FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > Kulinarisches aus der Küche > Soßen, Aufstriche & Dips
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 11.06.2014, 08:15   #1
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
Lächeln Grill und Marinaden Rezepte - Teil 2

Grillmarinaden selber machen
Natürlich kann jeder Öl, Kräuter und Gewürze zusammenrühren. Bei der perfekten Grillmarinade kommt es in erster Linie auf die Zusammenstellung der Zutaten an. Oft verbirgt sich hinter der Messerspitze voll eines bestimmten Gewürzes das Tüpfelchen auf dem I, das die selbst gemachte Marinade zum besonderen Geschmackserlebnis werden lässt.
Generell sollte beim Marinieren bedacht werden, dass dünnflüssige Laken besser ins Grillgut einziehen als dickflüssige Soßen. Auch müssen Fleisch oder Geflügel stets vollständig von der selbst gemachten Grillmarinade bedeckt sein.
Grillmarinaden für Geflügel
Besonders raffinierte Marinaden enthalten in ihren Zutaten alle vier Geschmacksrichtungen, nämlich: salzig, süß, bitter und sauer. Dennoch sollte ein Aroma vorherrschen, um dem Grillgut eine eindeutige Würze zu verleihen. In der Grillmarinade für Geflügel aus
4 EL Sesamöl
1 EL Paprika Pulver, edelsüß
1 TL Zucker
2 TL Curry
2 Knoblauchzehen
1 TL Salz
ist alles enthalten, was eine leckere Geflügelmarinade ausmacht. Die Knoblauchzehen werden geschält und durch die Presse gedrückt und zusammen mit den übrigen Zutaten in ein hohes Gefäß gegeben. Dort werden sie mithilfe einer Gabel gut vermischt. Fürs i-Tüpfelchen kann ein kleines Stückchen Ingwer untergerieben werden.
Wer eine frische Marinade bevorzugt, kann mit
1 Naturjoghurt
1 TL Ahorn Sirup
½ Bund frische Minze
1 EL Zitronensaft
1 TL Paprika, edelsüß
Salz, weißer Pfeffer aus der Mühle
eine außergewöhnliche Soße zum Einlegen von Geflügel zaubern. Zuerst müssen die Minze Blätter unter kaltem Wasser abgespült und anschließend trocken geschleudert werden. Dann werden sie klein gehackt und in eine Schüssel gegeben. Der Joghurt wird gerührt, bis er geschmeidig ist und anschließend zusammen mit dem Ahornsirup, dem Zitronensaft und dem Paprika ebenfalls in die Schüssel gegeben und mit den Kräutern gut verrührt. Die Marinade wird mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Zur Verfeinerung könnte ein Messerspitze gemahlener Kreuzkümmel beitragen.
Grillmarinaden für Schweinefleisch
Schweinefleisch wird im Gegensatz zum Rindfleisch immer vor dem Grillen gewürzt. Besonders lecker schmeckt eingelegtes Schweinefleisch, das sich mehrere Stunden mit den Aromen der Grillmarinade vollsaugen konnte. Allerdings darf das Grillfest nicht zu lange im Voraus geplant und vorbereitet werden, denn länger als drei Tage hält sich das vollständig mit Marinade bedeckte Schweinefleisch im Kühlschrank nicht. Eine würzige Marinade für Schweinekotelettes besteht aus:
9 EL Olivenöl
3 EL Rotwein
1 TL Zucker
2 TL gemahlener Kreuzkümmel
1 TL gemahlener Zimt
½ TL Paprikapulver, edelsüß
1 Msp. Curry
Salz
Alle Zutaten werden mithilfe eines Schneebesens oder einer Gabel gut verrührt. Als Sahnehäubchen können die Zesten einer halben Bio-Orange den Geschmack verfeinern.
Eine einfache, schnelle Grillmarinade für Schweinefleisch besteht aus:
4 EL Sojasoße
1 EL Worcestershire Sauce
4 EL Olivenöl
1 Prise Zucker
1 Prise Salz
Wenn alle Zutaten gut vermischt wurden, wird das Grillgut darin mindestens drei Stunden mariniert. Eine Messerspitze Chilipulver verschafft der Grillmarinade einen speziellen Kick.
Grillmarinade mit Bier
