FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > Kulinarisches aus der Küche > Tipps & Tricks
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 01.06.2005, 00:49   #11
Bonito
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Tips für' s selbstgemachte Pesto

Zitat:
Zitat von Karl
Aber bei meinen Einwänden gegen 20 Liter Eimer Industrie demi-glace und dieser eher heiteren Riposte aus dem Hause Bonito gilt sehr wahrscheinlich die alte Volksweisheit: Ein getroffener Hund bellt !


Wie soll ich das jetzt verstehen? Wo war die Rede von Industrie demi glace, und wo habe ich darauf reagiert? Und wenn dies so gewesen sein soll (zeig mir die Stelle freundlicherweise), schließt Du nun daraus das wir mit diesem Zeugs arbeiten? Wie in aller Welt kommst Du nur darauf? Da liegst Du sowas von falsch.

Nebenbei verbitte ich mir persönliche Beleidigungen à la "der große Zampano Bonito".

Bonito.

Geändert von Bonito (01.06.2005 um 00:51 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2005, 02:47   #12
KingKreole
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 427
Daumen runter AW: Tips für' s selbstgemachte Pesto

Hallo an ALLE,
ich schreibe hier in Tips fürs selbstgemachte Pesto! Was soll ich hierzu schreiben?
Frage mich wieso das hier und ich weiß von wem! Das Thema hier und auch andere Themen so kaputt sind. Was hat das denn mit:
Aber bei meinen Einwänden gegen 20 Liter Eimer Industrie demi-glace und dieser eher heiteren Riposte aus dem Hause Bonito gilt sehr wahrscheinlich die alte Volksweisheit: Ein getroffener Hund bellt ! Hunde, Eimer und noch viel mehr haben hier meines erachtens doch wirklich nichts zu suchen.
Und ich finde wiedermal, daß man sich doch einfach hier nur austauschen und nicht behacken sollte. Es ist ja nur noch ein einziges gemotze. Kaum schreibt man was, gehts schon los!
Es tut mir leid, aber ich finde es nicht gut und was meint Ihr, wenn Ihr mal bischen darüber schlaft, wie es hier weitergehen soll?
Ich habe keine Lust auf Themen die nicht in die Rubrik gehören zu antworten und werde es auch nicht mehr tun. Also bitte ich besonders Jemanden hier, ein bischen mehr Achtung zum Ausdruck zu bringen.
Und da ja nur getroffene Hunde bellen, werden Übrige sich gestreichelt fühlen.
Gute Nacht KingKreole

Geändert von KingKreole (01.06.2005 um 03:14 Uhr).
KingKreole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2005, 06:54   #13
Günter L.
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Tips für' s selbstgemachte Pesto

Hallo KingKreole, hallo Bonito,

wirklichen Ärger ist ein polemisierender Veganer nicht wert.
Seht es doch von der heiteren Seite. Während er selbst Tipps gibt, wie man Pesto aus Sonnenblumenkernen und Kartoffelpuree-Pulver fabriziert, greift er Köche, die Basilikum mit Bärlauch ersetzen an. Das ist so jenseitig, dass es bereits wieder lustig ist.
Wahrscheinlich hat er bald wieder das Gefühl, dass er eine Aus-Zeit benötigt. Redet ihm das bitte nicht aus.
Falls das eine Fehlprognose sein sollte, die Ignorier-Liste funktioniert auch wunderbar.
Liebe Grüße Günter
  Mit Zitat antworten
Alt 06.06.2006, 19:57   #14
christel
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Tips für' s selbstgemachte Pesto

Zitat:
Zitat von Karl
Hallo zusammen,

Pesto schmeckt ausgesprochen lecker, aber leider sind die fertig angebotenen nicht ganz billig.
Was liegt also näher, als das selbst zu machen.
Dafür habe ich drei Tips, die einem dabei helfen:

1.) Im Originalrezept werden Pinienkerne verwendet. Die schmecken zwar gut, sind aber relativ teuer.
Eine gute Alternative dazu sind trocken angeröstete Sonnenblumenkerne - schmeckt hervorragend.

