FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > Restaurant Tipps > Kulinarische Genüsse in Europa
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 23.11.2005, 15:12   #1
André Cis
Moderator(in)
 
Benutzerbild von André Cis
 
Registrierungsdatum: 03.05.2005
Ort: Kartitsch, Osttirol, Österreich
Beiträge: 175
Beitrag Kulinarikbericht Wien

Tja - lange hat es gedauert, doch nun möchte ich euch nicht länger meinen Kulinarik-Bericht aus Wien vorenthalten!
Selbstverständlich sind dies nur subjektive Eindrücke - ich erhebe keinen Anspruch auf "Allrichtigkeit"

Wein & Co Jasmingrottenstrasse
Link zum Restaurant

Angeschlossen an das Wein&Co Geschäft nächst zum Stephansplatz befindet sich auf das Wein & Co Restaurant. Chefkoch Gerd Windeker ist von GM Österreich mit 1 Haube dekoriert und kocht eine klare, nicht zu verspielte Linie die sowohl klassische Österreichische Küche als auch Asiatische Elemente bietet.
Das Lokal selber ist puristisch und kühl. Ich war zum Mittagessen dort und muss gestehen, dass ich wohl auf Grund der Atmosphäre Abends nicht käme. Das Essen ist gelungen, die Preise (Bsp. Mangosalat mit Kichererbsen für EUR 5,80 - Vorspeise) sind durchwegs als günstig zu bezeichnen. Der Service ist flott und freundlich. Besonders hervorzuheben ist natürlich die Weinauswahl.
Als besonderes "Schmankerl" bekommt man einen Gutschein in der Höhe von 10 % !! der Rechnungssumme, der noch am gleichen Tag im W&C Shop eingelöst werden kann - keine Mindesteinkaufssumme.

FAZIT: Insbesondere für den Lunch ein empfehlenswertes Ziel!


Steirereck im Stadtpark
Link zum Restaurant

Nach dem lange hinausgezögerten Umzug des Steirerecks in den 1. Bezirk hatte das Lokal ja einige Anlaufschwierigkeiten - was aber vollkommen normal ist. Ich hatte also das Vergnügen nach 1 Jahr Anlaufzeit kurz vor Erscheinen der 06er Guides mir ein Urteil zu bilden.
Alleine schon die Optik der "Meierei" im Stadtpark ist umwerfend. Das Gebäude ist sowohl von aussen als auch von Innen (bis auf die WC-Anlagen) grandios.
Das lokal ist schön geräumig, einfach edel und zum wohlfühlen. Überall wuseln die Kellner in weissen Stoffhandschuhen herum, unter Umständen wirkte es etwas hektsich - ich speiste zu Mittag - ein 4-Gang-Mittagsmenü für total EUR 45,-- bei freier Kompostionswahl aus der Mittagskarte. Sehr angetan war ich vor allem vom "Brotwagen", Butter in 4 Variationen haben hingegen weniger angesprochen (bin nun mal ein Freund von Aufstrichen....) Das Essen war Einwandfrei - die 3 Hauben für 06 sind meiner Meinung ein guter Einstand.
Wenn der Service sich Einstellt habe ich keine Zweifel an die 3* in der Zukunft... die Küche zeigt den Weg vor

FAZIT: Ein Muss für jeden Wien Besuch


Yohm
Link zur Website

Da "Kim".... die "Kult-Asiatin" von Österreich leider Betriebsurlaub hatte... durfte das Yohm als nicht minderschlechte Adresse für Asia-Küche herhalten.
Dieses ebenfalls sehr zentral gelegene, kleine Lokal im 1. Stock eines Gebäudes ist komplett in orange gehalten, für den einen oder anderen vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig. Extrem freundlicher Service - der auch sehr verkaufstüchtig ist. Das Essen streift viele asiatische Länder, die 2 Hauben scheinen absolut gerechtfertigt. Preislich auf absolut akzeptablen Niveau: Zb. Sashimi als VP für EUR 15,-- oder Fisch-Hauptgerichte um 22,--


FAZIT: Freunde der Asia-Küche (auch Fusion) kommen hier voll auf Ihre Kosten.


(wird fortgesetzt - ich bitte um etwas Geduld)

Geändert von André Cis (23.11.2005 um 21:21 Uhr).
André Cis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2005, 15:48   #2
Taillevent
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 791
AW: Kulinarikbericht Wien

Hallo André,
zuerst einmal vielen Dank für die Berichterstattung.
Meine letzten Wien-Erfahrungen sind schon mindestens zwei Jahre alt, also nicht mehr auf dem neuesten Stand. Die Berichterstattung in diversen Medien und Führern hat mich nicht dazu verleitet, einen Gourmet-Stopp in Wien einzulegen.
Besonders hat mich Dein Bericht über das neue Steirereck interessiert. Aber von den drei Hauben zu den drei Sternen wird es ein sehr, sehr weiter und anspruchsvoller Weg werden. Oder glaubst Du nicht?
Immerhin wäre es der erste österreichische Dreisterner. Dann fahre ich aber hin, versprochen, sogar wenn das Mittagsmenu mehr als 45 € kostet.
Kulinarische Grüße
Taillevent
Taillevent ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2006, 19:55   #3
André Cis
Moderator(in)
 
