FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > News & Talk > Gastro Talk
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 02.08.2009, 22:13   #11
Penner
Neuer Benutzer
 
Registrierungsdatum: 30.06.2009
Beiträge: 11
AW: Convenience-Produkte: Eure Meinung?

Wenn ich mir die Produktpalette eines bekannten Gastrohändlers so anschaue, dann scheint Convenience heutzutage in der überwiegenden Mehrheit der Restaurants und Lokale zum Einsatz zu kommen. Das ist die Regel und nicht die Ausnahme.

Für mich ein entscheidender Grund dafür, daß ich kaum mehr essen gehe.
Das Geld, das die "Aufwärmstuben" für diese Dienstleistung zu berechnen belieben, dieses Geld kann ich zuhause sinnvoller investieren.

Kann ja gut sein, daß das in den Edellokalitäten des Taillevent anders zugeht, aber da wo Otto Normalo essen geht, da ist die Demi-Glace aus dem Industrieeimer Realität und dabei noch eines der geringeren Übel.

Ich habe nichts gegen Convenience, wenn das sauber deklariert wird und die Preise diesem Umstand Rechnung tragen.
Unerfreulich wird das ganze immer dann, wenn sich herausstellt, das die "hausgemachte" Pasta eben genau das nicht ist, aber die Preise so gesalzen sind, wie wenn der Maitre stundenlang den Teig geknetet hätte.

Geändert von Penner (02.08.2009 um 22:19 Uhr).
Penner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2009, 11:48   #12
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
AW: Convenience-Produkte: Eure Meinung?

Grundsätzlich hast du Recht,
Aber, erstens sind gute Convenience Teuer. Zweitens, gut eingesetzt schwöre ich Dir, du wirst es nicht Rausschmecken. Bei den meisten ist das Problem zu viel und nur Convenience.
Dann noch einst. Heute in einem Normale-Restaurant kann kaum einer noch Markknochen und Suppenhühner und diverse andere Produkte Kaufen um seine Saucen ausschließlich und andere Artikel herzustellen.
Nimm einmal 1 L guten Rotwein Trocken, Koch ihn auf ein drittel ein und tu klaren Bratensaft 1 EL dazu dann noch ein frisches Kraut deiner Wahl, Thymian, Estragon, Salbei, (mein Favorit) oder Oregano. Kurz ziehen lassen und dann sage mir das die Sauce nicht gut ist. Nach diesem Aufsatz werde ich wohl Probleme mit meinen beiden Lieblings Schriftstellern hier im Forum bekommen. Bi gespannt. Gruß knorhan
__________________
info@smoked-fish.de
knorhan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2009, 16:42   #13
Taillevent
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 791
AW: Convenience-Produkte: Eure Meinung?

Zitat:
Zitat von knorhan
Nach diesem Aufsatz werde ich wohl Probleme mit meinen beiden Lieblings Schriftstellern hier im Forum bekommen. Bi gespannt.
Also knorhan, dein Humor ist schon einmal Weltklasse.
Dem Beitrag von Karl kann man grundsätzlich zustimmen, die Mehrzahl der Restaurants verwendet sicher Convenience. Man kann Convenience aber nicht über einen Kamm scheren, so einfach ist es nicht. Das reicht vom qualitativ durchaus ansprechenden Halbfertigprodukt bis zum Suppenwürfel. Wenn mir einer, der auf gutbürgerlich macht, eine klare Suppe aus Würfeln vorsetzt, ist aber der Ofen aus, deine Sauce, knorhan, ist eine Notlösung. Aber du erwartest von mir dafür keine ehrliche Begeisterung, nehme ich an.
Ist es wirklich soviel Arbeit, Fonds anzusetzen und die erforderlichen Reduktionen vorzunehmen? Du hast natürlich einen Riesenbetrieb, aber in einem kleineren Restaurant kann das nicht so eine Hexerei sein.
Tiefgekühlte Fonds habe ich im Gastro-Markt erhalten, waren aber relativ teuer und kräftig (und miserabel) gewürzt. Zum weiter Reduzieren absolut ungeeignet.
Mit kulinarischen Grüßen
Taillevent
Taillevent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2009, 17:15   #14
Penner
Neuer Benutzer
 
Registrierungsdatum: 30.06.2009
Beiträge: 11
AW: Convenience-Produkte: Eure Meinung?

