FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > News & Talk > Gastro Talk
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 19.06.2005, 10:23   #1
sternefresser
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von sternefresser
 
Registrierungsdatum: 13.06.2005
Beiträge: 19
Kochkurse, die neue Geisel!

Jedes Jahrzehnt hat seine Plage - alle aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen. Da das aktuelle bisher bis auf einige Naturkatastrophen und einer grundsätzlichen Verschlechterung der Stimmungslage nicht relevantes hervorgebracht hat, war es nur eine Frage der Zeit, bis sich auch der Gourmet-Dschungel einmal wieder sein Recht herausnimmt und sich zumindest in dieser Kategorisierung an die Spitze katapultiert.

Essen ist mehr denn je zur Mode-Erscheinung, denn zum qualitativ-darwinistischen Kräftemessen von Profis geworden und wie jede Mode-Erscheinung hat natürlich auch diese ihre Macken. So schwingt sich heute jedes noch so wenig bemittelte und drittklassige Restaurant dazu auf, Kurse und Schulungsangebote anzubieten. Von den von uns besuchten knapp 200 Restaurants bieten derzeit mindestens 150 entsprechende Offerten an. Doch wozu? Natürlich lediglich um einen vordergründigen affektierten Fun-Faktor und weniger um die ernsthafte Vermittlung von Know-how anzubieten - nichts im Vergleich zu den Angeboten des CIA oder der Möglichkeit des Ceasar Rich Departments.

Auch auf die Gefahr hin ein äußerst gut florierendes Geschäftsfeld anzugreifen, kann der Schluss nur lauten: Spitzenköche haben im Schulungsbereich nichts zu suchen. Qualität, Warenkunde, Garzeiten - von individuellen Tricks und Kniffen ganz zu schweigen - bedürfen jahrelanger Erfahrung. Nichts davon lässt sich in Stunden oder Tagen vermitteln. Wir prophezeien: Jede Minute, die ein Koch in die eigene Weiterbildung, Publikationen oder in Gastauftritte steckt, ist besser in den Griff nach den Sternen investiert.

Mein Herd is my castle: Wer privat kocht gehört in die Küche und nicht ins Restaurant!

www.sternefresser.de
sternefresser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2005, 21:03   #2
Günter L.
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Kochkurse, die neue Geisel!

Hallo Sternefresser,
ehrlich gesagt verstehe ich die ganze Aufregung nicht. Wenn jemand einen Kochkurs geben will, soll er ihn anbieten. Wer keinen besuchen will, muss ja nicht hingehen.
Viele Grüße Günter
  Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2005, 09:44   #3
Commis
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Kochkurse, die neue Geisel!

Hallo Sternefresser

Es hat auch was mit Kundenbindung und natuerlich auch mit Kundengewinnung zutun.
Der andere Grund ist natuerlich auch die Gewinnmarge in den Sternerestaurants, um einen Gewinn zumachen ist das auch ein Weg um die Kosten die ein solches Restaurant hat besser zu verteilen.

Gruss Commis
  Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2005, 20:45   #4
KingKreole
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 427
Frage AW: Kochkurse, die neue Geisel!

Zitat:
Zitat von Commis
Hallo Sternefresser

Es hat auch was mit Kundenbindung und natuerlich auch mit Kundengewinnung zutun.
Der andere Grund ist natuerlich auch die Gewinnmarge in den Sternerestaurants, um einen Gewinn zumachen ist das auch ein Weg um die Kosten die ein solches Restaurant hat besser zu verteilen.

