FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > News & Talk > Gastro Talk
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Umfrageergebnis anzeigen: "In Teufels Küche" - Eure Meinung zum Format
Toll! Wann kommt die nächste Staffel? 5 22,73%
Ganz amüsant. 4 18,18%
Dinge, die die Welt nicht braucht... 13 59,09%
Teilnehmer: 22. Diese Umfrage ist geschlossen

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 30.04.2005, 04:04   #11
KingKreole
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 427
Frage AW: "In Teufels Küche"

Gut, aber Profitsicht oder Existenzsicht? Habe aber Verständnis für Promotion.
Richtige Gastronomen /Köche, die nicht vom Starkochen im Fernsehen leben, müssen doch irgendwie damit Proleme bekommen. Denn wenn jeder Gast das sieht, muß er doch sicher glauben, daß es in seinem Restaurant nicht anders zugeht. Genau das ist es was mich stört. Ich rühre z.B. nicht mit dem Löffel weiter in der Suppe nach dem Abschmecken. Habe aber auch schon von einer sehr berühmten neumodernen Köchin in einem Interview im Fernsehsender ....sowieso gehört, daß bei Kochtemperatur die Bakterien abgetötet werden und es doch kein Problem beim Löffelablecken und wiederrühren geben sollte. Müssen sich daraufhin normale gute Köche darauf niederlassen und mit den Gästen diskutieren, ob man den Kochtlöffel zum kosten, der erst neuerdings im Fernsehen diesen Kochshows, erfunden wurde ableckt? Nein, denn die Gäste denken, jeder Koch leckt den Löffel ab und rührt weiter. Denn die Medien sind stärker als jeder solide Koch.
Probiert und abgeschmeckt wird wie ich und gute Köche, gelernt haben normalerweise: auf einem Teller wo man zuvor das abzuschmeckende mit einem Löffel aufbringt, da kann man sich auch nicht den Mund und vor Allem die Zunge nicht verbrennen! Auch keine Bakterien verbreiten!
Pardon, aber ich sehe in keiner Kochsendung aller Medien mehr das klassische Abschmecken vom Teller. Jeder Kochstar leckt Löffel ab , legt sie entweder beiseite oder nimmt sie weiter zur Hand!
Deswegen habe ich was gegen viele Kochsendungen, weil mir dadurch eventuell Gäste wegbleiben.
Bin ich unmodern? Sollte ich vor meinen Gästen die Löffel ablecken und damit Abstimmungspunkte sammeln, weil es eben Medientoll geworden ist?
Was ist Eure Meinung?
KingKreole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2005, 20:37   #12
caxon
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: "In Teufels Küche"

hallo liebe feinschmecker
das teufels küche ist eine schlechte version von gordons ramsay`s devils kitchen.Er hat eine riesen show davon gemacht und es ist viel spanung drin.Deutsche version ist irgenwie langweilig und küchenchef ist zu ruhig...bin selbst koch und weiss was heisse küche haben muss...Feuer...
 
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu



Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 16:21 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2017, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.