FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > Restaurant Tipps > Kulinarische Genüsse in Europa
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 26.05.2005, 18:44   #11
KingKreole
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 427
Daumen hoch AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

Der Heston Blumenthal ist eben auf allen Gebieten klever.

Gruß KingKreole
KingKreole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2005, 17:38   #12
Günter L.
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

Hallo Forum,
angeregt durch die Siebeck-Kritik habe ich mir wieder einmal die Fat-Duck-Internetseite angesehen. Da habe ich gelesen: "An optional 12,5 percent service charge will be added to your bill".
Ist dies in England üblich? Oder macht Blumenthal nur ein bißchen Druck auf seine Gäste, damit ein angemessenes Trinkgeld herausspringt? Vielleicht können seine Gäste nach übermäßigem Weinkonsum selbst nicht mehr rechnen? Oder einer gibt auf seine 1000-Pfund-Rechnung in einem Anfall von Sparsamkeit nur 10%?
Wer kann mir weiter helfen?
Liebe Grüße Günter
  Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2005, 21:50   #13
KingKreole
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 427
Frage AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

Hallo Günter weiterhelfen kann ich nicht, aber vielleicht müssen die Angestellten so ein mageres Gehalt aufbessern, um ihr Hausessen bezahlen zu können?
Liebe Grüße KingKreoel
KingKreole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2005, 02:32   #14
Bonito
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

Hallo Günter,
das optional irritiert mich auch ein wenig. Bei meinem letzten Besuch in Great Britain - und der ist schon längst Geschichte - habe ich bei meiner Restaurant Rechnung nicht schlecht gestaunt. Mwst. und Service waren nicht im Preis enthalten und wurden also nachträglich berechnet. Ich weiss aber nicht wie sich das heutzutage gestaltet.

Gruß, Bonito.
  Mit Zitat antworten
Alt 13.06.2005, 18:57   #15
Günter L.
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

Hallo Gourmets,
hier ist der Link zur Kritik von Herrn Siebeck
www.zeit.de/2005/24/Siebeck_2fKolumne_London_1

Ich sage ganz ehrlich, ich habe mich über Siebeck`s journalistischen Stil geärgert . Unsachlicher geht's nicht.
Aber vielleicht sieht das jemand ganz anders
Liebe Grüße Günter
  Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2005, 00:16   #16
KingKreole
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 427
AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

Lieber Günter,
lass Dich nicht ärgern, denn Gastronomen haben damit eventuell noch viel mehr Probleme! Es tut mir pers. manchmal sehr weh, wenn ich lesen muss, was Kritiker schreiben. Aber es ist mal so und man muss es eben akzeptieren, aber nicht persönlich nehmen.
Und sicher hat auch ALLES irgendwie einen Sinn. Denn sonst wäre es nicht so wie es eben ist!
Ehe ich weiter darüber nachdenke, erstmal liebe Grüße KingKreole
KingKreole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.06.2005, 17:16   #17
Günter L.
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

Hallo KingKreole,
Ärger war sicher der falsche Ausdruck. Mir gefällt einfach dieser tendenziöse Schreibstil nicht. Was hat denn der Zustand der englischen Nahverkehrsmittel mit einer Restaurantliste zu tun?
Einen gewissen Sinn macht das Ganze schon. Hauptsächlich für Siebeck. Es hält ihn im Gespräch, wenn er über eines der vermutlich weltbesten Restaurants einen Verriss schreibt.
Blumenthal wird es wohl nicht sehr kratzen, was ein deutscher Gastrokritiker über ihn schreibt.
Liebe Grüße Günter
  Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2005, 01:34   #18
KingKreole
Erfahrener Benutzer
 
Registrierungsdatum: 12.04.2005
Beiträge: 427
Frage AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

Hallo,
ich denke mal von mir aus, es würde mich nicht stören, wenn ein Kritiker über mich sowas schreibt, denn ich glaube, daß kein wirklicher Gast, der ewig und zufrieden bei mir war das bewerten würde, denn dann würde er ja nicht ewig und zufrieden sein un noch weniger bei mir sein. Oder sehe ich da was falsch ?
Also sollen ALLE schreiben was sie wollen, einem wirklich GUTEN, kann es nur PR bringen.
Denn egal, ob GUT oder scheinbar GUT, oder SCHLECHT, ALLES ist doch irgendwie RECHT! Rampenlicht ist eben -POSITIV wie NEGATIV wichtig!
Gruß KingKreole
KingKreole ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2005, 19:25   #19
Günter L.
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

Hallo liebe KingKreole,
da sind wir vollkommen einer Meinung. Ich habe es in "Abschied von den Sternen" etwas anders formuliert,
Zitat:
Michelin (und die anderen Führer) haben zumindest zwei Vorteile:
a) Werbung für die Gastronomie:
direkte Werbung für die gut Bewerteten
Medienpräsenz für die weniger gut Bewerteten
Werbung auch für alle Anderen, weil Gastronomie zum Gesprächsthema (Stichwort Lifestyle) gemacht wird
aber ich denke, es komme auf das Gleiche raus.
Liebe Grüße Günter
  Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2005, 10:08   #20
Mike
Gast
 
Beiträge: n/a
AW: The Fat Duck - Ist das wirklich so gut?

Hallo zusammen,

da sag ich als Koch, auch über meine Fachkollegen(?) Melzer und Zacherl !:
wenn Deppen kochen...

Habe mit meinen Freunden (zusammen knapp 100 Jahre geballte Erfahrung in der Gastronomie) auchschon über solche Sachen diskutiert und kommen immer wieder zum Schluss, im TV kannst den grössten Müll kochen und zum quasselnden KüchenZampano der Nation murksen, aber da hilft der nächste "Food Designer" um die Ecke....

Halte Heston und Adrian für interessante Kollegen, aber beide sollte man auch nicht überbewerten! Das verhält sich halt wie Maybach zu VW Golf, dazwischen ist noch viel Luft oder auch Vakuum.

Zum anderen einen Tisch im Fat Duck oder im El Bulli zu reservieren dauert, knapp 2-3 Monate und kostet den Abend bis zu 300 € bzw 170 BPD. Dass ist mir eindeutig zu teuer, um mich zu verarschen zu lassen. Da kauf ich mir lieber ne Sau und mach mir die FenchelSalami selber...

Darüberhinaus ist Geschmack subjektiv!

Beste Grüße
Mike
 
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu



Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 05:39 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 3.0.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
© 2004 - 2018, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.