FeinschmeckerForen.de

FeinschmeckerForen.de (http://www.feinschmeckerforen.de/index.php)
-   Der Weinkeller (http://www.feinschmeckerforen.de/forumdisplay.php?f=13)
-   -   Käse, Wein und der virtuelle Sommelier (http://www.feinschmeckerforen.de/showthread.php?t=158)

KingKreole 08.06.2005 18:28

Käse, Wein und der virtuelle Sommelier
 
Hallo,
ZWEI NATURPRODUKTE MIT PRINZIPIEN
Wie bei allem im Leben gibt es auch bei Wein zu beachtende Grundregeln hinsichtlich der richtigen Kombination mit Käse. Zum Käsegenuss gehört ohne Zweifel ein guter Tropfen aus österreichischen Landen. Welcher Wein jedoch zu welchen Käsesorten passt soll hiermit grundsätzlich erläutert werden.

Als oberste Grundregel gilt: „Erlaubt ist, was schmeckt.” Möchte man jedoch sichergehen, dass sich Käse & Wein in perfekter Harmonie miteinander verbinden, so gilt es einige Grundregeln zu beachten. Wie diese aussehen, präsentieren wir Ihnen im Anschluß.
GRUNDREGELN DES KÄSE- UND WEINGENUSS
1) Kräftige Weine sind sogenannten Leichtweinen vorzuziehen,
da viele Käsesorten eher kräftiger sind.
2) Weißwein harmoniert meistens besser mit den verschiedenen Käsesorten als Rotwein. Da bei der Reifung von Käse etwas Salz im Spiel ist, entpuppt sich der Gerbstoff (Tannin) im Rotwein in Verbindung mit einer würzig-salzigen Rinde oftmals als „Harmonieverhinderer”.
3) Weißweine mit intensiver Frucht und kräftiger Säure passen zu allen Frischkäsesorten wie z.B. Bojar oder Rollino.
4) Keine barriquegereiften (Ausbau in neuen Eichenfässern), jugendlichen Weißweine zum Käse kombinieren, da die buttrigen Holznoten nicht mit dem Käsegeschmack harmonieren.
5) Wenn es ein Rotwein sein soll, dann sind nicht allzu gerbstoff-
reiche Rebsorten zu bevorzugen. Zweigelt, Pinot noir oder St. Laurent wären hier genau die richtige Wahl.
6) Zu allen Edelschimmelkäsen sollen süße Weine gereicht werden. Die Würze des Schimmels verbindet sich ganz ausgezeichnet mit der Süße der österreichischen Prädikatsweine.
KÄSE UND WEIN RICHTIG VERKOSTEN
Zuerst muss man den Mund mit dem Wein ausspülen, damit sich das Bouquet im Mundraum entfalten kann. Nachdem man sich ein mundgerechtes Käsestück auf die Zunge gelegt hat, beißt man auf den Käse um ihn zu verkleinern, drückt ihn an den Gaumen, lässt den Käse wieder herunterfallen und umspült ihn schließlich mit einem Schluck Wein. So können sich diese zwei Delikatessen zu einem harmonischen Miteinander verbinden. Nach gemeinsamem Hinunterschlucken darf weder der Käse den Wein noch der Wein den Käse übertrumpfen.
via. Hier gefunden

Der virtuelle Sommelier ist dort auch zu finden.
Unheimlich gut gemacht. Schaut mal nach! Hier
Genüssige Grüße KingKreole

Günter L. 08.06.2005 23:11

AW: Käse, Wein und der virtuelle Sommelier
 
Hallo KingKreole,

nachdem Du mir auf meine eingestellten Links ausgesprochen positive Rückmeldungen gegeben hast, wäre es nur recht und billig, wenn ich Gleiches mit Gleichem vergelten würde. Gestatte mir aber trotzdem einige eher kritische Zwischentöne:
Gewiss, eine professionell gemachte Seite, aber Schärdinger? Das ist eher für den Supermarkt.
Besonders kritisch stehe ich den vom Sommelier gemachten Weinvorschlägen gegenüber. Nehmen wir ein Beispiel, zum Schärdinger Bergbaron soll ein Weißburgunder aus dem Kamptal oder ein Zierfandler Kabinett aus der Thermenregion passend sein. Abgesehen davon, dass es nicht wirklich Spaß macht, zu überlegen, was ich zum Schärdinger Bergbaron trinken soll, frage ich mich, muss der WB auch ein Kabinett sein?, wieso kein Roter Veltliner aus dem Donauland? usw usw. Zudem halte ich solche Listen für schlecht, weil sie dazu verleiten, auf den eigenen Geschmack zu verzichten.
Liebe Grüße
Günter :)
PS. Du hättest ruhig im Käsethread bleiben können

KingKreole 09.06.2005 00:02

AW: Käse, Wein und der virtuelle Sommelier
 
Lieber Günter,
es tut mir leid wenn ich daneben bin, aber ich bin kein Sommelier und ich fand durch die Käse - Wein - Fragen nun diese Seite und fand das für Weindummerles wie ich es bin einfach gut. Hatte mich versucht irgendwie zu orientieren. Lasse mich natürlich gerne aufklären.
Hatte ja schon bemerkt, daß es leider aus Österreich stammt, aber die Idee fand ich gut.
Als Leitfaden sozusagen. Und mit der Käseseite haste auch RECHT. Aber ist nun mal so dumm gelaufen.
Liebe Grüße KingKreole