Herzhafte Marinaden ergeben sich durch das Beimischen von Bier. Der würzige, herbe Biergeschmack ergänzt Zwiebeln oder Knoblauch perfekt. Eine besondere Herbe liefert das Pilsener, eher süßlich im Geschmack ist das Altbier. Lecker und schnell zubereitet ist folgende Soße zum Einlegen von Schweinesteaks:
0,5 l Pils
1 EL mittel scharfer Senf
1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
½ TL Senfkörner
1 TL Thymian
Die Zwiebel wird geschält und in Ringe geschnitten. Die Knoblauchzehen werden nach dem Schälen in Scheibchen zerteilt und dann werden alle Zutaten in einer großen verschließbaren Schüssel gut vermischt. Die Steaks werden eingelegt und sollten mindestens 10 Stunden gut durchziehen.
Grillmarinade mit Honig
Marinaden mit Honig sind beliebt, weil sie aus dem einfachen Geflügel- oder Schweinefleisch ein exotisches, süßsaures Gericht werden lassen. Gerne wird Geflügel oder Schweinefleisch in einer Grillmarinade aus
4 EL Honig
4 EL Rotwein
50 ml Sesamöl
Saft einer Orange
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 TL Paprikapulver, edelsüß
1 TL Oregano
1 TL Thymian
Salz
eingelegt. Zuerst werden Zwiebel und Knoblauch geschält und grob zerkleinert. Anschließend werden alle Zutaten mit dem Pürierstab solange gerührt, bis eine einheitliche, flüssige Marinade entstanden ist. Um dem Grillgut nochmehr Pep zu verleihen, kann eine Messerspitze Sambal Oelek oder Chilipulver untergerührt werden.
Grillfleisch einlegen & mit Marinaden marinieren
Weil Grillen nicht schwierig ist, kann auch der ungeübte Koch eine Grillparty geben. Damit das aufgelegte Fleisch die richtige Würzung aufweist und den Gästen schmeckt, wird beim Fleischer zum fertig eingelegten Steak gegriffen. Wie viel schöner ist es aber, wenn der Gastgeber nach dem Grillfest gefragt wird, wo er das leckere Fleisch gekauft hat und er antworten kann: Das habe ich selber mariniert! Um sich dieses Erfolgserlebnis zu gönnen, müssen ein paar Kleinigkeiten beim Grillfleisch einlegen beachtet werden.
Wieviel Grillfleisch pro Person?
Wenn es bei der Grillparty viele Beilagen gibt und das Grillfleisch nicht die Hauptsache bildet, werden für jeden erwachsenen Mann zwei Steaks und ein Würstchen gerechnet.
Für eine Frau werden normalerweise ein Steak und ein Würstchen gegrillt.
Kinder sind schon nach zwei Bratwürsten oder einem Steak satt.
In Kilogramm ausgedrückt sollte der Veranstalter pro Person etwa 250 Gramm Grillfleisch marinieren. Die Erwachsenen essen dann etwas mehr und die Kinder weniger.
Grillfleisch würzen
Natürlich ist das Grillfleisch Einlegen kein Muss. Ein T-Bone Steak, das nur mit Salz und Pfeffer gewürzt ist und nach dem Grillen mit ein wenig zerlassener Butter oder Knoblauchbutter serviert wird, schmeckt ebenfalls lecker. Auch das Bauchfleisch ist immer saftig und muss nicht mariniert werden. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß, etwas Thymian und einer kleinen Prise Curry schmeckt der fette Schweinebauch vom Grill hervorragend.
Grillfleisch selber einlegen
Gerade bei den sich häufenden Fleischskandalen, die sich um Gammelfleisch drehen, werden viele Hausfrauen/-männer verunsichert. Die Meinungen, wie lange Fleisch eingelegt werden kann, bevor es auf den Grill kommt, gehen weit auseinander.
Die richtige Antwort auf die Frage: "Wie lange Grillfleisch marinieren?" hängt ein wenig von der Fleischsorte ab und von den Essgewohnheiten der Personen. Wichtig ist: selbst wenn die Grillmeister das Grillfleisch selber einlegen, muss es im Kühlschrank aufbewahrt werden.
