FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer

Das Portal beinhaltet eine Forum-Community für Feinschmecker und Genießer, eine Restaurant-Suche in Deutschland mit Bewertungsmöglichkeit und Online-Reservierung, kulinarische News und eine Auswahl von Weblogs. Hier geht es um das Essen von leckeren Gerichten und das Trinken einer guten Flasche Wein genauso, wie um all das, was man sonst noch über den Gaumen geniessen kann.

Anzeige
FeinschmeckerForen.de - Die Gourmet Community mit dem Feinschmecker Forum für Genießer  

Zurück   FeinschmeckerForen.de > Kulinarisches aus der Küche > Alles, was aus dem Wasser kommt
Benutzername
Kennwort
Portal Registrieren FAQ Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren


Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
Alt 01.06.2005, 22:26   #1
Karl
Gast
 
Beiträge: n/a
Fischstäbchen

Zitat:
Fisch? "Das ess ich nicht!" Diesen Protest hören viele Eltern, wenn sie Fisch auf den Tisch bringen. Anders bei Fischstäbchen: In handliche Stücke geformt, mit einer dicken Panadeschicht, (meist) ohne Gräten - und mit möglichst wenig Fischgeschmack, so lieben die Kids Käpt´n Iglo und Co.
Gesundheitsbewusste Eltern sind von der Vorliebe ihrer Sprösslinge nicht begeistert. Denn Fischstäbchen gelten als zu fettig und von minderer Qualität. Tatsache ist: Essen Kinder allzu häufig industriell vorgefertigte Gerichte, verlieren sie den Geschmack für gute Lebensmittel. Sie können nicht einmal mehr unterscheiden, ob sich unter der Panade Fisch oder Fleisch versteckt. Ganz zu schweigen davon, dass ein Karpfen anders schmeckt als ein Lachsfilet.
Wir wollten wissen, wie es um die Qualität der Fischstäbchen bestellt ist und haben 15 Sorten in vier Labore geschickt und sie zahlreichen Tests unterzogen.


Das Testergebnis

Bei fünf Fischstäbchen haben die Labore nur einen Mangel entdeckt, sie bekommen von uns ein "gut". Den Alice Virmonds Atlantikdelikatessen, Kabeljau Fischstäbchen müssen wir allerdings die Note "ungenügend" ausstellen - ausgerechnet dem teuersten Produkt im Test.
In allen Fischstäbchensorten stecken Phosphate, die nicht für den Verbraucher erkennbar deklariert sind.
In drei Fischstäbchen stecken für Kinder gefährliche Gräten. Das Produkt von Alice Virmonds ist der negative Spitzenreiter mit fünf Gräten. Aber auch die Tip-Fischstäbchen von Goldhand liegen mit drei Gräten über den nach den Leitsätzen für gefrorenen Fisch erlaubten zwei Gräten pro Kilogramm Fisch. Nicht ganz so dramatisch sieht es beim Eismann-Produkt aus, dort hatte das Labor eine Gräte zu beanstanden.

http://www.oekotest.de/cgi/ot/otgs.cgi?doc=30472
 
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht


Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten

vB Code ist An
Smileys sind An
[IMG] Code ist An
HTML-Code ist Aus
Gehe zu



Alle Zeitangaben in GMT +1. Es ist jetzt 16:03 Uhr.



Powered by: vBulletin Version 6.3.0 (Deutsch)
© 2004 - 2024, feinschmeckerforen.de  PAGERANK 
LEGAL DISCLAIMER: Die Betreiber dieses Forensystems übernehmen keine Verantwortung für den Inhalt, die Richtigkeit und die Form einzelner eingestellter Beiträge. Jeder Verfasser von Einträgen ist als Autor selbst für seinen Beitrag verantwortlich. Um eine Identifizierung im Streitfall zu gewährleisten, wird die IP-Nummer bei der Erstellung eines Beitrags aufgezeichnet, aber nicht öffentlich ausgewiesen. Die Einstellung von rassistischen, pornografischen, menschenverachtenden, gesetzeswidrigen oder gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträgen, Bildern oder Links ist ausdrücklich untersagt. Die Betreiber behalten sich vor, nicht akzeptable Beiträge / Themen zu editieren oder zu löschen und gegebenefalls einzelnen Besuchern / Mitgliedern zeitweise oder gänzlich die Schreibberechtigung zu entziehen. Alle benutzten Marken, Warenzeichen und Firmenbezeichnungen unterliegen dem Copyright der jeweiligen Firmen.