29.03.2010, 11:12   #1
black-brown-white
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 22.06.2005
Ort: Kärnten
Beiträge: 1.196
was ganz simples aus der basilicata

hallo zusammen, war gestern bei einem italiener aus der basilicata eingeladen und das schöne ist, da lernt man immer was neues kennen. noch dazu durfte ich ihm beim kochen helfen und es war wirklcih sehr gut, was er da bot. die basilicata ist als sehr arme gegend in italien bekannt und bildet beim stiefel so ziemlich den teil zwischen fernse und spitze. jedenfalls machte er das gerichta uf zweierlei art.
wie es heisst wiess ich leider nicht.
also einerseits machte er es auf die italienische art und dann och auf kärntnerisch. kann nicht sagen dass letztere schlechter war, deftiger, ja.
also:
man nehme:
dinkelmehl, vermische es mit ein wenig fruchtigem olivenöl und wasser, dazu salz und oregano nicht zu knapp. dann forme man aus dem ziemlich batzigen teig fladen und rein in die mit etwas olivenöl besprühte beschichtete pfanne.
man bäckt beide seiten gut aus und tropft alles mit grep ab.
jetzt fleischtomaten, die man ja schon kriegt schälen, entkernen und gut verkochen. eine reife avocado auslöffeln und mit einer gabel glattrühren, bzw. zermantschen. zu den tomaten etwas kerbel, thymian pfeffer salz und gut einkochen. die ausgekühlten fladen, die etwa einen haloben cm dick sind in kleine stücke schneiden und dazugeben. dann alles mit einer sehr pikanten salami abschmecken und diese eben icht vorher anbraten. fertig.
die kärntner version: ebenfalls gleicher teig, nur statt des oreganos kümmel und statt des olivenöls kürbiskernöl. wieder gut ausbacken und zur seite stellen. nun guten speck anrösten, und auslassen, rosmarin dazu, zwieblel klein gehackt und die klein geschnittenen fladenstüpcke in kürbiskernöl mitbraten. fertig.
beide varianten sehr empfehlenswert, wenn auch grundverschieden.
wer also mal keine nudeln will, eventuell sonst wenig zu ahuse hat, der kann sowas mal probieren, mir schmeckte es vorzüglich.
als hauptgericht gabs dann aber was ganz tolles:
wieder dinklemehl und hefe, salz ein wenig zucker gut aufgehen lassen, etwas olivenöl dazu und ein ei.
dann in rollen formen und diese in olivenöl fritieren.
fingerdick gehen die ein wenig auf und dazu gabs geschabtes rindfleisch, rostraten, oder auch rumbsteak genannt.. einen guten salat und fertig.
der nachtisch war dann meine sache, eine schokoladenbayerncreme mit mandarinen, nicht clementinen, oder sost was, sondern mandarinen, die es kaum noch wo gibt! warum frag ich mich wirklich, von den paar kernen abgesehen, kann doch keine der abarten der mandarine das wasser reichen.
schöne gruesse:

bbw
black-brown-white ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.03.2010, 20:12   #2
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
AW: was ganz simples aus der basilicata

Zitat:
Zitat von black-brown-white
hallo zusammen, war gestern bei einem italiener aus der basilicata eingeladen und das schöne ist, da lernt man immer was neues kennen. noch dazu durfte ich ihm beim kochen helfen und es war wirklcih sehr gut, was er da bot. die basilicata ist als sehr arme gegend in italien bekannt und bildet beim stiefel so ziemlich den teil zwischen fernse und spitze. jedenfalls machte er das gerichta uf zweierlei art.
wie es heisst wiess ich leider nicht.
also einerseits machte er es auf die italienische art und dann och auf kärntnerisch. kann nicht sagen dass letztere schlechter war, deftiger, ja.
also:
man nehme:
dinkelmehl, vermische es mit ein wenig fruchtigem olivenöl und wasser, dazu salz und oregano nicht zu knapp. dann forme man aus dem ziemlich batzigen teig fladen und rein in die mit etwas olivenöl besprühte beschichtete pfanne.
man bäckt beide seiten gut aus und tropft alles mit grep ab.
jetzt fleischtomaten, die man ja schon kriegt schälen, entkernen und gut verkochen. eine reife avocado auslöffeln und mit einer gabel glattrühren, bzw. zermantschen. zu den tomaten etwas kerbel, thymian pfeffer salz und gut einkochen. die ausgekühlten fladen, die etwa einen haloben cm dick sind in kleine stücke schneiden und dazugeben. dann alles mit einer sehr pikanten salami abschmecken und diese eben icht vorher anbraten. fertig.
die kärntner version: ebenfalls gleicher teig, nur statt des oreganos kümmel und statt des olivenöls kürbiskernöl. wieder gut ausbacken und zur seite stellen. nun guten speck anrösten, und auslassen, rosmarin dazu, zwieblel klein gehackt und die klein geschnittenen fladenstüpcke in kürbiskernöl mitbraten. fertig.
beide varianten sehr empfehlenswert, wenn auch grundverschieden.
wer also mal keine nudeln will, eventuell sonst wenig zu ahuse hat, der kann sowas mal probieren, mir schmeckte es vorzüglich.
als hauptgericht gabs dann aber was ganz tolles:
wieder dinklemehl und hefe, salz ein wenig zucker gut aufgehen lassen, etwas olivenöl dazu und ein ei.
dann in rollen formen und diese in olivenöl fritieren.
fingerdick gehen die ein wenig auf und dazu gabs geschabtes rindfleisch, rostraten, oder auch rumbsteak genannt.. einen guten salat und fertig.
der nachtisch war dann meine sache, eine schokoladenbayerncreme mit mandarinen, nicht clementinen, oder sost was, sondern mandarinen, die es kaum noch wo gibt! warum frag ich mich wirklich, von den paar kernen abgesehen, kann doch keine der abarten der mandarine das wasser reichen.
schöne gruesse:

bbw

Vieleicht so änlich wie Focaccia???? Geht auch gut mit Kichererbsen Mehl
__________________
info@smoked-fish.de
knorhan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2010, 14:38   #3
black-brown-white
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 22.06.2005
Ort: Kärnten
Beiträge: 1.196
AW: was ganz simples aus der basilicata

hallo knorhan eine foccaccia ist mit hefe und diese teiglinge sind es nicht. dann wird eine pfanne zum geburtshelfer der teiglinge und nicht das rohr. die konsistenz ist sehr schwer zu beschreiben, ein wenig wie sitzengebliebenes brot vielleicht. der geschmack ist nicht so schlecht und ich könnte mir diese beilage gut zu fisch vorstellen, vorallem wenn man ein wenig bärlauch dazu mischt.
zu dick sollten die teiglinge nicht sein, ist mir kürzlich passiert, dann sind sie zu klebrig im teig. denke ein viertel cm dürfte perfekt sein.
das mit den kcihererbsen find ich gut, und die konsistenz ist ja ähnlich einer falaffel.
ist wirklich ganz was einfaches und probiert es aus:

bbw
black-brown-white ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu



Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 13:45 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2017, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.