Rindfleisch kann länger eingelegt werden als Schweinefleisch. Wird das Schweinfleisch ganz mit der Marinade bedeckt, hält es sich gut drei Tage im Kühlschrank. Schweinefleisch sollte allerdings stets durchgegart werden. Bei Rindfleisch, das auch medium verzehrt wird, gilt die Regel: Zähes, trockenes Fleisch - länger marinieren, zartes Fleisch muss nicht so lange eingelegt werden.
Leckere Marinaden Rezepte für Grillfleisch
Damit nicht bei jeder Grillparty das Fleisch gleich schmeckt, sollte man eine kleine Auswahl verschiedener Marinaden für Grillfleisch machen:
Marinade für Lamm:
Lammkoteletts vom Grill schmecken besonders lecker, wenn sie in einer Marinade aus:
3 Knoblauchzehen
2 Esslöffeln Thymian
1 Teelöffel Salz
½ Teelöffel Pfeffer und
Olivenöl
eingelegt werden. Dazu werden die Knoblauchzehen ganz klein gewürfelt und mit den übrigen Gewürzen gemischt. Anschließend werden die Lammkoteletts beidseitig mit der Gewürzmischung bestreut und in eine verschließbare Plastikschüssel gelegt. Es wird mit soviel Olivenöl aufgegossen, bis das ganze Fleisch bedeckt ist. Dann wird die Schüssel verschlossen. Bei den Lammkoteletts sollte das Grillfleisch Marinieren circa 24 Stunden vor dem Verzehr stattfinden.
Marinade für Spareribs
Zu den etwas anderen Marinaden für Grillfleisch zählt die süßliche Marinade für Spareribs. Dazu werden benötigt:
2 Esslöffel Sojasoße
1 Teelöffel Salz
½ Teelöffel Pfeffer
4 Esslöffel Honig und
½ Flasche Ketchup.
Der Honig wird leicht angewärmt, damit er flüssig ist und dann werden alle Zutaten für die Grillmarinade miteinander verrührt. Die Spareribs werden beidseitig mit der Marinade bestrichen und für circa 12 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt. Soll die Marinade länger einziehen, können die Spareribs mariniert und anschließend eingeschweißt werden. Auf diese Art halten sie sich gut 3 Tage im Kühlschrank. Beim Grillen werden die Rippchen immer wieder mit der Marinade bestrichen.
Gyros-Marinade für Schweinefleisch
Wenn die Schweineschnitzel einen griechischen Touch haben sollen, werden folgende Zutaten benötigt:
1 Teelöffel Oregano
1 Teelöffel Thymian
1 Teelöffel Majoran
½ Teelöffel scharfer Paprika
½ Teelöffel Salz
1 Prise Pfeffer
1 große Zehe Knoblauch und
Olivenöl
Zum Grillfleisch Einlegen werden alle Gewürze gemischt und die Knoblauchzehe wird dazu gepresst. Dann wird das Schweinefleisch beidseitig damit gewürzt und in eine verschließbare Schüssel aufeinandergestapelt. Es wird mit Olivenöl übergossen, bis es bedeckt ist. Die verschlossene Schüssel wird für 24 Stunden im Kühlschrank aufbewahrt.
__________________
info@smoked-fish.de
knorhan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2014, 17:54   #2
ArminKirchberg
Neuer Benutzer
 
Registrierungsdatum: 03.06.2014
Beiträge: 1
AW: Grill und Marinaden Rezepte - Teil 2

Hallo zusammen,

ich habe hier 7 wirklich tolle und abwechslungsreiche Marinaden gefunden https://www.springlane.de/magazin/r...bieren-muessen/, schaut da mal rein! Simpel und doch so exquisit!

Gruß, Armin
ArminKirchberg ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Erstellt von Forum Antworten Letzter Beitrag
Grill und Marinaden Rezepte. Der Anfang.2 knorhan Fleisch 1 11.06.2014 08:27
Grill und Marinaden Rezepte - Teil 1 knorhan Soßen, Aufstriche & Dips 0 11.06.2014 08:21
Kohl-Tage. Erster Teil! knorhan Gemüse-Kreationen 3 31.07.2013 15:07
Grill Royal, Berlin Budi Schlemmen in Deutschland 2 15.06.2011 16:35
harry´s grill triest italien black-brown-white Kulinarische Genüsse in Europa 6 11.01.2010 14:18


Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 17:36 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2017, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.