Gruss Commis

HALLO ZUSAMMEN;
aus eigenen Erfahrungen -und Wissen von Kollegen will ich mal einflechten.
Je gehobener gearbeitet wird, mit Sternen-Hauben-Kochlöffel-Mützen, desto gefährlicher wird der Gewinn, denn das Personal und die Zutaten, so wie das Ambiente fressen mehr, als Gäste essen und trinken können. Selbst Köche wie Lafer und..haben ja ein Restaurant wo eben ein Betrieb laufen muss und da habe ich selbst als Gast erfahren, dass es eben nicht Lafer im Fernsehen ist, denn bei 8 Personen und verschiedenen Bestellungen - Vorspeisen und.. lief es so, daß man nicht zusammen essen konnte, das Arrangement fehlte und ehrliche Enttäuschung über das Servierte war. Also er muß es eben tun, um publik zu bleiben. Ich denke mal, wenn er all sein Power in sein Restaurant legen würde, wäre es sicher besser gelaufen. Wenn Lafer nur sein Restaurant hätte, wie auch Mälzer und .. dann liefen die Restaurants garantiert weniger gut. Nur die Enttäuschung der Gäste im eigenen Restaurant wären eventuell weniger! Weil die Köche mehr Zeit hätten selbst in ihren Restaurants zu kochen.
Es kämpfen die höchste Sterne -wie die einfachsten arrangierten oder auch nicht, mit den Kosten und ums überleben. Deshalb verstehe und billige es auch, daß man sich eben Kochkurse oder Fernseh-shows einfallen und gefallen lässt. Ich persönlich liebe diese Shows nicht. Weil es deshalb mitunter zu Problemgesprächen mit meinen Gästen kommt. -Z.B.ob ich beim probieren der Sauce auch den Löffel ablecke wie im Fernsehen und den Löffel wieder in die Sauce tauche, oder ob ich auch was mache, wie im Fernsehen? Maggi-Produkte oder so!?
Ich kann ja völlig falsch liegen und wer es beser weiß, kann mich aufklären.
Freue mich auf jede Meinungen dazu.
Liebe Grüße KingKreole
KingKreole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2005, 20:51   #5
sternefresser
Neuer Benutzer
 
Benutzerbild von sternefresser
 
Registrierungsdatum: 13.06.2005
Beiträge: 19
AW: Kochkurse, die neue Geisel!

Zitat:
Also er muß es eben tun, um publik zu bleiben. Ich denke mal, wenn er all sein Power in sein Restaurant legen würde, wäre es sicher besser gelaufen. Wenn Lafer nur sein Restaurant hätte, wie auch Mälzer und .. dann liefen die Reataurants garantiert weniger gut. Nur die Entäuschung der Gäste im eigenen Restaurant wären eventuell weniger! Weil die Köche mehr Zeit hätten selbst in ihren Restaurants zu kochen.


Mit Verlaub liebe Kollegen. Eine Ferrari-Händler macht dann den meisten Gewinn, wenn er sich auf den Verkauf der Ferraris an eine entsprechend finanziell betuchte Kundschaft spezialisiert und nicht Personen, die sich nur ein Dreirad leisten können, erklärt, wie man einen Ferrari baut.

Sicherlich sind Wareneinsatz und Personalkosten heute hoch. Es gewinnen die, die sich mit hoher Qualität auf Ihre Zielgruppe spezialisieren. Kochkurse habe da nichts zu suchen! Diejenigen, die sich diesen Themen widmen verlieren an Qualität und gleiten in die Beliebigkeit ab.
sternefresser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2005, 21:30   #6
King Crab
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Kochkurse, die neue Geisel!

@Sternefresser
sicherlich sind Wareneinsatz und Personalkosten.............
bei diesem Abschnitt bin ich nicht einverstanden.Schauen Sie mal bei Volkenborn die besten 10 von Deutschland,alle aber auch alle geben Kochkurse und ich glaube nicht,dass man bei Wohlfahrt und Co etwas an der Qualität merkt.Ich hatte heute einen,6Std lang nur heute habe ich mein Restaurant geschlossen (Ruhetag) also nicht zum negativen für die Gäste weil die kommen morgen wieder.

Gruss
King Crab
  Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2005, 22:30   #7
LeckerBeck
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Kochkurse, die neue Geisel!