Wie ich schon schrieb geht es mir in erster Linie um eine saubere Deklaration. Dann ist es Sache des Gastes, ob er das akzeptieren möchte, oder lieber verzichtet.

Kochen hat für mich immer mit Handwerk zu tun und in seltenen Momenten mit Kunst.
Wenn Kartoffeln vorgegart und vakuumiert zum Einsatz kommen, begleitet von vorgeschnittenem Gemüse, dann hört zum einen das Handwerk auf, und der Spaß eigentlich auch. Da bleibt nicht nur der Geschmack auf der Strecke, sondern auf Inhaltsstoffe und Nährwert.
Ich könnte jetzt wirklich seitenweise hoch und runterdeklinieren, was mittlerweile alles fertig angeboten und auch gekauft wird. Ich erspars mir.
Ein Blick in die meisten Speisekarten macht das im Grunde schon klar.

Wenn ich mein Umfeld so betrachte, eine Kreisstadt mit ca. 40.000 Einwohnern und einer erklecklichen Anzahl Restaurants, von gut bürgerlich bis hin zu ausländisch jedweder Couleur, dann finden sich auf 100 Lokale vielleicht 2, in denen noch überwiegend mit frischer Ware gearbeitet wird unter weitestgehendem Verzicht auf Convenience.

Wenn ich heute Besuch bekomme und mit den Besuchern gut essen gehen will, dann kann ich das Angebot vor Ort schlicht knicken.
Dafür muß ich nach München fahren und natürlich entsprechend löhnen.

Convenience ?
Ja, meinetwegen gerne, aber sauber deklariert und keine Mogelpackungen im Stile von "alles frisch" , "alles hausgemacht", was sich dann als gelogen herausstellt.
Penner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2009, 17:33   #15
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
AW: Convenience-Produkte: Eure Meinung?

Zitat:
Zitat von Penner
Wie ich schon schrieb geht es mir in erster Linie um eine saubere Deklaration. Dann ist es Sache des Gastes, ob er das akzeptieren möchte, oder lieber verzichtet.

Kochen hat für mich immer mit Handwerk zu tun und in seltenen Momenten mit Kunst.
Wenn Kartoffeln vorgegart und vakuumiert zum Einsatz kommen, begleitet von vorgeschnittenem Gemüse, dann hört zum einen das Handwerk auf, und der Spaß eigentlich auch. Da bleibt nicht nur der Geschmack auf der Strecke, sondern auf Inhaltsstoffe und Nährwert.
Ich könnte jetzt wirklich seitenweise hoch und runterdeklinieren, was mittlerweile alles fertig angeboten und auch gekauft wird. Ich erspars mir.
Ein Blick in die meisten Speisekarten macht das im Grunde schon klar.

Wenn ich mein Umfeld so betrachte, eine Kreisstadt mit ca. 40.000 Einwohnern und einer erklecklichen Anzahl Restaurants, von gut bürgerlich bis hin zu ausländisch jedweder Couleur, dann finden sich auf 100 Lokale vielleicht 2, in denen noch überwiegend mit frischer Ware gearbeitet wird unter weitestgehendem Verzicht auf Convenience.

Wenn ich heute Besuch bekomme und mit den Besuchern gut essen gehen will, dann kann ich das Angebot vor Ort schlicht knicken.
Dafür muß ich nach München fahren und natürlich entsprechend löhnen.

Convenience ?
Ja, meinetwegen gerne, aber sauber deklariert und keine Mogelpackungen im Stile von "alles frisch" , "alles hausgemacht", was sich dann als gelogen herausstellt.