Günter L. 09.06.2005 16:28

AW: Käse, Wein und der virtuelle Sommelier
 
Hallo KingKreole,
ich finde nicht, dass Du daneben bist. Mir persönlich gefällt eben der Inhalt dieser Seite nicht. Es kommt mir vor, als ob jemand sagen würde, zu Seezunge paßt Chardonnay aus Puligny-Montrachet und Riesling aus der Pfalz. Grundsätzlich dürfte das nicht daneben sein, es deckt das Thema aber nicht annähernd ab, weil es noch unzählige andere und genau so gute Möglichkeiten gibt.
In der Hoffnung, dass meine Kritik nicht zu heftig war, sendet liebe Grüße
Günter :)

KingKreole 09.06.2005 18:59

AW: Käse, Wein und der virtuelle Sommelier
 
Lieber Günter,
Zitat:
In der Hoffnung, dass meine Kritik nicht zu heftig war, sendet liebe Grüße
Günter

Nein ist sie nicht!
Ich lerne gerne. Und ich weiß heute über Wein und Käse auf jeden Fall mehr, wie zuvor, als es das Thema hier noch nicht gab.
Liebe Grüße KingKreole

André Cis 19.06.2005 15:32

AW: Käse, Wein und der virtuelle Sommelier
 
Zitat:
Zitat von KingKreole

Hatte ja schon bemerkt, daß es leider aus Österreich stammt, aber die Idee fand ich gut.
Liebe Grüße KingKreole



Wie darf man das verstehen... ich habe nix gegen Schärdinger, vor allem muss man ihnen lassen dass sie viel für die Käsekultur - vor allem Richtung Gastro tun - und auch dementsprechend ganz gute Produkte im Sortiment haben :)

KingKreole 20.06.2005 11:16

AW: Käse, Wein und der virtuelle Sommelier
 
Hallo Cis,
nix für Ungut! ;)
Es war einfach so gemeint, daß der virtuelle Sommelier leider nur aus Österreich zu finden war.den vS fand ich als gute Idee.
Österreichische Käse und Weine gibt es wahrhaftig in exquisiter Qualität.
Hatte selbst ein Restaurant in der Nähe von Kufstein.
Liebe Grüße KingKreole

Günter L. 20.06.2005 18:08

AW: Käse, Wein und der virtuelle Sommelier
 
Hallo KingKreole, hallo Cis,
die Feinschmeckerei ist doch kein Ländermatch :D .
Schärdinger ist ein Großbetrieb, der auch in seiner Edellinie Affineur "Frisch-, Weich-, Schnitt- und Hartkäse, aus pasteurisierter Kuh-, Schaf- und Ziegenmilch" (Zitat aus www.schaerdinger.at/default_SCH_deu.htm, Käseplattenberater, Affineur) produziert. Jeder Käseliebhaber kann daraus seine eigenen Schlüsse ziehen.
Liebe Grüße Günter

KingKreole 20.06.2005 19:15

AW: Käse, Wein und der virtuelle Sommelier
 
Lieber Günter,
es muss nicht immer Schärdinger sein!?
Meine eigene Erfahrung -Käse in Österreich /Tirol liegt- in der Region vom Thiersee Thal. Zwischen Kufstein (Tirol) und Bayrischzell (Bayern) Da gibt es in Landl die in Tirol höchstgelegene Käserei. Es war etwa 15 Autominuten von meinem Gasthof entfernt und dort habe ich z. B. Bergkäse, Graukäse, Ziegenkäse, aus eigener Herstellung gekauft. Die Tiroler trinken dazu gerne einen Zweigelt. Und das ist dort halt original und unabänderbar. Aber das hat auch nichts mit dem Rest der Welt zu tun. So sage ich das mal ganz einfach.
Gruß KingKreole

Günter L. 20.06.2005 21:06

AW: Käse, Wein und der virtuelle Sommelier
 
Liebe KingKreole,
ja, die kleinen Sennereien in Tirol und in Vorarlberg produzieren noch Qualitäten, die wirklich Spaß machen. Hoffentlich machen ihnen die EU-Bürokraten, die Rohmilchkäse für gesundheitsschädlich und unhygienisch halten, nicht den Garaus.
Und wieso nicht Zweigelt (in Maßen wegen der Kopfschmerzen :) ) zu Tiroler Käse? Wenn es den Leuten schmeckt, ist es doch in Ordnung.
Mein Unbehagen gegenüber dem virtuellen Sommelier resultiert zu einem guten Stück daraus, dass er fixe Regeln vorgibt. Wieso soll ich nicht für mich etwas kombinieren, was nicht irgendwo ein Oberlehrer publiziert hat? :rolleyes:
Liebe Grüße Günter :)


Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 16:52 Uhr.

Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.