Mein Gott Leute! Ist es nicht wurscht ob Kochkurs oder nicht. Wen er ( wer auch immer) Erfolg hat, umso besser in diesen Zeiten.

Kochkurse sind zur Zeit einfach hipp und angesagt. die Leute haben kleine Küchen und viele Singles können nur noch Tütensuppen kochen ( mit verlaub - ich weiß nicht alle). Es wird also aus dem "essen gehen" eine kleine Veranstaltung gemacht. Warum nicht. Nur der frühe Vogel fängt den Wurm hat Oma immer gesagt. Ich finde es toll das es so etwas gibt und die Leute sich wieder an runden Tischen treffen. Es geht doch nicht um das Kochen lernen, sondern auch um den Spaß dabei. LG leckerBeck
  Mit Zitat antworten
Alt 20.06.2005, 22:37   #8
KingKreole
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 427
Frage AW: Kochkurse, die neue Geisel!

Hallo Sternefresser,
ich bin nicht damit einverstanden ich verteidige meine Meinung noch, weil Du mir nichts BESSERES dazu argumentieren konntest. Gastronomie hat mit dem Auto nicht unbedingt was zu tun. Obwohl ich zugebe, daß es sicher einen Unterschied zwischen Ferrari und Golf gibt. So wie es eine Unterschied zwischen Sekt und Selters gibt. Auch zwischen Sterne und ebenso ohne Strene Gastronomie. Gut ist einfach das was Gut ist! Oder?
Ich lasse mich gerne belehren. Also ich freue mich auf Deine Antwort.
Lieben Gruß KingKreole
Tut mir leid, aber ich war jetzt wirklich zu langsam mit meiner Antwort.
Pardon. KK

Geändert von KingKreole (20.06.2005 um 22:41 Uhr).
KingKreole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.06.2005, 05:42   #9
Günter L.
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Kochkurse, die neue Geisel!

Guten Morgen,
Zitat:
Eine Ferrari-Händler macht dann den meisten Gewinn, wenn er sich auf den Verkauf der Ferraris an eine entsprechend finanziell betuchte Kundschaft spezialisiert und nicht Personen, die sich nur ein Dreirad leisten können, erklärt, wie man einen Ferrari baut.
Gestatte mir, lieber Sternefresser, die Bemerkung, dass dieser Vergleich nicht hinkt sondern lahm ist .
Begründung:
1) Kochkurs und Restaurantangebot wendet sich schon an dieselbe Kundenschicht, man muss nur die Preise anschauen.
2) Weil mir jemand drei Ferrari-Schrauben zeigt, kann ich noch lange keinen Ferrari bauen.
Zitat:
Kochkurse habe da nichts zu suchen! Diejenigen, die sich diesen Themen widmen verlieren an Qualität und gleiten in die Beliebigkeit ab.
Leider bringst Du für diese Behauptung keine Begründung. Zwingend scheint mir das keinesfalls zu sein.
Liebe Grüße Günter
  Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2005, 00:19   #10
dr_denkena
Neuer Benutzer
 
Registrierungsdatum: 24.07.2005
Beiträge: 5
AW: Kochkurse, die neue Geisel!

Hallo zusammen...

ich arbeite seit sechs jahren in der gastro davon seit 3 jahre als küchenchef
und ich weiss das diese kochsendungen nur dazu da sind um geld zu machen
allein der spruch ich habe da mal was vorbereitet ist schon schlimm genug ich benutze ihn fast täglich wenn ich einen posten vorbereitet habe....
Und das kochen auf diese art und weise macht nicht gerade das aus wie wirklich in einer küche gearbeitet wird... und was die sterne angeht ich habe zwar keinen würde mich aber gerne mal testen lassen nur um zu zeigen das man auch mit einer ehrlichen bodenständigen küche was werden kann... oder liege ich da falsch?
dr_denkena ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu



Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 11:39 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2017, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.