FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > News & Talk > Gastro Talk
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 28.07.2012, 05:47   #1
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
Beitrag Süße Phoca vitulina!

Süße Phoca vitulina!

Es gibt von den süßen Seehunden geschätzte 25000 Stück in der Nordsee. Und man kann wohl davon ausgehen das es so um die 30000 Tiere sind.

Nun weiß man dass die Tiere so um die 5 kg Fisch am Tag zu sich nehmen, sind ja Jäger. Rechnen kann jeder selber. Wenn man weiter diese Lebensart so einseitig weiterhin fördert kann man davon ausgehen das die anderen Jäger, Knurrhahn, Hering, Lachs, Schellfisch, Kabeljau und viele andere Jäger der Nordsee immer weniger Chancen haben groß zu werden. Und so hat der Fischer kaum noch Beifang. Denn die Krabbe ist da, wovon anderen Jäger sich ernähren.

30000 X 5 kg = 150000tausend kg Fisch. X 365 Tage = 54Millionen 750tausend kg Fisch im Jahr.

In unseren Wäldern sorgen Jäger dafür das es einen gewissen Ausgleich der Artenvielfallt gibt. Umso andere Tierarten zu erhalten. Unser Naturschutz müsste gleichermaßen im Wattenmeer für andere Arten sorgen.

Das Abkommen zur Erhaltung der Seehunde im Wattenmeer trat ab Okt. 1991 in Kraft. Und die Population hat sich seit dem enorm vergrößert so das die Verhältnismäßigkeit gegenüber den anderen Arten nicht mehr gegeben ist. (Angeblich sind die Population aus den 60ger Jahren noch nicht erreicht)sprich kaum noch Beifang. Früher vor 10 Jahren noch in 36 Stunden 3 bis 8 Kisten a 40 kg. Heute nicht mal mehr einen 10 L Eimer. Viele Arten nur noch als Einzelstücke.
Bei dieser Gelegenheit erlaube ich mir einen Mythus zu zerstören, Lachse sind alle Rot bis Rosa. Lachse sind meist Grau-Weis. (Grau wenn Heringe gejagt werden) Rot sind sie nur wenn sie genug Krabben jagen können. Unsere Zuchtlachse bekommen aber keine Krabben sondern Fischmehl und so muss die Chemie nachhälfen damit der Käufer seine Roten Lachse bekommt.
Also wenn der Lachs mal etwas graues Fleisch hat ist es kein Minderwertiger sondern eher ein Hochwertiger Wildlachs.

Natürlich will man die Seehunde schützen und auch sie werden im Wattenmeer gebraucht aber ich bezweifle das wir noch eine Population auch dem früheren 60ger Jahren benötigen um diese Art zu erhalten.

Ende vom Lied wird sein das die Preise rapide sinken. Warum, weil Puul und andere große Holländische Unternehmen Verträge abgeschlossen haben die zurzeit der niedrigpreise gemacht wurden und sie diese einhalten müssen.

Kulinarischen Gruß
knorhan
__________________
info@smoked-fish.de
knorhan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 14:07   #2
Taillevent
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 791
AW: Süße Phoca vitulina!

Hallo,
kürzlich hat es uns nach Spiekeroog verschlagen. Natürlich haben wir auch einen Ausflug zu den Seehunden gemacht. Über die ökölogische Bedeutung der Viecherln kann ich mir keine Meinung anmaßen, aber solang man bei euch Tonnen hochwertigen Fisches zu Fischmehl verarbeitet, würde ich die Seehunde noch nicht als Konkurrenz sehen.

Kulinarische Grüße
Günter

Geändert von Taillevent (06.08.2012 um 14:16 Uhr).
Taillevent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.08.2012, 16:14   #3
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
AW: Süße Phoca vitulina!

So wird aber zurzeit darüber Diskutiert ob man die Seehunde unter Naturschutz stellt. Viele sind der Ansicht das die Natur sich selber regelt. Das geht aber nur wenn wir uns rausgehalten hätten, haben wir aber nicht. Siehe Wildschweine, sollen dezimiert werden aber man riecht sie nur, sieht sie aber nicht immer. Und so haben sie in Dithmarschen und auch andere Regionen in ihrer Population enorm zugenommen.

Zitat: Bea aus dem Nordseeforum.
Seehunde dürfen in Deutschland (und wohl auch in den übrigen Nordsee-Anliegerstaaten) nicht gejagt werden. Sie unterliegen in Schleswig-Holstein und Niedersachsen zwar dem Jagdrecht, haben aber ganzjährig Schonzeit, was de facto einem Jagdverbot gleich kommt. Diese Regelung besteht schon seit Jahrzehnten und vermutlich hätte niemand je darüber nachgedacht oder diskutiert, wenn nicht ein pensionierter dänischer Biologe als Privatmann die Forderung nach Freigabe der Seehundjagd vorgebracht hätte.

Nach dieser umstrittenen Forderung hat sich jetzt auch der Deutsche Tierschutzbund zu Wort gemeldet. Er will Seehunde unter Naturschutz stellen lassen.



Zitat:



Der Deutsche Tierschutzbund will Seehunde unter Naturschutz stellen lassen, um sie dem Zuständigkeitsbereich der Jäger zu entziehen.

"Seehunde dürfen nicht länger im Jagdrecht gelistet werden", forderte Vereinspräsident Thomas Schröder in der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Zum Beispiel in Schleswig-Holstein und Niedersachsen unterliegen die Tiere dem Jagdrecht, haben aber ganzjährig Schonzeit.


Quelle: http://www.shz.de/nachrichten/schles...entziehen.html


Seehunde unter Naturschutz zu stellen wäre vielleicht eine gute Idee. Aber eine Frage geht mir da durch den Kopf: Nach der bestehenden rechtlichen Regelung kümmern sich die amtlichen Seehundjäger um verlassen aufgefundene junge Seehunde (Heuler). Allein die Seehundjäger dürfen entscheiden, ob ein Heuler in die Seehundaufzuchtstation zum Aufpäppeln gebracht wird mit dem Ziel, ihn sobald als möglich wieder auszuwildern, oder ob das Tier für einen Transport zu schwach oder krank ist und keinerlei Überlebenschance hat. Wer übernimmt diese verantwortliche Aufgabe, wenn Seehunde unter Naturschutz stehen und folglich nicht mehr zum Zuständigkeitsbereich der Seehundjäger gehören?

Gruß

Bea
Habe mir erlaubt aus dem Nordseeforum den Bericht von Bea zu kopieren.
Gruß knorhan
__________________
info@smoked-fish.de

Geändert von knorhan (06.08.2012 um 16:17 Uhr).
knorhan ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu



Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 01:46 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2017, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.