FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > Kulinarisches aus der Küche > Soßen, Aufstriche & Dips
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 01.11.2011, 14:10   #1
black-brown-white
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 22.06.2005
Ort: Kärnten
Beiträge: 1.196
zitronenmarmelade

hallo zusammen. nun könnte der eine oder andere meinen, dies gehört doch nicht in diese kategorie, sondern für bbw typisch in die süsse ecke.
doch die zirtonenmarmelade die ich meine gibt es in süss und eher für deftiges als akzent gemeinte varianten.
gemacht wird sie von amalfischen zitronen, die wirklich unschlagbar sind in ihrem aroma und gemacht wird diese wie folgt:

vorweg ich gebe keine maße an, weil ich immer koste und zitronen sind auch nicht immer gleich!
übrigens ergab sich dieser versuch weil miene mutter limoncello machte und nicht wusste was sie mit den vielen zitronen machen sollte, deren fleisch und entsprechend saft dabei übrig blieb und ein teil der zesten auch.

also 2 kg beste, möglichst erntefrische und eigentlich dünnhäutige zitronen, bio versteht sich von selbst!
diese waschen und gut abreiben, trotzdem.
dann die zesten soweit abschälen, dass kaum weisses dabei bleibt. ist recht viel arbeit und da empfielt sich ein zestenreisser, obwohl auch damit ist es nicht gard wenig zu tun, bei sovielen zitronen.
danach diese in einen tiefen topf geben, den saft der zitronen auspressen und die dabei anfallenden zitronenkerne sammeln und in ein gewürzsäckchen geben und das alles ebenfalls in einen topf. keinen gelierzucker verwenden, sondern teilweise braunen rohrzucker, demerara, oder so sind sehr gut geeignet und den anderen, grösseren teil, kristallzucker.
die menge hängt nun vom geschmack und dem säuregehalt der zitronen ab.
ich geb zuerst den weissen kristallzucker hinein und zwar soviel, dass ich es gut dosieren kann. ist der saft anfangs krempensauer, dann nehm ich einen grossen löffelzucker und vermenge diesen mit dem saft. anfang kann es hart sein!
sobald die hauptsäure weg ist, nehm ich den demerara und runde ab, also nicht sehr viel, soll ja eher für defitges als tüpfelchen auf dem i sein.
so nun das ganze köcheln lassen gut 4 stunden lang, bis das ganze gut eingekocht ist, bitte auf wirklich kleiner hitze simmern lassen!
danach alles durch ein tuch abgekühlt durchlaufen lasen (dazu verwendet man wie einst alle saftmacher einen ungedrehten schemel und bindet je schemelbein einen zipfel des tuches dort fest und lässt eben in der mitte alles durchs sieb in einen anderen topf tropfen. dauert meist recht lang) und einen teil der zesten auffangen, den beutel der kerne, ebenfalls raus nehmen und weiterverwenden.
die zesten eventuell noch einmal länglich und appetitlich schneiden.
nachdem das ganze durch das tuch rann, die flüssigkeit in einen topf leeren, die schönen und längsgeschnittenen zesten dazu geben, die kerne auspressen und wieder reingeben und erhiten und in natürlich vorher sterilisierte weckgläser, deren gummi natürlich vorher gut 5 minuten gekocht wird ganz heiss völlen und wegstellen.
sobald sie erkaltet sind, ein wunderbraes hühnchen damit garen, ob kalt, oder heiß. ich hatte gerade ein wunderbares gänderilette zur hand und ganz, ganmz wenig zum akzentuieren drauf, wunderbar.
will man es eher süsser, einfach mehr zucker.
die bindung, die nciht besonders stark ist, kommt vom pektin der kerne der zitrone!!!! aber die marmelade bleibt doch relativ dünnflüssig, aber um so besser.
die ätherischen öle der schale verbinden sich idela mit dem fruchtigen gschmack der ausgereiften zitronen.

ich hab ein paar tage davor einen zitronenmarmelade gemacht, die war viel zu süss, weil cih mich da ans rezept hielt und nun verwende ich die zitronenmarmelade, statt der zwiebelmarmelade, die bald neu gekocht wird.

hat jemand ein gutes zwiebelmarmeladen rezept, welches nicht zu süss ist und trotzdem fruchtig schmeckt?

schöne grüsse:

bbw
black-brown-white ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2012, 11:33   #2
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
AW: zitronenmarmelade

Moin BBW,
hier ein kleiner Tipp.
Das weise der Zitrone ist ein natürliches Bindemittel, gerade bei BIO Ware.
Gruß knorhan
__________________
info@smoked-fish.de
knorhan ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu



Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 18:06 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2017, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.