Benutzerbild von André Cis
 
Registrierungsdatum: 03.05.2005
Ort: Kartitsch, Osttirol, Österreich
Beiträge: 175
Ausrufezeichen AW: Kulinarikbericht Wien

Lange ist's her, der Vollständigkeit halber hier die Ergänzungen zur Woche im Oktober:

Korso im Hotel Bristol
Link zum Restaurant

Das Restaurant Korso, ein Klassiker an dem sich viele Geister scheiden. Reinhard Gerer, sicherlich eine DER Koch-Persönlichkeiten am Herd in Österreich hat nach dem Entzug der 4. Haube durch Gault-Millau nachgedacht und kocht nun "Cuisine du moment", die Presse hat's gelobt und für mich war es ein Muss.

Das Restaurant klassisch und edel (oder doch überladener Prunk?) wurde um einen etwas moderner gestalteten Wintergarten erweitert (leider bei meinem Besuch für Gäste geschlossen) und im Innenbereich um eine "Onyx-Glaswand" bereichert. Auf mich macht das Lokal nun einen unentschlossenen Eindruck, zwei so konträr Stile vertragen sich meiner Ansicht nach nur sehr schwer. Aber nun denn...
"Cuisine du moment".. das heißt es wird spontan gekocht - mit nach Vorstellung und Wunsch des Gastes. Auf der Karte finden sich folglich eine Ansammlung von Produkten:
  • Wolfsbarsch
  • Rindsfilet
  • Steinbutt
  • Rehrücken
  • etc...

Nebenbei wurde doch dem Stammpublikum Tribut gezollt, eine kleine Ansammlung von "Klassikern" wird als Gerichte gelistet, u.a. "Gebackener Kalbskopf".
Das Couvert ist mit 4 Euro dotiert und beinhaltet einige Scheiben Brot sowie etwas Butter.. (unspektakulär)
Die Korso-Preise sind sicherlich Wiener Plafon!
Ich nahm als Mittagliche Vorspeise den berühmten gebackenen Kalbskopf für € 21,-- sowie den geangelten Steinbutt für € 38,--.
Als Amouse wurde mir eine kleine Portion "Wiener Erdäpfel(Kartoffel)gulasch" gereicht. Herr Gerer ist duraus als Verfechter der Österreichischen bzw. insbesondere der Wiener Küche zu bezeichnen.. das Gulasch ein Beweis dafür.. Kreativ war es nicht.. handwerklich in Ordnung.
Der Kalskopf war durchaus lecker, eine kleine feine Portion.
Der Steinbutt wurde im ganzen in Kräutern gegart, am Tisch filetiert und mit etwas Gemüse gereicht. Der Fisch war à point, ebenfalls ganz lecker.

Summa sumarum - das Essen wird in Ordnung zubereitet... ob es 3 Hauben wert ist - darüber habe ich zumindest Zweifel.. Der neue Freiraum in der Zubereitung wird offensichtlich nicht wirklich ausgenutzt... Insofern könnte man den Steinbutt gleich als fertiges Gericht auf die Karte setzten.
Zum Fisch trank ich ein Gläschen Weiß für € 13,10 (kann euch leider nicht mehr den Namen des Franzosen nennen).

FAZIT:
Ich empfehle das Lokal ausdrücklich NICHT!
Warum?
Das Essen ist nicht der Faktor... aber der Rest. Ich fühlte mich als Gast 3. Klasse, und es lag eindeutig an meinem Alter. Dieses Gefühl Teilen offenbar eine Menge Menschen die schon mal im Korso gepeist haben. Ich kann den Eindruck nur bestätigen dass Gäste ohne reichlich Titel vor dem Namen bzw. unter einem Alter von 50 Jahren nicht für Voll genommen und nur mit minimalstem Aufwand betreut werden. Ich war Blicken ausgesetzt die mich förmlich spüren ließen "Kann der Bub das auch bezahlen"
Ich will nicht sagen dass ich "unhöflich" behandelt wurde... aber spürbar
ungewollt... Für das 2-Gang Mittagessen habe ich über € 100,-- da gelassen, ich muss einfach feststellen dass für dieses Geld in Wien in jeder Hinsicht mehr drin ist!

Geändert von André Cis (27.05.2006 um 20:46 Uhr).
André Cis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.05.2006, 20:43   #4
André Cis
Moderator(in)
 
Benutzerbild von André Cis
 
Registrierungsdatum: 03.05.2005
Ort: Kartitsch, Osttirol, Österreich
Beiträge: 175
Ausrufezeichen AW: Kulinarikbericht Wien

an einem weiteren Tag folgten diese beiden Restaurants:

Mittags

Meinl am Graben
Link zum Restaurant

Gelegen an einem der stärkst-frequentierten Punkte Wiens im 1. Stock der Stamm-Filiale des Feinkost-Kaufhauses Meinl. Abends eine tolle Sache, der Ausblick auf die Pestsäule den schön ausgeleuteten "Graben" hinunter... nur Mittags würde ich nicht wieder hingehen. Das Lokal wird quasi durch einige aufgestellte Trennwände sowie Regale vom Geschäftsbereich getrennt. Mittags ist im Kaufhaus viel Betrieb, dementsprechend herrscht ein Lärmpegel. Weiters wird die Bar im Restaurant rege frequentiert was nicht gerade zu einer entspannten Atmosphäre beiträgt. Das Lokal selber ist angenehm dezent gestaltet. Im Gedeck für € 3,70 waren einige schmackhafte hausgemachte Brotsorten, Aufstrich und Butter, ein kleines Amuse machte Appetit
Vorweg aß ich eine Steinpilz-Kürbis-Essenz für 8,--. Leider war der Steinpilz für eine Essenz quasi nicht spürbar... ich hätte es als eine Consommée mit Kürbiswürfeln bezeichnet. Als Zwischengang 4 leckere Gillarde Austern (die Karte bot mehrere Austern-Typen an) à 3,90.
Da Alba-Trüffel im Hause waren entschied ich mich noch für ein gratiniertes Erdäpfel-Püree mit weißem Trüffel.
Der Mâitre kam mit der Trüffelbox und hobelte mir nach Absprache am Tisch 4 g (à 8,--) über mein Gratin. Leider war der Trüffel schon etwas ausgelaugt... das Aroma war enttäuschend, das Gratin exzellent!.

FAZIT:
Ein tolles Lokal, zur Mittagszeit leider etwas Bahnhofs-Atmosphäre...
Auf jeden Fall vorbeischaun!


Abends

Palais Coburg
Link zum Restaurant

Die neueste Wiener Luxus-Errungenschaft bei der Geld im wahrsten Sinne des Wortes keine Rolle Spielte. Das Palais wurde zu einem Top-Luxus-Hotel umgebaut, für das Gourmet-Restaurant warb man gleich Chefkoch und Chefsommelier vom Meinl am Graben ab .
Das Lokal ist fast schon etwas schlicht gestaltet, die Rückenlehnen der Sitzgelegenheiten haben mir persönlich nicht so zugesagt.
Ansonsten einwandfreier und sehr aufmerksamer Service!
Das Abend-Couvert für € 4,-- beinhaltete einiges an hausgemachten Brotsorten sowie verschiedene Buttersorten. Ich entschied mich für das 5-gängige Überraschungsmenü (€ 86,--) sowie der passenden Weinbegleitung (€ 50,--). Vorab erfreuten mehrere Amouse bouches den Gaumen.
Da ich das Menü nicht mehr im Detail widergeben kann belasse ich es beim

FAZIT
Exzellentes!! Essen von Christian Petz mit sehr ausgewogenem Preis-Leistungs-Verhältnis. Angenehme, gediegene aber nicht verspannte Atmosphäre, professioneller aber entspannter Service. SEHR EMPFEHLENSWERT

Kleine Fußnote:
Ich habe mich an der Rezeption - besetzt mit 3 bundesdeutschen Mitarbeitern - nach einer Verbindung mit einem öffentl. Verkehrsmittel erkundigt. Die 3 Mitarbeiter - ortsunkundig - benötigten für diese Information 15 Minuten

Geändert von André Cis (27.05.2006 um 20:48 Uhr).
André Cis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.02.2008, 13:38   #5
TomTom
Neuer Benutzer
 
Registrierungsdatum: 15.02.2008
Beiträge: 1
Blinzeln Wein & Co. - Kulinarikbericht Wien

Hallo Andre,

an sich bin ich da nicht so heikel - weil es sich aber um eine der bekannteren Strassen in Wien handelt muss ich die Anschrift vom "Wein & Co" am Kopf dieser Seite korrigieren.
Dieser ist nicht in der Jasmingrottenstrasse - sondern in der Jasomirgottstrasse (ganz im Zentrum, hinter dem Stephansdom). Benannt übrigens nach Heinrich Jasomirgott (*1107, † 1177), ehemals Herzog von Österreich.

Ansonsten hast du dir aber wirklich nette Spots hier herausgesucht
Grüße aus Wien,
TomTom
TomTom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.04.2008, 10:34   #6
Kulinarr
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: Kulinarikbericht Wien

Als ich selber war noch nicht in Wien, habe aber gehört, dass es eine faszinierende Stadt sein soll. Ist also definitiv auf meiner Reiseliste und das in Kürze.
Ich bin öfter auf Reise und oft schon hat dieser globale Reiseführer mich aus Situationen gerettet, da er komplett auf deutsch ist.

Bis bald dann in Wien
  Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2008, 20:52   #7
Taillevent
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 29.08.2005
Beiträge: 791
Blinzeln AW: Kulinarikbericht Wien

Hallo Kulinarr,
probier einmal: www.viamichelin.at/viamichelin/deu/dyn/controller/MultiPoi?mapId=-tsafferm14dmdp&dx=286&dy=200&empriseW=573&empriseH=400&from=POILIST_HOTELS&listCode=RESGR , dann hast Du die Restaurants des Guide Michelin.
Kulinar(r)ische Grüße
Taillevent
Taillevent ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu



Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 01:58 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2018, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.