Da sind wir natürlich einer Meinung. Aber wie Taillevent schon richtig sagt,"es giebt auf dem Sektor riesige Qualitätsunterschiede". Und natürlich wollte ich keine Begeisterung von euch, nur Verständniss. In einem kleinem Restaurant, mann, da geht einfach alles Ohne, würde ich gerne machen. Aber zurückrudern? Gruß euer knorhan
__________________
info@smoked-fish.de
knorhan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2009, 08:21   #16
black-brown-white
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 22.06.2005
Ort: Kärnten
Beiträge: 1.196
AW: Convenience-Produkte: Eure Meinung?

na da hab ich ja so einiges verpasst! dass gute convenienceprodukte teuer sind kann ich mr vorstellen und dass sie dann doch nicht genutzt werden auch. ganz wirtschaftlich gedacht machts dann ja überhaupt keinen sinn. ich erspar mir doch nur eben den zeitaufwand und eventuell den ankauf der grundzutaten. bei guten cons kann ich mir vorstellen wird beim ein oder anderen sauber gearbeitet, aber oft ändert sich das aufgrund des preisdrucks und dann sind die ursprünglich so guten cons nicht mehr das gleiche. im sinne der kurzfristigen gewinnmaximierung setzen also 99% der wirte wenn schon cons, dann günstigere ein, deren beitrag sie gerade noch vertreten können, bis ganz billig.
unsere diskussion ob guter oder schlechter cons, erübrigt sich so auf kurz, oder lang, oder sehe ich das zu schwarz?!
liebe gruesse:

bbw
black-brown-white ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2009, 18:20   #17
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
AW: Convenience-Produkte: Eure Meinung?

Zitat:
Zitat von black-brown-white
na da hab ich ja so einiges verpasst! dass gute convenienceprodukte teuer sind kann ich mr vorstellen und dass sie dann doch nicht genutzt werden auch. ganz wirtschaftlich gedacht machts dann ja überhaupt keinen sinn. ich erspar mir doch nur eben den zeitaufwand und eventuell den ankauf der grundzutaten. bei guten cons kann ich mir vorstellen wird beim ein oder anderen sauber gearbeitet, aber oft ändert sich das aufgrund des preisdrucks und dann sind die ursprünglich so guten cons nicht mehr das gleiche. im sinne der kurzfristigen gewinnmaximierung setzen also 99% der wirte wenn schon cons, dann günstigere ein, deren beitrag sie gerade noch vertreten können, bis ganz billig.
unsere diskussion ob guter oder schlechter cons, erübrigt sich so auf kurz, oder lang, oder sehe ich das zu schwarz?!
liebe gruesse:

bbw


Da bist du ja wieder. Aber ich glaube es wird immer diese Produkte geben. Das zieht sich hin bis zur Nachhaltiger Ernte, Fischerei und vielen anderen Produckten, die uns irgentwann nur noch bekrenzt zur verfühgung stehen.
Also sehe ich es zu Schwarz
gruß knorhan
__________________
info@smoked-fish.de
knorhan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2009, 19:31   #18
Penner
Neuer Benutzer
 
Registrierungsdatum: 30.06.2009
Beiträge: 11
AW: Convenience-Produkte: Eure Meinung?

Hi,

also ich versteh Convenience einfach nicht.
Was ist so schwer dran mit frischen Produkten zu kochen, zumindest in der Profi-Küche ?

In den großen Mengen sollte es doch weit einfacher sein als in der normalen Haushaltsküche.
Penner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.08.2009, 07:46   #19
knorhan
Erfahrener Benutzer
 
Benutzerbild von knorhan
 
Registrierungsdatum: 02.11.2007
Beiträge: 939
AW: Convenience-Produkte: Eure Meinung?

Zitat:
Zitat von Penner
Hi,

also ich versteh Convenience einfach nicht.
Was ist so schwer dran mit frischen Produkten zu kochen, zumindest in der Profi-Küche ?

In den großen Mengen sollte es doch weit einfacher sein als in der normalen Haushaltsküche.

Ja ,ja du hast ja recht, aber du überschätzt das können von 80% der köche. Wenn ich einen neuen koch einstelle, brauche ich für ganz einfache sachen eine längere einarbeitungszeit. und nur jeder 4 bis 5 kann überhaupt mithalten.
Jedenfals hier im hohen norden. in den ballungszentren sieht es natürlich auch hier etwas besser aus.
gruß knorhan
__________________
info@smoked-fish.de
knorhan ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu



Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 04:51 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2017, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.