2.) Das Pesto gewinnt geschmacklich durch die Verwendung von etwas geriebener Zitronenschale und dem Saft 1/2 Zitrone. Dieser sorgt auch für den Erhalt einer schönen, grünen Farbe.

3.) Das Pesto wird geschmeidiger und wunderbar sämig, wenn man 1 bis 2 TL Kartoffelpürre-Pulver dazu gibt. Dadurch wird auch das Öl besser gebunden.

Gruß
Karl


Ich greife diesen alten Thread noch mal auf und beziehe mich bewusst auf das erste Posting!

4.) eine weitere Alternative - so mache ich es immer - gehört an mein Pesto zusätzlich noch ein Löffel Butter

VG Christel
  Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2006, 19:43   #15
Karl
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Tips für' s selbstgemachte Pesto

Hallo Christel,

erst vorgestern habe ich wieder mal Pesto zubereitet. Das Basilikum und die Petersilie gedeihen heuer prächtig in unserem Garten. Daher habe ich mal Petersilie mit dazu genommen, was dem Pesto durchaus nicht abträglich ist.

Du schreibst, daß du Butter mit dazu gibst. Mich würde interessieren warum.
Des Geschmacks wegen, oder wegen der Konsistenz ?

Gruß
Karl
  Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2006, 20:29   #16
christel
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Tips für' s selbstgemachte Pesto

Karl, wo wohnst Du?????
Bei mir will weder Basilikum noch Petersilie in diesem Jahr wachsen !

Zu deiner Frage, sowohl als auch.*lach*
Es wird cremiger und erhält auch den feinen Buttergeschmack. Probier es einfach mal aus. Den Tipp habe ich von *Marcella Hazan- Die klassische italienische Küche*

VG Christel
  Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2006, 22:16   #17
KingKreole
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 427
AW: Tips für' s selbstgemachte Pesto

Hallo Christel,
wo hast Du denn Deinen Garten?
Bei mir wachsen die Kräuter heuer wie irre. Der erste Schnittlauch blüht, Basilikum wuchert, auch Sauerampfer und ...! nach dem feuchten Mai kommt Alles ganz Wüchsig. (Nur das Maggikraut will nicht recht!) Aber es steht mehr oder weniger im Halbschatten vom Holunderbaum, der auch so riesig blüht. (Hast du ein Rezept für Holundersekt?) Im Moment nehmen wir die vollreifen Blüten und tauchen sie in Tempura und frittieren sie.(Bierteig geht auch, aber Geschmackssache) Ein Hochgenuß! Freue mich schon auf die Früchte und die Holundersüppchen.
Auch werde ich dieses Jahr von den fast dann überreifen Früchten Holunderlikör ansetzen. Ich habe nicht nur einen Baum, sondern in der Hecke stehen noch viele beschnittene (zur Hecke geschnitten) die blühen auch wie irre.
Kann ja auch Konfitüre kochen daraus. Hast Du da auch noch ein altes Rezept? Oder einfach so kochen, wie mit anderen Früchten?
KingKreole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2006, 22:24   #18
christel
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Tips für' s selbstgemachte Pesto

Hallo Bärbel,
*lach*
Maggikraut ist bei mir schon 150 cm hoch, Sauerampfer wächst ohne Ende etc.
nur kein Basilikum und keine Petersilie.

Holunderrezepte habe ich, aber da sollten wir einen neuen Thread aufmachen, oder schau bei mir vorbei....





Holersekt •2 kg Zucker •15-18 Holunderdolden •3/8 l Weinessig •3 Zitronen mit unbehandelter Schale •21 leere Sektflaschen mit Kunststoffkorken •Blumendraht 3 Liter Wasser zum Kochen bringen, Zucker darin unter Rühren auflösen, dann abkühlen lassen. Holunderdolden ausschütteln, um Insekten zu entfernen. Blüten in ein sauberes Glasgefäß schichten. Zuckerlösung, weitere 12 Liter Wasser, Essig und die in Scheiben geschnittenen Zitronen dazugeben, alles einmal umrühren. Das Gefäß mit luftdurchlässigem Gazetuch zubinden und auf eine sonnige Fensterbank stellen. Fünf bis sechs Tage stehenlassen, täglich umrühren. Die Flüssigkeit muß zuletzt gut schmecken. Inzwischen die Sektflaschen 24 Stunden in kaltem Wasser einweichen, danach mit heißem Wasser ausspülen und umgedreht austropfen lassen. Kunststoffkorken in heißem Wasser reinigen. Die Flüssigkeit aus dem Glasgefäß durch ein Tuch in einen Krug gießen. Die Flaschen damit jeweils bis etwa drei Fingerbreit unter den Rand füllen, verschließen. Stopfen mit Blumendraht sichern. Flaschen in den Keller stellen. Die Flaschengärung, die nun einsetzt, dauert mindestens 8 Tage, danach könnt Ihr den Holundersekt zum erstenmal probieren. Er hält sich in den Flaschen jahrelang. Holundersekt gelingt nicht immer, selbst wenn Ihr alles richtig macht. Er kann zB schimmeln, ehe er zu gären beginnt. Das liegt unter Umständen an zu feuchter Witterung während der Ernte oder an einem ungünstigen Standort des Gefäßes. Manchmal ist der fertige Holundersekt etwas trübe. Schuld daran sind Eiweiß-Stoffe, die Qualität wird dadurch nicht beinträchtigt. Quelle ?

Geändert von christel (16.06.2006 um 15:52 Uhr).
  Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2006, 23:05   #19
KingKreole
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 427
Daumen hoch AW: Tips für' s selbstgemachte Pesto

Danke Christel, Du hast ja wirklich was drauf! Top!!! Hat hier auch gefehlt!
Ich werds nun einfach versuchen. Habe ja endlich wieder Zeit für solche Dinge. Und versprochen, nächste Woche schau ich wirklich vorbei!
LG. Bärbel
KingKreole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2006, 23:15   #20
Karl
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Tips für' s selbstgemachte Pesto

Hallo Christel,

ich wohne im Süden der Republik. Basilikum und Petersilie sind bei uns nie was geworden, da das Gemüsebeet zu schattig liegt und Legionen von Schnecken alles plattieren. Deshalb haben wir uns heuer was neues ausgedacht.
Wir hatten noch einen kleinen Folientunnel auf Stangen aufgezogen, wo man das Dach mittels Reißverschluß öffnen kann. Das kam heuer in abgewandelter Form zum Einsatz.

Wir haben zwei Böcke genommen und darauf Schalbretter gelegt. Auf diese Bretter haben wir 8 Blumenkästen plaziert und darin Petersilie, Basilikum, Pepperoni und Paprika gepflanzt. Oben drauf wurde dann der Folientunnel plaziert, so daß die Pflanzen gegen Kälte geschützt sind und ein angenehmes Treibhausklima haben.
Der Erfolg ist absolut durchschlagend !
Das wächst und gedeiht, daß es eine Art hat !
Daneben ist es ausgesprochen pflegeleicht und absolut schneckensicher.
Nächstes Jahr werden wir dann wahrscheinlich endlich das Gewächshaus in Angriff nehmen, um die Gemüseversorgung sicherzustellen.
Bisher sind aufgrund der Schattenlage und den Schnecken nur Bohnen, Erbsen und Radieschen was geworden. Mit Gewächshaus wird sich das ändern.

Gruß
Karl

Geändert von Karl (16.06.2006 um 10:51 Uhr).
 
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Selbstgemachte Nudeln-besser als gekaufte! KingKreole Reis & Teigwaren 26 13.07.2006 18:42


Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 13:33 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2017, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.